» »

Bauch wie Ballon, "Schwabbelschenkel",gedunsenes Gesicht

M2iesDelicesex88 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Gemeinde,

ich hoffe hier Hilfe zu finden.

Kurz zu mir, ich bin 23, wiege ca. 60 kg und bin 1,73 m groß

Schon vor einigen Wochen fingen die Probleme mit dem ständig prallen Bauch und dem unregelmäßigem Stuhlgang an.

Ich war daraufhin beim Arzt, welcher mir Iberogast und Lefax verschrieb.

Dies half nicht wirklich. Die Probleme blieben bestehen, danach wurde ein Blutbild gemacht, war alles in Ordnung.

Selbst wenn ich nur kleinere Mengen Essen zu mir nahm, wuchs der Bauch. Ich fühlte mich wie im 8. Monat schwanger.

Letzten Montag hatte ich dann eine Brustvergrößerung (mit Vollnarkose, verabreicht wurden mir Antibiotika und Schmerzmittel),welche ich seit Freitag,29.4.,nicht mehr nehme. An dem Wochenende vor der OP hatte ich das Gefühl, dass sich die Symptome zumindest etwas gebessert haben.

Schon am ersten Tag nach der OP fiel mir auf,dass mein Bauch immer praller und dicker wurde, hinzu kam außerdem Hüftspeck und mittlerweile auch dickere Oberschenkel.

Das Problem besteht nun immer noch. War heute wieder beim Arzt, dieser hat mir jetzt Magentabletten verschrieben und tippte auf ein Reizdarmsyndrom.

Ich bin wirklich unschlüssig was das sein kann, aber vorallem stört mich dieser dicke Blähbauch (ohne Blähungen,unregelmäßigem Stuhlgang,keine Schmerzen), hinzu kommt,dass mich der plötzliche Hüftspeck stört und neuerdings bekomme ich auch ein aufgedunsenes Gesicht.

Über Antworten würde ich mich freuen =)

Liebe Grüße ☆

Antworten
Hsella=na


Hallo !

Was isst du denn so? Ich hatte die Probleme von Gluten (Brötchen, Pizza, Nudeln).

Nach der Antibiotika würde ich dir eine Darmreinigung empfehlen?

Nimmst du die Pille?

lhord(-paliJnuxs


Unter solchen Bedingungen hätte ich keine nicht-medizinische OP an mir vornehmen lassen, aber das ist jetzt nur zweitranging. Nächstes Mal besser drauf achten, Vollnarkosen und OPs sind eine heftige BGelastung für den Körper.

Aufgedunsenes Gesicht kann auf Wassereinlagerungen hindeuten, was wiederum auf schlechte Lymphe deuten kann oder was mit den Nieren. Hängt natürlich davon ab, was sich in den Beinen befindet. Da du schreibst dass es selbst bei wenig Nahrung passiert, denke ich dass es auch Wasser ist. Dassolltest du mal mit einem Arzt abklären, da es wohl den ganzen Körper betrifft, kann es vieles sein. Beispielsweise ne unbemerkte allergische Reaktion oder wie schon gesagt eine Unverträglichkeit, aber natürlich auch was infektiöses oder toxisches. Wurde schon mal ein Blutbild spreziell in die Richtung gemacht? Oder hat das BB vor der OP was ausgesagt?

B9rigixe


Schon am ersten Tag nach der OP fiel mir auf, ... hinzu kam außerdem Hüftspeck und mittlerweile auch dickere Oberschenkel.

Wie das? Seit letztem Montag Hüft- und Oberschenkelspeck? :-o

Die Symptome deuten insgesamt auf eine schlechte Verträglichkeit von etwas hin bzw. scheinen sie eine Art Unverträglichkeitsreaktion darzustellen. Oder auch: Nimmst du vielleicht Medikamente, die Kortison enthalten?

MYajax27


Aufgeblähter Bauch nach der Brustvergrößerung ist nicht ungewöhnlich und das haben viele Frauen. Ich sah die ersten zwei Wochen nach der OP aus wie schwanger. Auch Beine und Arme waren dick. Ich hatte nach der OP 5 Kilo mehr auf der Waage. Das waren fast alles Wassereinlagerungen und der aufgeblähte Bauch kam von den Medikamenten. Nach 2 Wochen ging das seht schnell zurück und ich hatte auch mein Normalgewicht wieder.

Also warte erst mal ab, ob du in ein zwei Wochen nicht wieder den Zustand von vor der Op hast.

Ansonsten würde ich auch an eine Unverträglichkeit denken. Glutenunverträglichkeit macht ähnliche Symptome.

Mwieseliwese88


Ich danke Euch erstmal für Eure Antworten.

Ich hab auch schon an eine Lebensmittelunverträglichkeit gedacht, hab mich viel von Obst und Salat ernährt,eventuell Fructoseintoleranz. Eine Lactoseintoleranz ist vielleicht auch nicht auszuschließen.

Medikamente,die ich zur Zeit einnehme, enthalten soweit ich weiß kein Kortison. Pantoprazol ist das einzige was ich momentan nehme.

Pille nehm ich ebenso nicht,trage eine Hormonspirale.

Sollte es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein,wovon sollte ich mich jetzt schlauerweise ernähren?

Nur so als kleine Nebeninfo,selbst nach dem Aufstehen und dem eben vollzogenem Toilettengang :-X ,ist der Bauch immer noch zumindest etwas geringer gewölbt.

Wie verhält sich das eigentlich mit den Lymphen? Trage ja seit der OP den tollen,sehr enganliegenden Kompressions-BH , hat das eventuell einen Zusammenhang?

M:a-jaG27


Wie verhält sich das eigentlich mit den Lymphen? Trage ja seit der OP den tollen,sehr enganliegenden Kompressions-BH , hat das eventuell einen Zusammenhang?

Das kann schon sein, da der BH ja schon sehr eng sitzt und Tag und Nacht getragen wird.

Ich hatte einen Achselschnitt und bei mir waren hinterher die Arme sehr dick und aufgedunsen. Dagegen hat Lymphdrainage super geholfen.

r=edpep+pexr284


Ich kenne mehrere Damen die nach einer (Brust)-Op mit Vollnarkose die gleichen Probleme hatten, Wassereinlagerungen, Blähbauch etc. Das ist nach einer Vollnarkose mit Antibiose nicht ungewöhnlich. Antibiotika greifen auch die Darmflora an, hier könntest du etwas zum Darmaufbau nehmen wie zB Omniflora oder Mutaflor. Im Zweifel sollte man natürlich bei persistierenden Beschwerden erneut einen Arzt aufsuchen um die Ursache festzustellen, da es ja grundsätzlich auch schon vor der Op bestand. Es kann hormonelle, medikamentöse, organische Ursachen haben....

MHies(elieseh8x8


Aber dass sich das so auf alles was sich unterhalb der Brust befindet (Bauch,Schenkel, Hüfte) auswirkt?

Ich könnt schon wieder im Bett verschwinden, sobald ich mich hinstelle, dieses belastende Spannungsgefühl in der Bauchregion. Einmal mit der Nadel in den Bauch pieksen und Boom!

M;iesemliese8x8


Irgendwie kann es so viele Ursachen haben, aber die OP liegt ja bald schon 2 Wochen hinter mir.

Ich bin bei sowas total ungeduldig, zumal das so unangenehm ist, wenn man vorher schön schlank war und sich jetzt nur noch verstecken möchte.

Meinen Bauch kann ich übrigens auch nicht mehr einziehen, nur ganz leicht.

B~rivgie


Dass sich Wasser eingelagert hat, kann ich mir auch gut vorstellen, und dass es vor allem unterhalb der Hüfte niederschlägt, ist sicherlich auch ein etwas subjektiver Eindruck; denn du sagst ja selbst, dass auch dein Gesicht aufgedunsen ist, und das befindet sich oberhalb der Hüften.

Ich würde Getreide und Milchprodukte weglassen; davon würde ich vermuten, dass es mich aufbläht.

MVieserliDese8x8


Ich spüre jetzt merklich wie mein Gesicht aufgeht und zudem habe ich das Gefühl,dass sich jetzt auch noch ein Doppelkinn hinzu gesellt. Ich esse doch aber keine Unmengen an Kalorien um so aufzugehen. ":/

BHriBgie


Das klingt jetzt wie ein Horrorfilm. ":/ Am besten befragst du mal deine Ärzte dazu.

CAara<malsa 2


Vielleicht allergische Reaktion auf den Fremdkörper im Körper.

Ich würde noch abwarten einerseits, andererseits kannst du dich hier mal einlesen.

[[http://www.onmeda.de/forum/allergie-asthma/1855569-krank-durch-brustimplantate]]

C1arcamalxa 2


Dem gegenüber sagt der Allergie-Doktor, es gibt keine Allergie auf Silikon.

[[http://www.allergie-doktor.de/allergie-news/2014/januar/allergien-auf-brustimplantate-ist-das-moeglich.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH