» »

Analfissur - was tun?

Mselpom?ene hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

das hier ist der mir wohl peinlichste Beitrag, den ich hier je geschrieben habe... |-o (Aber immer noch nicht peinlich genug für einen Alias-Namen, also passts noch. ]:D)

Ich habe mir wohl irgendwie eine Analfissur zugezogen. Bin einfach letzte Woche auf die Toilette gegangen, Stuhlgang gehabt, plötzlich Schmerzen und jede Menge Blut am Toilettenpapier. Wer jetzt sagt, das könnte auch was anderes sein... der hat damit recht. 8-) Ich vermute hier nur, hab am Hintern ja keine Augen.

Na gut, habe ich mir gedacht, das bekomme ich schon hin. Also Bepanthen herausgekramt, mehr getrunken, Hintern immer schön mit feuchtem Toilettenpapier (also Wasserhahn-Wasser-feucht) abgetupft/abgeputzt, mir mehr Zeit auf dem Klo gelassen... Ergebnis: Die letzte Woche kein Blut mehr, aber weiterhin nach jedem Toilettengang Schmerzen.

Okay, also hab ich mal geschaut, wo der nächste Proktologe ist. Natürlich mehrere Autostunden entfernt und zur Zeit bin ich nicht fähig, da hinzufahren - bin nicht nur zu doof, um aufs Klo zu gehen, sondern auch, um eine Treppe herunterzulaufen; habs vor kurzem geschafft, mir da drei Bänder zu reißen. Bin also krankgeschrieben, darf laut Arzt nicht mal raus sondern nur kurze Strecken in der Wohnung humpeln. Ich muss auf Anraten meines Internisten bis meine Magenspiegelung ansteht zur Zeit zudem Schonkost essen, also kein bis wenig Obst, kein Vollkorn... also mehr als trinken und viele Milchprodukte essen kann ich da ernährungstechnisch gerade nicht machen, wenn hier keiner weitere, schlaue Ideen hat. Habe es mit extra-Magnesium versucht, um den Stuhl weich zu halten, aber nicht wirklich einen Unterschied bemerkt.

Na gut, da die Schmerzen immer noch da waren bin ich gestern unerlaubt :=o in die Apotheke gehumpelt. Die haben mir erstmal erzählt, dass es das von mir anversierte Medikament - Faktu Akut - nicht mehr gibt und haben mir stattdessen "Posterisan akut" verkauft, mir aber auch gesagt, ich soll schnell zum Arzt. Ich hab also gelächelt und genickt (:=o) und habe mich zurückgequält, um meinen Klumpfuß wieder hochzulegen.

Tja, laut der Packungsbeilage der Salbe ist sie nur schmerzstillend und nicht heilungsfördernd und dass ich sie nicht mehr als drei Tage anwenden darf... aber besser als nichts? Ich hab die Salbe also gestern ordnungsgemäß benutzt und das Ergebnis war "wundervoll" - das Jucken und Brennen der Fissur wurde vom noch schlimmeren Jucken und Brennen der Salbe abgelöst! %:| Beste Investition meines Lebens, total das Geld und die Schmerzen vom 500-Meter-Apothekenlauf wert! :)= (Ironie aus)

Letzte Neuigkeit: Heute Morgen wieder starke Schmerzen und wieder eine Menge Blut am Toilettenpapier. Also Salbe wieder durch Bepanthen ersetzt und wieder ein Sitzkissen aus Handtüchern gebastelt.

Hat irgendwer weitere, gute Tipps, wie ich das also selbst in den nächsten Tagen hinbekomme? Vor Montag ist kein weiterer Einkauf bei mir möglich, aber natürlich nehme ich auch Ideen, was ich - bzw. meine Nachbarin, die ich dann in die Stadt jage - kaufen sollte. Komme mir hier vor wie so ein Vollinvalide mit knapp über 30. {:( Wenn man schon tausend gesundheitliche Zipperlein bekommt, dann auch immer alle auf einmal und zum schlechtesten Zeitpunkt, denn mein werter Gatte ist natürlich auch noch im Urlaub und hat am Telefon nur dumme Sprüche für mich übrig. ;-D

Antworten
A+nk~a010x1


Hallo Melpomene,

da der Mensch nicht nur aus einem Kopf besteht, ist Dein Thema keineswegs peinlich.

Vielleicht handelt es sich bei Dir nicht um eine Analfissur sondern um eine Analthrombose.

Keine Angst, die ist völlig harmlos, kann aber sehr schmerzhaft sein. Kannst Du am Anus

einen "Knubbel" ertasten ? Oder kannst Du diese Region mal mit einem Spiegel betrachten ?

Eine Analthrombose zeigt sich als roter Knubbel, ähnlich einem grossen Pickel.

Ich hatte schon mehrfach solche Thrombosen. Bei mir waren sie völlig schmerzfrei und haben

sich spontan entleert, was mich das erste Mal entsetzt hat, da ich nicht wusste , was es ist.

Ansonsten kann sich diese Analthrombose von selbst zurückbilden. Das heisst, das Blut wird

absorbiert. Das dauert natürlich. Oder man kann sich eine Analthrombose beim Arzt

aufstechen lassen, soll aber nicht gerade angenehm sein.

Nun zu Deinen Beschwerden. Die Posterisan-Salbe verträgt nicht jeder. Sie kann die Beschwerden

verschlimmern. Mein Proktologe hat grundsätzlich nur zu einer Heilsalbe geraten. Ich nehme

bei gelegentlichem Brennen oder Jucken Panthenol-CT. Gegen die Schmerzen könntest Du

es mal mit Xylocain Gel 2% versuchen. Dieses Gel ist zur örtlichen Betäubung von

Schleimhäuten. Ich habe das Gel nach einer Analprolapps-OP ca. 2 Wochen lang verwendet und

es hat mir ganz gut getan. Für einen weichen Stuhl gibt es z.B. Laxoberal-Tropfen, die man

ganz individuell dosieren kann. Das ist aber ein Abführmittel. Manche Leute lehnen diese total ab.

Es gibt auch noch andere Präparate, die den Stuhl weich machen, nur fällt mir der Name

nicht mehr ein. Irgendwas mit Macrogol (?). Da müsste Deine Nachbarin in der Apotheke

nachfragen.

Mehr fällt mir dazu nicht ein. Der Internist oder ein Proktologe könnte Dir helfen.

Auch eine Analfissur heilt von alleine wieder. Allerdings ist in diesem Fall ein harter Stuhl sehr ungünstig.

Übrigens, auch wenn man krankgeschrieben ist, darf man das Haus verlassen. Man sollte in

der Zeit ja möglichst nicht verhungern und der Gang in die Apo ist immer drin.

Angst brauchst Du aber nicht zu haben. Ist sicher recht harmlos, aber halt lästig.

Gruss

Anka

Meann0x42


Hmmm, hatte schon beides. Analfissur und Analthrombose. Die Analthrombose schmerzt vorher, dann platzt sie und dann kommt erst das Blut, dann ist aber auch gut. Die Schmerzen sind dann weg.

Was Melpomene hat, hört sich eher nach Fissur an. Tipps habe ich keine, wenn man ernährungsmäßig so eingeschränkt ist. Außer einen Analdehner aus der Apotheke besorgen. Gibt's zusammen mit 'ner Creme. Name weiß ich nicht mehr. Klingt jetzt zwar ein bißchen pervers, dass man mit'ner Fissur anfängt zu dehnen, also quasi in den Schmerz geht. Aber bei mir hat's geholfen. Ich hab's 'ne zeitlang trotz anfänglicher Schmerzen drei mal täglich gemacht und irgendwann ging's dann in die Heilung über. Wobei ich allerdings auch weichen Stuhl hatte. Noch'n Tipp zur Reinigung. Ich habe mit der Duschbrause gearbeitet.

M:elpo{menxe


Super, das sind ja schonmal gute Tipps!

Also, einen "Knubbel" habe ich am Hintern schon, aber der ist da schon seit... fünf Jahren oder so. Und hat noch nie etwas gemacht und verändert sich auch nicht. Da ich relativ Atherom-belastet am ganzen Körper bin habe ich immer angenommen, das wäre eben ein Atherom. Meine bisherigen Versuche, mit einem Spiegel etwas zu erkennen oder ein Foto zu machen (denn wozu sonst braucht man ein Smartphone, wenn nicht um von seinem Hintern ein Bild zu machen? ;-D ) sind leider bisher fehlgeschlagen. Ich schiebe das jetzt mal auf meine Ungelenkigkeit und nicht auf meinen dicken Po... :=o

Weg gehen die Schmerzen nach jedem Toilettengang nur langsam und kommen beim nächsten Mal dann wieder, also klingt es nicht wirklich nach Thrombose, wie sie hier beschrieben wird. Abführmittel will ich nicht wirklich nehmen, wenn es sich nicht vermeiden lässt, da ich wegen vermutetem Reizmagen/Reizdarm (deshalb die ausstehende Spiegelung) gerne mal abwechselnd Durchfall und leichte Verstopfung habe. Aber die Creme-Empfehlungen klingen schonmal gut! :)^

Ich könnte den Internisten fragen, wenn ich wegen der Spiegelung da eh in zwei Wochen hin muss... wusste gar nicht, dass der sich mit sowas auskennt. Ich habe nächste Woche einen Gynäkologentermin, wissen die sowas auch und können eventuell etwas verschreiben?

Ich denke nicht, dass ich extrem harten Stuhl habe, aber schon etwas härter. Zudem aber habe ich mein ganzes Leben lang schon recht oft Stuhlgang - so ca. 4x täglich, was alle anderen immer zu wundern scheint - was im Moment natürlich die Sache nicht besser macht. Und klar weiß ich, dass ich trotz Krankschreibung raus darf, nur geht es eben mit Bänderriss nicht, weil ich meinen Fuß eigentlich den ganzen Tag hochlegen soll. Nach dem Apothekengang war der Fuß trotz Orthese vielleicht angeschwollen... das muss nicht nochmal sein. :=o

Analdehner und Creme werde ich dann auch die Nachbarin am Montag kaufen schicken. Au ja, was wird die sich freuen, wenn die den Einkaufszettel liest! ]:D

Duschbrause werde ich versuchen, muss aber sehen, wie ich das mit meinem Fuß zur Zeit hinbekomme. Ist schon doof genug, das Ding einmal täglich mit ner Plastiktüte zu umwickeln, möchte das eigentlich nicht öfter machen und dann irgendwie halb in die Dusche fallen. Aber Versuch macht klug! :)^

Kennt hier übrigens einer Linola Schutzbalsam? Hab das Zeug auf dem Boden der Hausapotheke gefunden, drauf steht "Für den Intim- und Po-Bereich, schützt vor Nässe und Wundscheuern, ohne Mineralfette und Silikone. Wirkt dem Wundwerden durch [...] Stuhl entgegen". Hilft das was, würde es alles verschlimmern oder wäre das nutzlos?

S?usu^u


Hallo Melpomene,

Deine Symptome weisen für mich schon ziemlich eindeutig auf eine Analfissur hin.

Leider bin ich da zum unfreiwilligen Experten geworden - ich plage mich mit diesem Sch*** :=o seit ewigen Jahren herum.

Meine Erfahrungen habe mich einiges gelehrt und vorher Unsummen für unnützes Zeuch ausgeben lassen. Ich glaube, ich habe das gesamte Marktkspektrum ausprobiert und geholfen hat daraus letztentlich ...nichts. :|N

Aaaaber mir haben andere Dinge geholfen bzw. helfen, wenn mal wieder eine akute Phase herrscht:

das Einzige, was ich inzwischen nur noch schmiere, ist Kokosöl. Und zwar insbesondere VOR dem Stuhlgang, so dass dieser Bereich gut eingefettet ist.

Kokosöl und super verträglich - denn meine Erfahrung war, dass viele Cremes auf Dauer nur noch mehr gereizt haben.

Von dem vielzitierten Ausduschen bin ich komplett weg - habe dadurch nämlich eine Verzögerung der Heilung festgestellt, denn: durch die immer wiederkehrende Reizung durch das Wasser und den Strahl wurde nichts besser. Eher war der Schmerz danach noch schlimmer. Ich bin irgendwann dazu übergegangen, zur Reinigung lieber Wattepads zu nehmen, diese großen für die Babyreinigung (diese dürfen bei Bedarf auch ruhig mit warmem Wasser getränkt werden, das reizt eigentlich gar nicht). Die Dinger und das einfache Händling sind wirklich eine Wohltat. Das Toi-Papier meide ich also komplett so lange, bis ich nahezu verheilt bin.

Für die akutesten Tage versuche ich immer (bin auch so ein Hochfrequenzler wie Du ;-) ) mich möglichst nur einmal am Tag niederzulassen. Das ist echt schwer anfangs und klappt nicht immer - aber häufig geht es sogar leichter, wenn mehr Stuhlvolumen da ist.

In der Schlafenszeit verschläft man nämlich a) die Schmerzphase und b) kann für wenigstens ein paar Stunden der ganze Bereich zur Ruhe kommen.

Flohsamenschalen VORSICHTIG dosiert (viel hilft hier nicht immer viel, ganz im Gegenteil) mit viel Flüssigkeit eingenommen und sowieso gut über den Tag verteilt machen eine angenehme und rutschig- leichte Konsistenz ;-) -

tja...und so behandele ich meine akuten Phasen. Darüber hinaus viel Geduld und das Bewusstsein, dass es zur Heilung eben einfach Zeit braucht.

So komme ich inzwischen gut klar und die Behandlung ist einfach und ohne großes Hokuskopus durchzuführen.

Von einem Dehner würde ich eher abraten - diese Empfehlung gilt in der neuesten Forschung eher nicht mehr.

Gute Besserung wünscht

die

Susuu

M_elpomKene


Danke für die weiteren Tipps! :)^ Auch wenn ich natürlich niemandem wünsche, auf dem Gebiet ein Experte zu sein... gibt ja wirklich schöneres.

Kokosöl... klingt ja gut, aber da muss ich jetzt mal eine ganz dumme Frage stellen. Also die dümmste Frage überhaupt. ...Bekomme ich das in der Drogerie, in der Apotheke oder im Lebensmittelmarkt? |-o

Extrem schlimme Schmerzen habe ich übrigens gar nicht... es juckt irgendwie und ich habe immer so ein leichtes "Fremdkörpergefühl", aber ich kann jetzt nicht behaupten, dass ich gar nichtliegen kann. Sitzen ist mit selbstgebautem Sitzkissen auch durchaus drin. Übrigens hatte ich seit gestern kein Blut mehr, es tat und tut halt nur weiter weh. Ich schmiere weiter mit Bepanthen, aber halt nur äußerlich, mehr traue ich mich irgendwie nicht; will mich ja mit meinen Fingernägeln nicht aus Versehen noch mehr verletzen.

Habe leider seit gestern Abend wieder Durchfall (Danke, Reizdarm) und renne daher alle Stunde aufs Klo... hilft auch nicht wirklich. Werde mich auch mal mit den Flohsamenschalen beschäftigen... noch nie von gehört, klingt spannend. Ist das Apotheken- oder Drogeriezeug? Oder muss ich dafür ins Reformhaus?

Ist ja eine halbe Wissenschaft! ;-D

(Habe übrigens heute mit meiner Nachbarin telefoniert... ganz plötzlich hatte sie Zeit, mich nächste Woche zur Gynäkologin zu fahren... damit ich dann auch meine Apothekeneinkäufe danach selbst machen kann. Scheint, als hätte sie aus irgendeinem Grund keine Lust, einen Analdehner zu kaufen. :=o ]:D Na dann sag ich ihr besser nicht, dass ich den vielleicht doch nicht brauche - chauffiert zu werden ist ja schön. ;-D)

Stusuu


Ohje...dann auch noch Durchfall - das ist wirklich nicht schön und der Situation eher abträglich.

Dass der Schmerz (noch?) nicht so stark ist, ist erfreulich und hoffentlich bleibt es auch so. Doch bitte nicht wundern, wenn es eher schlimmer wird. Das wäre dann bei einer Fissur sogar ganz normal.

Kokosöl und Flohsamenschalen bekommst Du übrigens in jedem Reformhaus bzw. auch in gut sortierten Drogerien.

Da Du jedoch am Reizdarm leidest würde ich damit dann aber wirklich seeeeehr gering dosiert anfangen und schauen, wie Dein Darm das mag bzw. in der Durchfallphase überhaupt nicht.

Nach Deinen jetzigen Beschreibungen könnte ich mir jedoch auch vorstellen, dass Du eine innere Hämorrhoide hast, die gerade gereizt ist und blutet.

Noch ein Grund mehr also, auf einen Analdehner erstmal zu verzichten.

Kokosöl ist aber in jedem Fall gut. Auch nur äußerlich. Gerade bei Durchfall zu empfehlen. Nimmt dem empfindlichen Bereich sehr viel Stress.

Hoffentlich ist dieses Kapitel bald Geschichte für Dich! @:)

Viele Grüße,

Mvelppomexne


Jo, Druchfall nervt definitiv... der kommt und geht bei mir, aber wenn er kommt, dann richtig. :-/ Tut zwar auf der Toilette nicht so weh wie harter Stuhl, aber reizt durch den häufigen Toilettengang alles natürlich noch mehr.

Der Schmerz ist eigentlich seitdem ich das habe (also jetzt 9 Tage) relativ gleichbleibend schlimm. Klar wirds besser, wenn man ein paar Stunden nicht auf der Toilette war, aber so generell nach dem Toilettengang ist es immer gleich schlimm. Außer bei den beiden Malen, wo ich das Blut hatte, da wars natürlich erstmal eklig.

Ins Refomhaus komme ich Montag nicht, aber zu DM. Hoffe, die haben da das Kokosöl... schaue mich auch mal nach den Flohsamenschalen um, damit muss ich dann wohl wirklich sehr vorsichtig sein. Meine Verdauung ist echt schwierig... wobei ich da natürlich auch irgendwie selbst dran schuld bin; die Laktosetabletten sind immer so teuer und ich mag Pudding zu gerne, so dass ich trotz Laktoseintoleranz gerne mal einen ohne Tablette esse (wie gestern geschehen... aber ich beschuldige lieber den Reizdarm als meine Idiotie... :=o).

Hm, Hämorrhoide... kenn ich mich nicht wirklich mit aus, kann aber auch sein. Hilft da dann dieses "Faktu Lind"? Das wurde mir in der Apotheke vorgeschlagen, aber da ich eher die Analfissur vermutete hatte ich mich dann für das Posterisan entschieden.

Kokosöl scheint dann erstmal das Mittel der Wahl zu sein! Hoffe, ich bekomme das dann auch am Montag irgendwo.

Vielen Dank für all die guten Tipps! Das hilft mir echt alles weiter (und ich hoffe ja immer noch, dass ich mir den Proktologen komplett ersparen kann)! @:)

Spusuxu


Wenn der Schmerz seit 9 Tagen gleichbleibend schlimm ist, dann glaube ich wiederum doch eher an eine Fissur. :)z

Faktu hat mir in meinem Fall auch nicht wirklich geholfen...am Anfang wird es meistens erstmal ein wenig besser, doch all diese frei verkäuflichen und bekannten Mittel haben meistens solch einen chemischen Cocktail drin, dass letztendlich die Fissur dadurch nicht ausheilte und ich damit aufgehört habe.

Zudem ist es auch eher ein Mittel für Hämorrhoiden und ich glaube, das Geld dafür kannst Du Dir eher sparen.

Durch die Durchfälle aus Deiner Laktoseintoleranz können Fissuren übrigens auch geboren werden. Gar nicht mal so selten.

Und dazu, wie in Deinem Fall, noch ein Humpelbein - da hast Du ja so richtig in den 'Glücks'topf gegriffen momentan. :°_

Das Leben ist ungerecht manchmal... ;-)

M^elomacx100


Das Einzige, was mir wirklich geholfen hat, solch eine Situation zu überstehen (ich konnte nicht mal mehr sitzen) war massig Nivea Creme.

Vergiss die chemischen Produkte aus der Apotheke, die reizen oft höllisch, gerade bei Fissuren.

M%annx042


Also das mit dem den Analdehner nicht zu verwenden, kann ich so nicht stehen lassen. Wenn eindeutig feststeht, dass es eine Fissur ist und das kann man leicht mit dem Finger feststellen, dann ist er ein gutes Mittel.

Ich beschreibe hier mal den Mechanismus. Wenn der Stuhlgang fällig ist, dann "weiß" der Schließmuskel, dass es weh tun wird und verkrampft sich. Und genau das führt dann dazu, dass die Fissur wieder einreißt, selbst dann wenn der Stuhl gar nicht so hart ist. Mit dem Analdehner bringt man dem Schließmuskel quasi bei sich trotz kommendem Stuhl zu entspannen bzw. entspannt zu bleiben. Man fängt nämlich sanft an und steigert halt nur in dem Maße wie's auszuhalten ist. Im Laufe der Zeit schafft man es das Ding bis zum Anschlag einzuführen und, wenn das ohne große Schmerzen geht, dann geht's auch beim Stuhlgang viel leichter. Weil nämlich der Schließmuskel dann entspannt bleibt.

Ob man da die mitgelieferte Creme verwendet oder Olivenöl oder Kokosöl ist eigentlich egal.

Dann zum Abbrausen. Geht auch wunderbar, man muß ja nicht mit 100 atü rangehen, sondern eben so wie's der Hintern verträgt. Und es geht auch mit Schiene. es reicht ja bei einer Badewanne den Hintern über den Rand zu hängen und bei einer Duschwanne vor der Wanne in die Hocke zu gehen, so dass der nur der Hintern über der Wanne ist. Dann mußt du auch nicht jedesmal deinen Fuß/Schiene mit Folie umwickeln.

Hämorrhoiden. Jeder Mensch hat Hämorrhoiden. Wenn Menschen davon sprechen, sie hätten Hämorrhoiden, dann meinen sie, dass sie krankhaft veränderte Hämorrhoiden hätten. Wenn Hämorrhoiden von außen fühlbar sind, dann gute Nacht. Dann haben sie schon eine ziemliche krankhafte Veränderung hinter sich. Die Hämorrhoiden sind eigentlich eine Art Polster, das abdichtet, das etwas weiter innen sitzt. Also bei Hämorrhoiden hängt das was von innen raus was da eigentlich nicht hingehört. Bei einer Fissur ist es ein Schlitz in der Schließmuskelhaut der bis zum Fleisch durchgeht. Und man sollte eigentlich leicht fühlen können, ob es am Schließmuskel eine Stelle gibt die schmerzempfindlich ist oder ob es eher ein "Fremdkörper" ist, der von innen kommt.

Der Schmerz bei der Fissur ist in bißchen, wie wenn jemand einen an der Stelle mit einem Messer piesacken würde.

A)ntonOio V-ivaxldi


Hallo Melpomene,

tut es Dir so weh, dass Du Dir keinen Finger mehr einfuehren kannst, um z.B. Salbe etwas tiefer einzubringen? Schaffst Du es, Dir den typischen Kunststoffaufsatz fuer den After einer Salbentube einzufuehren?

Und welchen Durchmesser hat etwa Dein Stuhl - dicker als ein Finger?

Mit Bepanthen erreicht man oft viel, u.U. mehrfach taeglich auftragen. Um Kratzverletzungen durch den Fingernagel zu vermeiden, koennen Gummihandschuhe zum Einmalgebrauch helfen.

Helfen kann auch ein wiederholtes, warmes Entspannungssitzbad ohne weitere Zusaetze fuer einige Minuten.

Der Empfehlung, vor dem "drohenden" Stuhlgang zu "schmieren", kann ich mich nur anschliessen.

Das haeufigere, gezielte Anspannen der Schliessmuskulatur fuer etliche Sekunden hilft oft auch etwas.

Laengerfristig kann das regelmaessige Weiten schon helfen, sei es nun mehr ein medizinischer Dilator oder mehr ein entsprechendes Hilfsmittel aus der Erotik-Branche. Wenn man recht duenne Verdauung hat, wird die Oeffnung oft nicht mehr genuegend regelmaessig gedehnt, so dass es dann bei einer etwas festeren Stuhlkonsistenz z.B. wegen einer kleinen Stockung, wie sie schon innerhalb eines Tages auftreten kann, leicht zu Rissen kommt. Evtl. kannst Du das in die ehelichen Aktivitaeten einbauen und so aus der Not eine "Tugend" machen.

Ich denke, dass Du auch vom Gynaekologen u.U. hilfreiche Hinweise erhalten kannst, da bei vielen Geburten der Damm bis zum Darm reissen kann oder auch einfach durch das starke Pressen Vorschaeden am After sich verstaerken koennen. Neulich wartete beim Proktologen auch eine junge Frau mit einem kleinen Baby, die sicherlich nicht wegen ihres Babys dort war, sondern wegen ihrer eigenen Probleme.

Ich wuensche Dir gute Besserung!

Lgeotiixe


Da ich wegen meiner crohnisch entzündlichen darmkrankheit Morbus crohn auch vorbelastet bin und neben akuten Fissuren auch eine mittlerweile chronische habe, hört sich das bei dir schon nach einer fissur an. Klassisch sind die Schmerzen nach dem Stuhlgang die danach noch Stunden anhalten können. Das was ich empfehlen kann: Eichenrinden-Sitzbad. Hemmt Viren, dichtet offene und entzündete Wunden ab, lindert Juckreiz, wirkt zusammenziehend.

Kriegst du in der Apotheke. 10 min Sitzbad lauwarm, ist sehr angenehm.

Das bereits angesprochene xylocain ist auch gut, fördert lt meinem gastro auch die Durchblutung was die Wundheilung fördert.

Und solltest du wieder einmal harten Stuhlgang haben, kannst dir eine vaseline aus der Apotheke besorgen ( zusätzlich noch Gummi Fingerlinge). Fingerlinge, wenig vaseline drauf und vorsichtig den After innen einschmieren.

Gute Besserung :-)

MseElpomLexne


Ui, so viele weitere Tipps, vielen Dank für all die Mühe an alle! @:)

@ Susuu

Woher die Fissur so plötzlich kam weiß ich auch nicht. Ich hab schon seit Jahren alle Nase lang mal ein kleines bisschen Blut am Toilettenpapier, aber dann nur einen Tropfen oder so... hab das immer auf das billige Toilettenpapier zurückgeführt, was ich als Studentin früher gekauft habe. ;-D Aber joa, ich denke auch eher, dass es eine Fissur ist. Meine Durchfälle, egal obs jetzt die Laktose oder der Reizdarm ist, habe ich erst seit fünf Monaten so stark (deshalb auch die angedachte Spiegelung), von daher... könnte schon passen. Und ja, ich hab gerade echt den Glückstopf - werde wohl beim Zahnarzt auch noch einen Zahn lassen müssen und ein anderer ist in Wurzelbehandlung. Manchmal ist das Leben echt nicht nett zu mir. %:|

@ Mann042

Ich bin mir sicher, ich könnte das mit einem Finger feststellen, aber ich traue mich halt nicht. |-o Werde aber mal am Montag nach Gummihandschuhen bei DM Ausschau halten, um mich dann damit vielleicht doch zu trauen.

Abbrausen hat leider nicht so geklappt, wie ich das wollte - kann mir meinem Klumpfuß zur Zeit auch keine wirkliche Balance aufbauen, weil die harte Orthese die Beinbewegung stark einschränkt - das Ding geht weit hoch und ist hart, also biegen ist da nicht drin. Vielleicht sollte ich so ein tragbares Bidet kaufen oder so...

Einen Fremdkörper konnte ich beim Hintern abputzen/abtupfen bisher nicht fühlen und das mit dem Anfühlen, als wäre es ein Messer, was einen piekt stimmt auch. Nur irgendwie habe ich das Gefühl, das Messer piekt immer mal wieder an einer anderen Stelle und nicht immer an der gleichen.

@ Antonio Vivaldi

Das mit dem Aufsatz habe ich noch nicht probiert, da schon die äußere Anwendung der einen Creme ja zu einer allergischen Reaktion geführt hat und der Aufsatz leider nicht auf die Bepanthen-Tube passt. Mit einem Finger habe ich das noch nicht versucht, da ich doch ziemlich lange Fingernägel habe und Angst habe, mich zu verletzen. Aber Bepanthen nehme ich zur Zeit nach jedem Toilettengang äußerlich, also zumindest das.

Der Durchmesser meines Stuhls variiert zur Zeit zwischen "wässiger Durchfall" und "manchmal ca. zwei Finger dick". Also kann ich das nicht so wirklich genau bestimmen.

Für ein Sitzbad muss man so einen Einsatz kaufen, nicht wahr? Werde mich mal erkundigen, wie teuer die sind. Ich will eigentlich jetzt keine hundert Euro ausgeben...

Ich denke, ich werde meine Gynäkologin am Montag dann einfach mal fragen - da ich sowieso erst zu ihr und dann erst in die Apotheke gehe, da ich eh ein Rezept von ihr bekommen werde und die Treppe nicht zweimal hochhumpeln will kann ich das machen und sie dann mal genau nach diesen Dehnern fragen und ob sie da vielleicht einen empfehlen kann.

@ Leotie

Der Vaseline-Tipp ist gut, das Zeug kann man ja immer mal wieder brauchen! Und die Gummihandschuhe wurden mir jetzt ja auch schon von mehreren Leuten empfohlen, also kommen die auch auf die Einkaufsliste. Sitzbad muss ich echt sehen, wie ich das hinbekomme; meine Duschtasse ist dafür so nicht geeignet, ins Waschbecken kann ich mich schlecht hocken und einen superteuren Einsatz will ich nicht kaufen. Werde da aber auch mal in der Apotheke nachfragen. Wünschte echt, ich hätte eine Badewanne...wäre so viel schöner als eine Dusche.

L!eo^tie


Melpomene

Einfach nach Sitzbad Aufsatz googlen, gib jede Menge und beginnen bei ca. 5-8 Euro. Kostet also nicht die Welt und benötigt man immer wieder und erfüllen ihren Zweck.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH