» »

Kann seit Tagen nicht auf die Toilette

s:13 hat die Diskussion gestartet


Hallo. Mir ist aufgefallen das ich seit gut 5 Tagen nicht mehr auf der Toilette War, obwohl ich sehr viel esse. Ich habe zurzeit noch eine Magenschleimhautentzündung und das schon zum dritten Mal. Jedoch War bei den anderen 2x alles ganz normal. Ich hoffe ihr wisst wieso.

Danke im voraus

Antworten
EahemaligerF Nutzier (#57x8481)


Hast du denn spürbare Verstopfung oder geht es dir gut?

Was ist der Auslöser für die Entzündung?

h@allig]adlilexo


Na ja, wenn man seit 5 Tagen nicht mehr "groß" zur Toilette war, sollte das sich als recht unangehmes Verstopfungsgefühl bemerkbar machen. Dass du bei einer Magenschleimhautentzündung noch viel Appetit hast und viel essen kannst, wundert mich. Wenn du Bauchschmerzen hast, würde ich dir sehr empfehlen, einen Arzt aufzusuchen, ggf. auch den hausärztlichen Notdienst am morgigen Feiertag. Wenn es "lediglich" Schwierigkeiten beim Stuhlgang sind, weil du Verstopfung hast, dann hilft auch evtl. ein rezeptfreies Präparat wie Microklist oder ähnliches. Die Apotheker können dir zur Anwendung und den üblichen Risiken etwas erklären - denn dort kann man das Mittel kaufen.

oBnodiLsep


Hallo! Da Du gegen die Magenschleimhautentzündung wahrscheinlich ein Medikament nimmst, kann die Verstopfung von dem Medi kommen. Viiiel Trinken!

LKittle-`mit_-Lott2e


Wenn du dich verstopft fühlst kann ein MicroKlist helfen. Hatte das in der zweiten Schwangerschaft ab und zu und habe dann ein solches Teil genommen. Oder Flohsamen!

H2an-silebinchexn


Das Problem sollte sich jetzt gelöst haben.

Spazierengehen bringt den Darm in Gang.

Kaffeetrinken wirkt m.W. abführend.

AontoniiA26


Hi, also ich denke, es ist schon sinnvoll und wohltuend sich regelmäßig zu entleeren. Mir hilft bei Verstopfungssymptomen immer die Hockhaltung aufm Klo. Ich habe die Hocke zum ersten Mal bewusst wahrgenommen, als ich das Buch von Frau Enders gelesen habe. In der Hocke kann man einfach tatsächlich besser "kacken". Auch in vielen Ländern wird die Hocke nach wie vor praktiziert und dort haben die Menschen viel weniger Darmkrankheiten. Wenn man sich aufm Klo hinhockt, dann sitzt man im 35 Grad Winkel und in dieser Haltung ist der Darm ohne Knick und so kann alles schnell zum Ausgang finden. Seit einem Jahr stelle ich vor mein Klo so einen medizinischen Toilettenhocker, so dass ich direkt in der korrekten Hockposition sitze.

Gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH