» »

Gastritis seit 5 Monaten – Hilfe!:(

CkhrQiose^_8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo! :-)

Seit ca. 5 Monaten macht mir eine Gastritis schwer zu schaffen.

Angefangen hat es damit, dass ich das Gefühl hatte Steine im Magen zu haben. Ich bin darauf zum Hausarzt und dieser verschrieb mir standardmäßig Pantoprazol. Da das Medikament nicht geholfen hat bin ich wieder zum Hausarzt und bekam ein anderes ähnliches Medikament, welches aber auch keine Wirkung zeigte. Ich rief dann einen Internisten an und bekam einen Termin in 3 Wochen. Durch einen Atemtest stellte man eine Helicobacter-Infektion fest und ich erhielt ein Antibiotikum welches ich über 10 Tage nehmen musste. Außerdem machte man mir einen Termin für eine Magenspiegelung in 4 Monaten. Nach den 10 Tagen ging es mir dann zwar besser, aber die Schmerzen waren immer noch vorhanden. Ich habe mir gedacht, dass das Antibiotika nicht angeschlagen hat und rief wieder meinen Internisten an. Der Arzt sagte mir, dass es häufig vorkommt, dass die Infektion weg ist aber die Entzündung noch nicht ausgeheilt ist, und verschrieb mir wieder Pantopracol. 2 Wochen später, nachdem die Schmerzen immer noch da waren, frage ich nach, ob man die Spiegelung nicht früher machen könnte. Der Arzt riet mir nur dazu, dass ich wenn es so schlimm ist, in Krankenhaus soll. Da die Krankenhäuser überlastet waren versuchte ich es darauf in ein paar anderen Internisten-Praxen und erhielt zum Glück einen Termin für eine Magenspiegelung in 2 Wochen.

Bei der Spiegelung dort stellte man nun folgendes fest:

Ösophagus: unauffällig, keine Refluxläsionen, keine Barrett Zungen

Magen: gerötet, regelrechtes Faltenrelief, kein Ulcus, einzelne hämorrhg Erosionen

Duodenum: fokale Rötung

Biopsien: Duodenum, Antrum Korpus

Beurteilung: Gastroduodenitis

Mäßiggradige chronische Corpusgastritis

Unauffällige Dünndarmschleimhaut (Duodenum)

Kommentar: Kein Anhalt für Malignität. Kein Anhalt für Helicobacter-Infektion.

Der Internist sagte nicht viel zu dem Befund sondern riet mir weiter das Pantoprazol zu nehmen. Jetzt, mehrere Wochen nach der Spiegelung geht es mir immer noch nicht gut.

Ich habe schon meine Ernährung umgestellt. Keine Milchprodukte, wenig Zucker, kaum Fleisch, kein Kaffee, kein Alkohol usw.

Auf meinen momentanen Ernährungsplan stehen: Kokos und Mandelmilch, Kartoffelbrötchen, Honig, Kartoffelbrei, Zwieback, Äpfel, Bananen, Haferflocken, Reis, Brokkoli.

Ich nehme vermehrt Bitterstoffe zu mir, trinke viel Tee mit Ingwer und Honig, und mache damit auch diese Rolltherapie. Ich erziele über den Tag häufig eine Besserung aber sobald ich morgens die Augen aufmache, habe ich wieder Steine im Magen. Seit 3 Tagen nehme ich auch kein Pantoprazol mehr weil ich ausprobieren will, ob ich vielleicht zu wenig Magensäure habe und nicht zu viel.

Hat jemand noch eine Idee was ich machen könnte um diese Gastritis loszuwerden? Ich bin schon echt am verzweifeln :°(

Am Mittwoch habe ich wieder einen Termin beim Internisten. Was könnte ich ihn den Fragen? Gibt es noch andere Behandlungsmöglichkeiten außer einfach Pantoprazol zu verschreiben?

Ich bin für jede Hilfe dankbar @:)

Viele Grüße

Christof

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH