» »

Ppi vor Magenspiegelung absetzten?!

A!nTa hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

ich habe seit 5 Monaten Magenprobleme. Zum einen ein ständiges Magenbrennen und eine art Hungerschmerzgefühl. Es fühlt sich immer so an als ob ich Hunger hätte, aber das Knurren setzt nicht ein, unabhängig von den Mahlzeiten. Ausserdem muss ich ständig aufstossen. Ich hatte im November 2015 eine Magenspiegelung. Im Vorfeld hatte ich von meinem Hausarzt schon Pantoprazol 20 mg verschrieben bekommen, weil der Termin bis zu Magenspiegelung noch etwas lange dauerte. Mir wurde aber nicht gesagt, dass ich die vor der Magenspiegelung absetzen soll. Bei der Magenspiegleung selbst kam durch den histologischen Befund raus, dass ich eine chronische Gasttritis Typ C haben soll. Nun habe ich im Internet zufällig gelesen, dass die PPi's das Ergebnis auf Heliobacter falsch negativ ausfallen lassen können!? Kann es nun doch sein, dass ich Heliobacter habe? Ich habe ja nachwievor Magenschmerzen, trotz Omeprazol 40 mg täglich. Wenn der histologische Befund eine Typ C Gastritis ergibt, kann es sein das die dann nur eine Auschlussdiagnose ist, weil kein Heliobacter nachgewiesen wurde, aber Schleimhautdefekte nachgewiesen wurden?

Liebe Grüße

Antworten
Esmaxx


Hallo AnTa,

m. E. musst du das Omeprazol vor der Magenspiegelung nicht absetzen. Ich habe mein Pantoprazol vor meiner letzten Magenspiegelung auch nicht abgesetzt.

Zur Prüfung auf Helicobacter wurden bei mir 4 Gewebsproben entnommen und mikroskopisch untersucht. In dem Bericht stand klar, dass keine Spuren von Helocobacter vorhanden waren.

Mit freundlichen Grüßen

tnimtxamm


Definitiv absetzen! PPI können die Helicobacter Untersuchung verfälschen und ein negatives Ergebnis geben, obwohl es in Wirklichkeit positiv wäre.

Abgesehen davon sollten PPI nicht zur Langzeittherapie gegeben werden.

o~nod$isxep


Hallo! Ich persönlich glaube nicht, dass der Befund verfälscht wird, vielleicht wird eine etwas weniger schlimme Gastritis diagnostiziert, aber PP tötet den Helio ja nicht ab, also wird er auch gefunden.

Noch was. Eine Zeit glaubte man, man habe mit dem Helio Bakterium die Ursache aller Magenprobleme gefunden, denn das Bakterium wurde bei jeder Gastritis, Magengeschwür nachgewiesen. Inzwischen musste man leider feststellen, dass es auch fast jeder gesunde Mensch hat... Probleme kann es nur machen, wenn es ausnahmsweise Überhand nimmt. Und dann kann es durch eine Kombination von zwei Antibiotika problemlos beseitigt werden.

Interessant übrigens, dass Ärtzte vorwiegend das teure Pantoprazol zu verschreiben scheinen. Den gleichen Wirkstoff gibts doch auch rezeptfrei billiger. Es sollte nicht länger als 7 bis 14 Tage genommen werden, laut Packungsbeilage. Sonst reagiert der Magen durch ein weiteres Steigern der Magensäure.

Gute Besserung!

t)imt5amm


Es hat auch nichts mit persönlichem Glauben zu tun. Es ist erwiesen, dass PPI das Ergebnis verfälschen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH