» »

Sodbrennen wieder da

PQela1x9


Seit dem ich täglich Apfelessig trinke (morgens nüchtern 1 EL mit WENIG Honig in lauwarmes Wasser) und tagsüber einen Spritzer ins Mineralwasser, habe ich keine Probleme mehr. :-)

Ausser ich esse sehr regelmässig: Döner, Eis und Ungesundes. Aber die Zeiten sind lange vorbei. :)z

N{ebuxlah


Hab ach wie vor Probleme und bin für alles offen. Mfg

C2arDamVala x3


Hast du schon einmal eine Rollkur mit Kamillentee probiert?

Hast du dein Zwerchfell schon einmal vom Osteopathen mobilisieren lassen?

Hast du vielleicht schon einmal Atemübungen probiert, wie die Ganzkörperatmung?

Die Rollkur geht wie folgt. Morgens nach dem Aufstehen einen Liter Tee aus drei Bio Kamillenteebeuteln herstellen. Fünf bis zehn Minuten ziehen lassen. Einen viertel Liter davon trinken. Erneut ins Bett legen. Erst auf den Bauch drei bis fünf Minuten, dann auf den Rücken. Erneut einen Viertel Liter Tee trinken und dann auf die linke Seite legen und zum Schluss auf die rechte Seite. Kamillentee ist entzündungshemmend und das hat mir damals geholfen.

Das hier ist die Ganzkörperatmung. Ich bin kein Fan von Yoga mit viel spirituellem Überbau. Deshalb habe ich das hier gewählt.

[[https://www.yogaimtaeglichenleben.at/system/die-%C3%BCbungsstufen/die-yoga-vollatmung]]

Hast du schon einmal deine Vitamin- und Mineralstoffhaushalt testen lassen? Die Verdauung hängt ja entscheidend auch von ihrer Zusammensetzung ab. B12, Vit. D, Folsäure, Ferretin, Selen, Zink, Mangan

C"arkam4alax 3


Ups, noch was vergessen.

Und wie sieht es mit Stress aus und mit der Verdauung selbst. Durch Zöliakie kann diese ja über längere Zeit gestört gewesen sein. Deshalb auch die Frage nach dem Vitamin- und Mineralstoffhaushalt.

D(avvPixde


hm des ist blöd vielleicht weniger was essen was säure produziert !

Beeni:t+aB.


Da ich auch glutenfrei esse, ist meine Erfahrung, dass gekaufte Lebensmittel für diesen Bereich nur so strotzen voll Zusatzstoffen. Da kriege ich auch Magenprobleme.

25 Eiweiß pro Mahlzeit, 25 g Fett, nur natürliche KH's aus Gemüse oder so. Eiweißbrot selbst backen mit Leinsamen.

Leinsamen bildet auch noch eine Schutzschicht im Magen und Darm.

Ist der Magen sauer, hat er ein Input bekommen, was er nicht verträgt. Wie schon jemand geschrieben hat, hilft konsequentes Nahrungsmittelprotokollführen, um rauszufinden, was die Ursache ist. Ich kriege sofort auch Sodbrennen, wenn ich Quark esse, bei anderen Milchprodukten passiert das nicht.

Fett, dachte ich, wäre auch ein Übeltäter, war aber ein Irrtum. Es trat dann immer auf, wenn ich glutenfreies Brot gegessen habe. Dieser gekaufte Schrott hat es gemacht, wie ich heute weiß.

Ich backe mir auch immer Brot nach dem Rezept zu finden unter "Das beste Brot der Welt". Wird mit Haferflocken gebacken, die man auch im Naturladen glutenfrei erhält. Schmeckt, macht lange satt, flach auf dem Blech gebacken, kann man auch durch entsprechendes Anritzen von Streifen Müsliriegel draus machen.

Eine Köstlichkeit.

Oder Heinrichknäcke, auch aus Leinsamen. Durch die vielen SChleimStoffe im Leinsamen gibt es kein Sodbrennen, es sei denn, man legt sich etwas drauf, wie Billigsalami oder so.

Cbalinwekxen


Jeder verträgt was anderes nicht. Kritisch sind für mich Krapfen, geräucherte Mettwürstchen, Chips und so ein stark gewürzter, industriell hergestellter Kram, manchmal auch sehr saure Speisen. Zuckeriges aller Art ist auf jeden Fall ein Säurelocker, mehr als Fett. Olivenöl und sogar Butter erzeugen kaum Sodbrennen, Bratfett aller Art schon eher. Man muss einfach prüfen, worauf man ungünstig reagiert und das weglassen.

Genauso ist es mit dem, was man einnehmen kann: Was dem einen hilft, bekommt nicht unbedingt dem anderen auch gut. Säureblocker wie Pantoprazol sind eigentlich nur eine Nothilfe, sie haben einfach zu viele Nebenwirkungen. Typische Sodbrennenmittel (Antazida) helfen oft nur kurzfristig, und da sie Aluminium enthalten, würde ich sie nicht häufig einnehmen. Natron geht ab und zu, auch Ranitidin für den, der es verträgt. Im Grunde sind aber alle Mittel nicht für jeden Tag geeignet.

N.ebulafh


Habe meine Ernährung schon umgestellt. Nur noch Wasser oder Tee. Jedoch und das ist kein Witz. Wenn ich morgens Wasser trinke, brennt es im Hals. Es gibt Dinge die es schlimmer machen. Nur das brennen tritt nach allen auf.

Die rollkur könnte ich probiere. Leinsamen sind morgens und abends dabei mit etwas Wasser aufgeweicht.

Danke für die Antworten.

C4ali`nekexn


Ein völlig leerer Magen entwickelt auch häufig zu viel Säure!

Kleine, ausgewählte Mahlzeiten ohne Säurelocker sind am besten. Also zumindest kein Zucker und kein weißes Mehl (Vollkorn kann individuell sogar schlimmer sein, ist verschieden), keine sauren Früchte und Gemüse wie z. B. Tomaten, kein süßes Obst, keine Fertigggerichte, Vorsicht mit Bratfett wegen der Galle (auch die kann hinter Übersäuerung und Sodbrennen stehen) Kaffee und Tee.

Ansonsten muss es jeder individuell für sich austesten. Und wenn Du nur noch gekochte Karotten, Haferflocken und Kartoffeln verträgst - irgendwas wird gehen, und nach und nach wird sich entweder die Sache regulieren, oder Du wanderst so lange von Arzt zu Arzt, bis eben alles augetestet ist. Es gibt außer Allergien noch die ganze Palette von Unverträglichkeiten, das ist ein weites Feld. Nur nicht aufgeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH