» »

Seit Tagen starke Unterleibsschmerzen rechts

RkainPbow1$234 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit Samstag habe ich fast die ganze Zeit mittlere bis starke Schmerzen im Bereich des Bauches. Wenn ich still liege, ist es aber auszuhalten. Die Schmerzen sind etwas rechts vom Bauchnabel, ziemlich an der Grenze zur Bikinizone. Besonders wenn ich mich bewege, Treppen steigen z.B. tut es extrem weh. Auch wenn ich darauf drücke, ist der Schmerz kaum auszuhalten.

Ich frage mich nur woran es liegen könnte und was ich jetzt machen sollte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich an einer Verstopfung leide. Mein Stuhl ist zumindest verhärtet und kommt nur unregelmäßig. Aber ich habe auch die Vermutung, dass ich vielleicht wieder eine Zyste am Eierstock habe, damals hatte ich ähnliche Beschwerden.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Hausmittel? Ich weiß, dass ich, wenn es nicht besser wird, zum Arzt muss, aber das will ich nach Möglichkeit vermeiden. :-/

Liebe Grüße Rainbow

Antworten
Ssun}f#lower_y7x3


Da rechts unten der Blinddarm sitzt, würde ich sicherheitshalber schleunigst zum Arzt gehen.

RKain!bow1L234


Hey, der Blinddarm ist schon raus, also das kann es nicht sein. Sorry habe ich vergessen zu erwähnen.

SGunfloowerr_7x3


Ach so. Dann fallen mir auch nur noch zwei Dinge ein: 1. Zyste (hatte ich auch schon mehrfach...). Oder tatsächlich Verstopfung/festsitzende Blähungen. Der Darm macht daunten einen Knick, wo sich v.a. bei Verstopfung und ggf. kleineren Verwachsungen Blähungen "stauen" können. Das kann fies weh tun. Versuche mal, viel zu trinken und v.a. auch sowas wie Anis-Kümmel-Fenchel-Tee. Hast Du mal Wärme ausprobiert?

R'aindbow15234


Okay danke, dann werde ich den Tee mal ausprobieren. Eine Wärmflasche liegt schon bei mir. Hilft aber leider nicht so richtig. Haben sich deine Zysten wieder von alleine gelöst?

S%unflMower_x73


3x ja, 2x nein. ]:D

Jfulxey


Kommt auf die Zysten drauf an. Eingeblutete Zysten lösen sich in der Regel nicht von alleine wieder auf... Hatte schon mehrere OPs wo u.a. Zysten entfernt wurden.

RYainbohw1x234


Das klingt ja nicht gut bei euch beiden. :-| Geht es euch jetzt wieder besser? Oder habt ihr immer noch Probleme damit?

Ich denke es wird bei mir wirklich an der Verstopfung liegen. Ich kann immer noch nicht auf Klo..Und obwohl ich jetzt schon seit 2 Monaten Leinsamen nehme. Irgendwie hat das nur ein wenig gebracht. Ich hoffe mein Problem löst sich von alleine. Hab keine Lust auf einen Einlauf. |-o :[]

Kennt ihr noch verdauungsanregende Hausmittel? @:)

J2ulepy


Naja da ich fast immer Zysten habe... Kann ich nicht sagen, dass es mir besser geht leider.

Muss ja nicht gleich ein Einlauf sein. Ich hab für den allergrößten Notfall (also 1 Woche kein Stuhlgang) Dulcolax-Zäpfchen zuhause. Die wirken nach einer Viertelstunde. Sollte man halt nicht zu oft verwenden. Ansonsten hilft mir auch manchmal fettes Essen.

S{unfl)owerL_7x3


Leinsamen macht nur Sinn, wenn man ordentlich trinkt. Bei mir bewirken die sonst das Gegenteil.

Ansonsten:

Milchzucker, Pflaumensaft, Sauerkraut(saft), viel Naturjoghurt & Rohkost. Finger weg von schwarzem Tee; der stopft gerne.

Bzgl. der Zysten:

Die erste hatte ich mit Anfang 20; gab dann OP mit großem Bauchschnitt. Die 2. OP dann 20 Jahre später (vor 2 1/2 Jahren); da waren die Zysten das kleinste Problem (hatte mehrere Myome; eines in der Gebärmutterwand, die dann komplett gespalten wurde, um es zu entfernen). Da ich Endometriose habe und die Zysten z.T. darauf zurückzuführen sind, nehme ich seit rd. 2 Jahren jetzt eine reine Gestagenpille, so dass ich aktuell Ruhe habe.

Die Zysten dazwischen: Ich neige in Stresssituationen zu Zyklusproblemchen und interessanterweise haben sich v.a. dann Zysten gebildet. Als ob Stress = Hormonproblemchen = Zysten. Also Einfluss eines minimal gestörten Hormonsystems.

o8nodsiNsep


Hallo! Im oberen rechten Bauchraum sitzt auch noch die Galle (Gallenblase). Da meines Wissens der Gallensaft für die Verdauung notwendig ist, würde eine Blockade des Gallengangs z.B. durch einen Stein Schmerzen plus Verstopfung erklären! Nach einem klärenden Ultraschall und einer Blutentnahme zur Kontrolle des Billirubins kann bei Bestätigung die Gallenblase minimalinvasiv entfernt werden. Nach 1 Jahr sieht man davon nach meiner Erfahrung nichts mehr. Wegen der Gefahr eines Verschlusses mit anschließender Gelbsucht würde ich rasch zum HA gehen, um die Galle abklären zu lassen. Wenn Du mit irgendeinem Abführmittel den Stuhlgang erzwingst, kann dies dann kontraindiziert sein. Auch oben rechts hat der Darm einen fast 90 Grad Knick, der bei Blähungen fiese Beschwerden machen kann. Gute Besserung!

Jeuley


@ Sunflower

Ich hatte auch mal ein reines Gestagenpräparat. Davon hab ich leider erst recht Zysten bekommen :-/

SGunflow*er_x73


Kann halt funktionieren, muss aber nicht. Und ohne den Faden sprengen zu wollen: Es ist bei Dir auch nicht auszuschließen, dass Dein gestörtes Esssverhalten sich auf den Zyklus auswirkt und Zysten mitauslöst.

J"ul-exy


da könntest du recht haben :-/

R_aiKnbo*w1x234


Sunflower das klingt echt übel, aber gut dass du jetzt Ruhe hast.

Juley schade, dass dir die Gestagenpille nichts gebracht hat. Stelle ich mir wirklich schlimm vor, wenn man dauernd Zysten hat.

Mir geht es endlich besser. Die Schmerzen sind nicht weg, aber nicht mehr so schlimm. Außerdem konnte ich endlich auf Toilette. Mal sehen wie die nächsten Tage werden. Ich trinke jetzt sehr viel und achte auf genug Gemüse und Obst, wobei ich schon seit ein paar Monaten sehr auf eine gesunde Ernährung achte, nur das Trinken hapert manchmal.. Auf jeden Fall danke, für eure Hilfe :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH