» »

Wegkommen von Omeprazol, Mangelerscheinungen?

V<iviWen9x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich bin derzeit wirklich ratlos. Ich nehme nun seit 2 Jahren Omeprazol, da ich Probleme mit dem Magen und besonders Sodbrennen hatte. Nach einer Magenspiegelung stellte man fest, dass ich eine Magenschleimhaut- und leichte Speiseröhrenentzündung hatte und die Magenklappe nicht richtig schließt. So, bei zahlreichen Versuchen auch mal wieder wegzukommen von dem Medikament bin ich immer wieder gescheitert. Spätestens nach 3 Tagen habe ich von morgens bis abends durchweg Sodbrennen, auch wenn ich mich nur von gekochten Kartoffeln und Gemüse ernähre...Heilerde, Kartoffelsaft usw getestet. Ich lande immer wieder bei Omeprazol.

Nun bin ich sehr blass, friere häufig und wurde von der Apothekerin schon auf einen eventuellen B12 Mangel angesprochen. Zusätzlich habe ich seit einer Woche wirklich ständig Herzstolpern, besonders bei Bewegung und dann durchweg.

Ich bin auch ziemlich hypochondrisch veranlagt, frage mich ob ein Zusammenhang dabei stehen kann und ob ich einen B12 Mangel überhaupt wegbekomme wenn ich Omeprazol weiternehme?

Wie kann ich von dem Medikament loskommen? Es ganz leicht versuchen auszuschleichen, oder ist es einfach nicht möglich, wegen diesem Magenproblem.

Ich wäre sehr dankbar für Tipps!

Lg Vivi

Antworten
PUamus>chxka


Chronische Magenschleimhautentzündungen können die die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen stören bzw. die Leerung der körpereigenen Speicher begünstigen ohne sie entsprechend zu füllen – gleiches gilt jedoch auch für die sogenannten Protonenpumpenhemmer zu denen dein Medikament zählt, bzw. . Nimmst du das Mittel mithilfe eines Blutwertes deinen Nährstoffhaushalt checken. Vitamin B12 ist allein über die Nahrung bei einem bestehenden Mangel nicht auffüllbar – es gibt jedoch entsprechende Medikamente z.B. Infusionen.

mousic[us_x65


Zu empfehlen ist eine Messung des Blutwertes [[http://www.medical-tribune.de/medizin/fokus-medizin/artikeldetail/b12-im-labor-wertlos.html Holo-TC.]]

[[http://www.labor-enders.de/679.98.html Weiterer Link]]

Mit untersucht werden sollte ggfs. Eisenmangel (Blutbild, Ferritinwert) und Vitamin-D-Mangel. (Letzterer ist gerade im März/April häufig, bzw. besonders ausgeprägt.)

Eine gewisse Menge B12 sollte auch bei Omeprazoleinnahme aus oral zugeführten Präparaten aufgenommen werden können. Bei stärkerem Mangel kann man [[www.vitaminb12.de/spritze-injektion an Spritzen]] denken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH