» »

Reizdarm - Blähungen - Antidepressiva - Fakten!

TZaaaz hat die Diskussion gestartet


Servus, ich leide seit 8 jahren an einer ätzenden krankheit.

Habe mal verstopfung, mal durchfall und blähungen vom feinsten.

Fructose-, laktose-, glutenintoleranz, fruchtzucker, zucker, zölikali und sowas will ich kein wort von hören.

Auch keine affenhirne die mit gutenratschlägen kommen, wie "Ich habe zwar noch nicht, aber.." geht gar nicht!

Ich will nichts über darmspiegelung, magenspiegelung, mrt, ultraschall und so weiter wissen!

Ich hab das alles hinter mir. mebeverin, lefax, leinsamen, vitamine und sonstigen schwachsinn.

Keine zeit für tagebücher, die ich ärzten gebracht habe und wertlos, nicht einmal aufgemacht wurden.

So, da jetzt alle minderbegabten ruhig sind, zum thema.

Antidepressiva, sollen ja bekanntlich helfen (eher weniger bekannt, die meisten ärzte haben keinen schimmer).

Nun meine frage, wer hat schon AD's gegen reizdarm oder nur blähungen genommen?

Welches (namen) und wie viel (dosis)?

Ich möchte gar nichts anderes wissen.

An alle die reizdarm oder glauben reizdarm zu haben,

alles checken, heißt: "organisch" magen und darmspiegelung

. ultraschall

. stuhlprobe

. laktose, fructose, milchzucker, gluten usw intoleranzen testen

. allergietest

. leberuntersuchen

. schilddrüseuntersuchen

. bauchspeicheldrüseuntersuchen

. tagebuch führen, bei welchem essen was passiert

. allgemein blutabgeben (hier ist anzumerken, dass ihr den arzt darauf hinweist, alles zu untersuchen!)

. ließt euch zugrunde! (kein arzt kann alles wissen)

. fangt an mit medis, symbioflor, mutaflor usw

. physio evtl. sinnvoll

. keine medis, keine untersuchung was gebracht? ..psyche

. und hier stehe ich. opipramol, amitriptylin, paroxetin, citalopram usw kann helfen

. aber nur weil es verstopfung hervorruft oder weil es beruhigt?

. wie sieht es da bei blähungen aus, auch weg?

. deswegen nur erfahrungen mit AD's. Danke :)

Antworten
mguseic?us_65


Affenhirne mit "gutenratschlägen" ... und "minderbegabte"... wir fühlen uns geehrt!

o:)

gxeralfd aus 5wien


Auch keine affenhirne die mit gutenratschlägen kommen,

das finde ich unfair-denn solange affenhirne hier rat suchen dürfen, dürfen meiner meinung nach auch solche antworten :=o

TUaaaxz


:D heute ist mal ein guter tag.

Ich meins ja gar nicht böse. Geht nur an leute die jetzt sagen würden, lass die milch weg oder sowas in der art.

Hab es in anderen foren beobachtet, dass jemand eine konkrete frage stellt, viele aber irgendwas da hin schreiben.

Meine frage bezieht sich nur auf erfahrungen von AD's, sprich amitriptylin, paroxetin usw.

Hatte oben wohl nen schlechten tag :D

Wünsch euch nen guten :)

Cfi"ndeorellax68


Hab es in anderen foren beobachtet, dass jemand eine konkrete frage stellt, viele aber irgendwas da hin schreiben.

Ja, und wie war deine "konkrete Frage" jetzt ...? ":/

Ob man von AD Blähungen bekommen kann?

Lvi'chtdAmHorkizoxnt


Nun meine frage, wer hat schon AD's gegen reizdarm oder nur blähungen genommen?

NRan/ni7x7


Ich habs nicht deswegen genommen sondern wegen Depressionen.

Aber, die ersten Wochen oder Monate hatte ich Verstopfung. Meist hab ich dann nach zwei Wochen Abführmittel gebraucht weils nimmer auszuhalten war. Allerdings nach ner Weile ist die Nebenwirkung weg.

Dh es könnte in deinem Fall evtl funktionierten, aber nicht unbedingt dauerhaft. Und naja wochenlang gar nicht zu müssen ist eben auch nicht toll. ;-)

P]*scShbi{est


Was ein Ton hier.

Wenn ein TE gleich alle Fakten in seinen Eingangspost schreibt,

müssen nicht alle Rat gebenden mit Tipps um die Ecke kommen

die schon vergebliche ausprobiert wurden.

Als Te hat man es selbst in der Hand was und wie geantwortet wird.

r#osaM1964


Hallo Taaaz,

ich kenne das Problem Reizdarm schon seit Jahren, da mein Mann auch daran leidet und Ihn das teilweise sehr in seinem Leben einschränkt.

Leider gibt es auch immer wieder Ärzte, die dieses Thema belächeln, oder andersherum nahrungsmittelunverträglichkeine als "Reizdarm" abstempeln.

Deshalb waren mein Mann und ich auch bei mehreren verschiedenen Ärzten, bevor er die Diagnose Reizdarm bekam.

[...]

Allen Reizdarm geplagten kann ich nur sagen, nicht aufgeben und die Hoffnung verlieren, mit der richtigen Ernährung in Kombination mit Sport und vll auch Medikamenten kann man den Reizdarm gut in den Griff bekommen.

Viele Grüße,

Rosa

Amgapxe


Habe auch einen Reizmagen mit morgendliche Übelkeit, erbrechen von Schleim und Galle. Nehme seit drei Jahren Mirtazapin 30-45mg, seit ein paar Wochen wirkt es aber nicht mehr. Wäre auch Dankbar bezüglich Infos zu AD und Reizmagen. Nehme zur Zeit noch was pflanzliches Enzynorm F. Kann aber bis jetzt noch nicht sagen ob und wie gut es wirkt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH