» »

Sodbrennen wieder da

N~ebu*lah hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Seit ich glutenfrei esse hab ich Sodbrennen seit ca 18 Monaten. Nachdem ich eine magenspiegelung meinte der gastro es sieht gut aus, soll gavoscon nehmen. Hilft nur nicht. Pantropazol und omep führen zu Schwindel und Kopfweh. Hatte das Sodbrennen mit Kaiser Natron im Griff aber jetzt Haut es richtig rein. Es brennt im Hals. Ist eine Operation die einzige Lösung wenn man die Medis nicht verträgt? Trinke nur noch Wasser und verzichte auf fast alles. Mandeln kauen hilft nicht. Hat jemand ein paar Tipps? Milch macht es schlimmer, leider.

Antworten
Pdel;a1x9


Guten Morgen,

die Ernährung ist die Lösung - oft, nur leider machen sich die Patienten nicht die Mühe ihren Körper kennenzulernen. Ernährungsprotokolle zu schreiben, etc. und Ärzte greifen leider sofort zu Säureblockern. Ein nicht so gutes Zeug (um es nett auszudrücken).

Ich kann Dir das Hörbuch Darm mit Charme empfehlen und das Buch Goodbye Zucker. Ich hatte zig AHA-Erlebnisse und lebe heute zu 95% Beschwerdefrei. :-)

Ihnkoxg


Warum isst du nichts? Den Fehler hab ich früher auch gemacht. Essen bindet die magensäure uns lindert das Sodbrennen. Nichts essen ist das schlechteste, was du machen kannst.

Am besten immer kleine Portionen essen in regelmäßigen Abständen.

Gibt es einen Grund dafür, warum du glutenfrei isst?

Was mir sehr gut hilft ist Haferbrei. Ansonsten hilft mir auch gut kleinere Portionen an Brot oder Brötchen.

Weiterhin versuche ich dann, möglichst wenig Fett zu essen.

Du hast geschrieben du isst Mandeln. Mandeln haben einen hohen Fettanteil. Das würde ich schon mal nicht essen.

Ansonsten hat perla schon gute Tipps gegeben : darauf achten, was du verträgst und was nicht.

I*nkoxg


Übrigens: es geht bei der Ernährung nicht nur darum, dass die magensäure gebunden wird. Reflex entsteht meistens, weil der Muskel zwischen Speiseröhre und Magen nicht richtig schließt. Die Funktionsweise dieses Muskels wird auch stark davon beeinflusst, was du gegessen hast.

EXhem{al5ige<r Nu*tzer ~(#52784x81)


Warum isst du glutenfrei? Verdacht auf Unverträglichkeit? Seltsam, dass erst seitdem Sodbrennen auftritt...

Mit Natron kommt es auf die Menge an. In geringen Dosen also ab und zu ein tolles Mittel. Doch als Therapie kriegt man damit kein Sodbrennen in den Griff. Im Gegenteil! Dauerkonsum soll zu Rebound führen. Zudem hat es noch andere Nebenwirkungen. Wenn du erst einmal mit Antazida wie Talcid nicht weiterkommst: Schon einmal Ranitidin probiert?

NJebuHlah


Hab zöliakie deshalb glutenfrei. Zur gleichen Zeit rauchen aufgehört und halte mich an die Ernährung. Ab dann trat es auf. Ich werde mal das hörbuch bestellen. Vielen Dank für die Antworten.

T%hil*o87


Ich hatte das Problem auch lange. Bei mir war und ist es vor allem Fett. Wenn ich Fett esse -> Sodbrennen. Kein Fett -> fast nie Sodbrennen.

TAimmyG007


wenn nicht-medikamentöse maßnahmen versagen, kann ich auch nur ranitidin empfehlen. kennen wahrscheinlich die wenigsten. ist ein sehr verträgliches mittel, das man auch zur langzeitbehandlung einsetzen könnte. sprich am besten deinen arzt in diesem fall darauf an. für akute beschwerden steht ranitidin in niedriger dosierung auch rezeptfrei zur verfügung, die oft auch ausreicht.

was man bei pantoprazol und omeprazol auch beachten muss: oft dauert es bei diesen substanzen ein paar taage, bis sich die volle wirkung einstellt. ranitidin ist da anders.

omnodJiseip


Meine Meinung ist, dass Du zuwenig isst. Hau Dir mal ein unpaniertes Schnitzel oder Steak in die Pfanne und Dein Magen wird wieder auf andere Ideen kommen.

DXarl ingQc2x0


Hallo, mir geht es ähnlich, und ich nehme auch fast täglich Ranitidin, ich kann nur bestätigen, dass die Dinger, was die Wirkung betrifft, super sind. Allerdings habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass sie Nebenwirkungen haben, da ich, wenn ich was gegessen habe, zwar mindestens 24 kein Sodbrennen mehr habe, dafür aber einen dumpfen Schmerz im Magen, der bis in den Hals oder Kopf ausstrahlt. Da ich nicht unbedingt ein Arzt- und Untersuchungsfan bin, habe ich mir Ranitidin in der kleinsten Dosierung selbst gekauft. Könnten diese Beschwerden damit zusammen hängen? Vorstellen könnte ich es mir irgendwie, weil sie ja die Magensäure verringern, die aber wichtig für die Verdauung ist.. LG Chris

PaeWlIax19


Klar, diese ganzen Blocker haben eines gemeinsam: erhebliche Nebenwirkungen, grade im MD-Bereich. Und mal ehrlich? Ist es "gesund" sämtliche Verdauungssäfte auf 0 zu setzen? Meiner Meinung nach, nicht. :-)

Ntebu?lah


Zurzeit trinke ich Leitungswasser mit frischer Zitrone und es hilft am besten gegen das Sodbrennen. Leider nicht ganz.

NSebulaxh


Hatte eine 24 h Ph metrie die kein Reflux ergab stehe also wieder bei null trotz teils heftiger Beschwerden

P5ela1T9


Hast Du evt. zu wenig Magensäure? Ich habe mal gelesen das die Patienten eher zuwenig als zuviel Säure haben. Die Beschwerden sind gleich, es wird aber nie geprüft was es ist, und man bekommt Blocker die es dann schlimmer machen. :-)

N/ebulxah


Das könnte sein und würde alles ein klein wenig erklären, warum Zitrone hilft und die PH Metrie nix ergab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH