» »

Magenspiegelung und danach Probleme

e:mi|ly1x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal,

ich bin auf meiner Suche nach meinen Problemen hier her gekommen.

Folgendes: Seit Jahren habe ich Probleme mit dem Magen. Vor ca. 20 Jahren wurde mal eine Magenspiegelung unter Narkose gemacht und ich hatte keinerlei Probleme. Dann vor ca. 6 Jahren eine, ohne Spritze, da hatte ich später Schüttelfrost, Erbrechen, Schmerzen im ganzen Körper, es war der Horror. Das hielt gut 3-4 Stunden an. Als ich den Arzt anrief meinten die nur "das könnte nicht von der Magenspiegelung sein". Da nach den 3-4 Stunden alles weg war, beließ ich es dabei. Ging bei der nächsten Spiegelung aber zu einem anderen Arzt. Die Spiegelung verlief ohne Spritze und Probleme, ebenso 8 Wochen später. Heute war ich nun beim selben Arzt, selber Ablauf. Die Spiegelung war um 09.00 Uhr und um 11.00 Uhr bekam ich Schüttelfrost, Krämpfe, Würgereiz ohne Erbrechen, Schmerzen im ganzen Körper. Ich habe nicht bei dem Arzt angerufen, dumme Antworten will ich keine bekommen. Aber ich bin mir jetzt ganz sicher, dass das von der Magenspiegelung kam, weil es ja nun schon das zweite Mal passiert ist. Hat das jemand hier auch erlebt und kennt die Ursache?

Vielen Dank!

Antworten
DIie 3Keltxin


Ich denke auch, dass deine Symptome von dem Beruhigungsmittel kommen. Was hast du bekommen? Dormicum oder Propofol?

Wahrscheinlich verträgst du das Medikament nicht, außerdem ist dein Hals von dem Schlauch überreizt. Ich würde das Problem auf jeden Fall beim Gastro ansprechen, das dürfen die nicht einfach ignorieren.

epm}ilyx15


Gar nichts, ausser dem Spray. Ich hatte nur eine Spritze beim erstenmal, die anderen Spiegelungen ohne. Das fällt also aus. Und warum sollte ich zweimal darauf reagieren und zweimal nicht? Ich finde das alles sehr seltsam.

E0maxx


Hallo emily15,

Schüttekfrost Krämpfe und Würgereiz können eventuell von dem Spray kommen. Möglichweise bist du dagegen allergisch.

Ich hatte bisher 2 Magenspiegelungen ohne Alles - auch ohne Spray. Danach hatte ich jeweils für knapp 2 Tage Schluckbeschwerden. Diese beruhten sehr wahrscheinlich auf leichten Verletzungen bei der gewaltsamen Einführung der Magensonde. Wenn nun ein Allergen auf solche oberflächlichen Verletzungen trifft, dann tritt dessen Wirkung ein, sobald die betäubende Wirkung des Sprays abgeklungen ist.

Mit freundlichen Grüßen

e#m:ily175


danke emax. leider lässt mein arzt ein verzicht auf das spray nicht zu. ich habe auch an eine allergie mit dem spray gedacht. kam mir aber seltsam vor, weil es ja mal ist und mal nicht. allerdings hat er heute auch proben aus der speiseröhre genommen, somit sind da mit absoluter sicherheit kleinere verletzungen und wenn das spray da runter läuft, dann könnte das natürlich schon sein. :°( ich hatte richtig panik heute mittag, weil ich nicht wusste, ob da nicht eine verletzung irgendwo ist, die schwerer ist und diese dinge hervorruft. jetzt gehts mir langsam besser, aber ich bin immer noch nicht ganz sicher auf den beinen.

d\izwzy2x0


Villt warst du ja einfach psychisch so sehr drauf fixiert das dass jetzt wieder so kommt, und 'schwupps' is es so gekommen? Kann mir das gut vorstellen.

Oder halt wie von den anderen Usern schon geschrieben : Allergische Reaktion.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH