» »

Magenspiegelung

SZch2luckber1995 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Ich hatte seit Anfang April starke Halsschmerzen, die jetzt zum Glück verschwunden sind. Essen konnte ich sehr gut.

Wenn ich im Bett liege, habe ich manchmal einen Brechreiz, dann renne ich ins Bad doch es kommt nichts raus. :-(

Nun habe ich beim Essen teilweise Sodbrennen oder ein Stich im Rücken! Außerdem dauert es bei mir sehr lange bis das Essen runter geschluckt wurde. Deswegen kann ich die letzten Nächte kaum schlafen. :-(

Soll ich zur Magenspiegelung gehen oder nicht, was meint ihr?

Antworten
Laucy64711


Mir erging es ähnlich, ich war bein Hausarzt und der hat mir Antibiotika gegeben und nun ist alles wieder weg und ich kann zu meinem Termin (19. 04.20165) zu meiner geplanten Magenspiegelung gehen.

Kläre es doch mit deinem Hausarzt ab.

Gute Besserung :)*

L,ucy497x11


sorry 19.04.2016

S-chluck&er1995


Ich war Tags drauf beim Hausarzt, als ich noch Halsschmerzen hatte, und der hat mir Zink beta gegeben zum Gurgeln!

Nach einer Woche hatte ich dann keine Halsschmerzen mehr, jedoch habe ich seit ca. 6 Monaten Probleme mit dem Herunterschlucken von Nahrung!

Ende März war es ein Croissant vom Bäcker, nun ist es bei mir ein Sandwich oder Rösti!

Findest du, dass ich auch zur Magenspiegelung gehen soll?

Die Ärzte (Hausarzt, HNO-Arzt) fanden bei mir nur heraus, dass mein Hals leicht entzündet ist.

E]mxax


Nun habe ich beim Essen teilweise Sodbrennen oder ein Stich im Rücken! Außerdem dauert es bei mir sehr lange bis das Essen runter geschluckt wurde. Deswegen kann ich die letzten Nächte kaum schlafen.

Hallo Schlucker1995,

Deine Symptome sprechen sehr für Magensäuere-Rückfluss (Reflux) mit der Folge einer Verätzung der Speiseröhre.

Ich habe das auch seit Jahren und kann daher keine harten Speisen essen.

Bei mir wurde es im Rahmen einer Magenspiegelung festgestellt und einige Jahre später bei einer erneuten Magenspiegelung bestätigt. Ich nehme dagegen an 4 Tagen pro Woche Pantoprazol.

Wenn du dir die Magenspiegelung antun lassen willst, dann hättest du danach Gewissheit. Außerdem würde dir der Gastrologe geeignete Medikamente verordnen.

Mit freundlichen Grüßen

l}ord-?palxinus


Magenspiegelung und Behandlung durch Gastro/HNO wären das beste in dem Fall. Auf jedenfall auch abklären lassen, ob eine Schwächung der Speiseröhrenmuskeln vorliegt, damit das nicht zu spät erkannt wird und noch unangenehmere Komplikationen mit sich bringt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH