» »

Ständiges Globusgefühl / Hiatushernie

sEttxra hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da ich seit geraumer Zeit Probleme mit Sodbrennen und Magenschmerzen hatte bekam ich Anfang des Jahres eine Magenspiegelung mit der Diagnose Refluxösophagitis Los Angeles A bei einer kleinen axialen Hiatushernie. Darauf habe ich ein Monat Pantoprazol 40 genommen wodurch ich keinerlei Sodbrennen mehr bekam und die Magenschmerzen auch nach einiger Zeit verschwanden. Nachdem ich das Pantoprazol nach einem Monat wieder abgesetzt hatte, bekam ich zuerst schlimmeres Sodbrennen als zuvor. Magentee und gelegentlich

Talcid halfen gegen das Sodbrennen und circa 2-3 Wochen später hatte ich kaum noch Beschwerden.

Soweit so gut. Seit 2 Wochen habe ich jedoch fast durchgehend ein Globusgefühl im unteren Halsbereich (etwas unter/am Kehlkopf). Sodbrennen habe ich gar nicht oder nur sehr selten. Könnt ihr euch das erklären? Habt ihr Tips die gegen das Globusgefühl helfen?

Beste Grüße

Antworten
ovnodi+sep


Moin! Pantoprazol soll ja auch nicht länger als 2 Wochen genommen werden (siehe Packungsbeilage). Sonst reagiert der Magen, in dem er verstärkt Magensäure produziert. Dann muss man sich mit normalen Säurebindern behelfen. Genau das hast Du beschrieben.

Was das mit dem Globusgefühl zu tun hat, weiß ich auch nicht. Nennen wir es mal statt Globus Klos. Dann wäre es das Leitsymptom einer Schilddrüsenvergrößerung (Struma). Vielleicht verbunden mit einer Entzündung (Thyreoditis). Wenn dem so wäre, steht die Chance 50 Prozent, dass Du dadurch eine Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) hast, die wiederum Deinen Magen zur Überproduktion von Magensäure mit der Folge Refluxösophagitis bringen kann. Und der Kreis wäre geschlossen. Also bitte bald eine umfassende Schilddrüsendiagnostik beim Internisten machen lassen. Alles wird gut!

SHeraypbhuinxa 1


Pantoprazol soll ja auch nicht länger als 2 Wochen genommen werden

Das stimmt so nicht. Ich nehme Panto schon seit vielen Jahren wegen einer Hernie. Manchmal hilft eben nur noch ein Säureblocker. Klar ist, dass die Dauereinnahme nicht gesund sein kann. Aber wenn nichts weiter hilft, dann muss man eben in den sauren Apfel beissen.... :)*

Und ja, es gibt noch zig andere Möglichkeiten, die Säureprokuktion zu bekämpfen. Aber bei mir persönlich hilft eben nur ein chemischer Säureblocker.

Gute Besserung. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH