» »

Darmverschluss (Dünndarm) - nun Flohsamen/Flohsamenschalen tabu?

f2ireUfox-xuser hat die Diskussion gestartet


Hallo, meine Mutter (73) hatte vor wenigen Tagen einen Darmverschluss am Dünndarm, 10cm wurden Ihr in einer OP entfernt. Die Ursache its zum Glück kein Krebs o.ä. gewesen. Leider hatte Sie in der Vergangenheit auch ab und zu Probleme mit dem Stuhlgang.

Gerne würde ich meiner Mutter Flohsamenschalen/Flohsamen empfehlen, da auch ich leicht Verstopfungen bekomme - unter anderem, wenn ich viel unterwegs bin (Reiseverstopfung). Mir helfen Flohsamenschalen prima - neben Pflaumen und Birnen im Sommer - für mich das Beste.

Aber leider lese ich im Internet, dass Flohsamenschalen für Leute, die einen Darmverschluss in der Vergangenheit hatten nicht mehr in Frage kommt, stimmt das so? Fände ich schade, wenn meine Mutter das nicht nehmen darf.

Das schreibt die Apotheken-Umschau:

Hatten Sie bereits einen Darmverschluss, leiden Sie an Verengungen der Speiseröhre, des Magens oder Darmes oder liegt eine akute Entzündung im Magen-Darm-Bereich vor, dann dürfen Sie dieses pflanzliche Abführmittel nicht verwenden.

[[http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/flohsamen]]

Freue mich, was Ihr dazu sagen könnt.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH