» »

Was stimmt bloß nicht mit mir?

PEu mmeglfe+e8X5 hat die Diskussion gestartet


Alles begann vor genau 15. Tagen. Ich hatte plötzlich starken Durchfall.

2 Tage darauf war alles gut. Dann kamen plötzlich Magenkrämpfe dazu. Brennend und immer zum Abend. Das Ganze ging über 3 Tage. Am 4. Tag fühlte ich mich dann richtig krank.

Am 5. Tag aß ich Abends einen Salat. Meine Ausnahme nach den 5. Tagen Tee und Zwieback wurde mit einer Nacht Durchfall und Erbrechen bestraft.

Der 6. Tag war ein Sonntag.

Am 7. Tag ging ich zu meinem Hausarzt der mit Pantoprazol und MCP verschrieb.

Zeitweise ging es mir richtig gut. Aber immer wieder kamen zeitweise dies brennenden Krämpfe zurück.

Am 10. Tag und nach 3. Tagen mit denn Tabletten ging ich wieder zum Arzt weil es nicht so recht besser werden wollte.

Er nahm Blut ab und machte ein Ultraschall von Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber und Niere. Eine Galle habe ich nicht mehr. Er stellte nichts fest. Ausserdem bekam ich eine Überweisung zur Gastroskopie. Diese findet kommenden Mittwoch statt.

Das Paradoxe ist, dass ich Tage dazwischen habe, in denen ich mich kerngesund fühle. Keine Schmerzen. Voller Tatendrang. Alles ist gut. Und dann ganz plötzlich kommt es wieder.

Aktuell habe ich das Gefühl ist es nicht mehr der Magen der weh tut sondern mein Bauch allgemein. Es zwickt und zwackt überall. Auch habe ich seit heute auch wieder mit Durchfall zu kämpfen.

Da ich die letzten Tage recht fit war habe ich vorhin etwas gekochten Kohl gegessen.

Es wechselt sich ständig alles ab. Durchfall, 1x Erbrechen, Bauchkrämpfe und Brennen in der Magengegend.

Langsam nervt es.

Hatte jemand von euch ähnliche Symptome und kann mir was dazu sagen?

Ich habe von Magenschleimhautentzündung über Magen Darm Infekt bis hin zu Magenkrebs alles im Kopf.

Die Warterei bis Mittwoch erscheint mir unerträglich.

Ratlose Grüße

Antworten
S`eb^asktianxHop


Hallo Pummelfee85,

im Allgemeinen sprechen plötzlich kolikartige Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen und dein Krankheitsgefühl für einen bakteriellen Infekt. Die Intervalle dazwischen sind nicht eindeutig zuzuordnen, kann sein das die Infektion immer wieder aufflammt du also nen hartnäckigen Keim hast. Ist dein Stuhl wässrig, blutig, schleimig? Was hast du gegessen? Hat der Arzt Entzündungswerte festgestellt? Hattest du Fieber, Gliederschmerzen? Ich hatte so etwas noch nicht. Wart mal die Gastro ab. Magenkrebs ist sehr sehr unwahrscheinlich für deinen Jahrgang, hinzu kommt das die Symptome dabei unspezifisch sind: Gewichtsabnahme , Blut im Stuhl - UND ganz wichtig der Ultraschall nichts gezeigt hat!

LG

Seb

PcummKelfeNe8x5


Guten Morgen. Vielen Dank für deine Antwort.

An Bakterien habe ich auch schon gedacht. Ein Virus dürfte ja irgendwann mal durchgestanden sein.

Also gegessen habe ich überwiegend nur Zwieback. Dazu Tee. Ab und an mal eine Scheibe Toastbrot ohne alles. Als es mir besser ging auch normal. Also keine Schonkost.

Tja, das mit dem Stuhlgang ist so eine Sache. Seit meiner Gallenblasenentfernung vor 10. Jahren habe ich so gut wie immer Durchfall. Daher kann ich dazu so genau leider gar nichts sagen. Ich habe mich inzwischen so daran gewöhnt dass mir so ziemlich alles als "normal" vorkommt.

Auch die Blutergebnisse kenne ich nicht nicht. Mein Arzt sagte mir dass er sich melden würde wenn was nicht in Ordnung wäre. Dies hat er Freitag nicht getan.

Ich werde heute die Ergebnisse abholen um sie Mittwoch mit zum Internisten zu nehmen. Ich werde dann beim abholen nochmal nach fragen.

P^u?mm\elfee'85


Ach so. Ja, Gliederschmerzen hatte bzw habe ich. So ab und an fühle ich mich richtig krank. Dann tut mir echt alles weh und ich kann gar nicht genau sagen wo überall. Kurz darauf ist dann alles wieder wunderbar und ich tobe mit meiner kleinen Tochter durch den Wald.

Seit gestern Abend habe ich nach wie vor diese Bauchschmerzen. Nicht mehr wie bislang, direkt unter dem Brustbein sondern weiter unten. Etwa auf Höhe des Bauchnabel's.

W]osoodi


Hi!

Leider kann ich zu deiner eigentlichen Fragestellung wenig beitragen, wollte aber kurz anmerken, dass PPI, also Säurehemmer wie Pantoprazol, einige Tage brauchen um zu wirken. Bei mir hat es geschlagene 6 Tage gedauert bis eine erste Wirkung festzustellen war und ganze 10 bis die Wirkung ausreichend war um meine Symptome in den Griff zu kriegen. Bei meinen Magenbeschwerden hat mir Iberogast aus der Apotheke wirklich sehr geholfen. Gibt's auch bedeutend günstiger (z.B: Magen-Darm Tropfen von Thetesept bei Rossmann), wirkt mmn allerdings nicht ganz so gut.

Hast du evtl. auch schon an eine Nahrungsmittelallergie oder -unverträglichkeit gedacht? Die schlagen mitunter die merkwürdigsten Kapriolen.

Herzliche Grüße

P*ummelfKee85


Habe heute meine Blutergebnisse bekommen.

Nichts. Alles absolut unauffällig. ":/

P>ummeellfKeex85


Ich muss mich korrigieren.

Mein CRP Wert ist POSITIV.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH