» »

Analvenenthrombose: Seit mehr als zwei Wochen ...

A%nvdrom[edaz11x0 hat die Diskussion gestartet


Hi, ich habe um Ostern herum an starken Durchfall gelitten, fast zwei Wochen habe ich im übertragenen Sinne 'Wasser gelassen ... aber aus der falschen Seite' und im Zuge dessen hat sich eine Analvenenethrombose gebildet, die ich anfangs als Hämorrhoiden gedeutet habe. Es schmerzte schließlich zunehmend.

Ich war nicht beim Arzt, da erst nach über einer Woche auf die Selbstanalyse einer AVT gestoßen bin (gleiche Symptome, gleiches Aussehen (gab wenig ekelnde Bilder im Netz) etc.) - nach ca. 2 Wochen ging diese AVT auch zurück, der Schmerz wurde erträglich, bzw. ist nun gar nicht mehr vorhanden nach 3 Wochen, allerdings hab ich seit 3 Tagen das Gefühl es "stagniert" nun, also wird nicht mehr wirklich kleiner ...

Wie lange kann die Abheilung einer AVT dauern? Aufschneiden würde der Arzt diese ja nun eh nicht mehr, habe ich von mehreren Leuten gehört, wodurch ein Gang zum Arzt eher unnötig erscheint für mich.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH