» »

Reflux durch zu wenig Magensäure?

Jtaffarx221 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Mich (m/35) plagen seit ca. 3,5 Monaten folgende Beschwerden:

- direkt nach dem Essen: verschleimter Hals, verschleimter Nasenrachenraum ("post-nasal-drip")

- dadurch jedes Mal nach dem Essen 1-3 Stunden Räusperzwang und "Hochziehen" von Schleim

- Kratzen und Brennen im Hals, auch immer direkt im Anschluss an Mahlzeiten

- Mahlzeiten liegen wie ein Stein im Magen; gefühlt stundenlang

- Aufstoßen direkt nach Mahlzeiten; ganz selten auch mit minimal Speisebrei (bisher vielleicht 2-3x)

- Die Speiseröhre brennt danach leicht

- morgens leichte Heiserkeit

- leichter Schmerz hinter dem Brustbein

Die Art der Mahlzeiten hat keinen Einfluss auf die Symptomatik; 1 Banane oder 1 Pizza (teilweise schon 1 Glas Wasser) macht kaum einen Unterschied.

Diese Symptome legen sich meisst einige Stunden nach der Mahlzeit wieder, bei leerem Magen habe ich keine Probleme!

Mein Hausarzt hat mir nun Pantoprazol verschrieben. Dieses habe ich für 3 Wochen 80mg/täglich (morgens und abends je 40mg) ohne jede Verbesserung eingenommen. Danach Wechsel auf 40mg Omeprazol. Nach 1 Woche auch keine Verbesserung, eher noch zusätzliches Magenbrennen. Danach Wechsel zurück auf Pantoprazol 40mg/täglich - auch hier keinerlei Verbesserung.

Ich habe dann im Internet davon gelesen, dass Refluxsymptome auch durch einen Mangel an Magensäure ausgelöst werden können, insbesondere bei den o.g. Symptomen.

Ich habe die PPI daher komplett abgesetzt und nehme zum "Ankurbeln" der Magensäureproduktion vor jedem Essen 1-2 EL Apfelessig und nach dem Essen Magenbittertropfen. Auf Kaffee, Nachsalzen etc verzichte ich nun auch nicht mehr.

Die Symptome sind innerhalb von 3 Tagen nun um geschätzt 80% zurückgegangen. Eine wesentliche Verbesserung ist eingetreten, ledigliche eine leichte morgendliche Heiserkeit besteht noch und die Speiseröhre fühlt sich etwas gereizt an.

Die Symptome scheinen also tatsächlich durch einen Mangel an Magensäure ausgelöst worden zu sein, oder? Ist zu erwarten, dass sich die Magensäureproduktion wieder von selbst regeneriert? Oder ist in derartigen Fällen eine medikamentöse Therapie erforderlich?

Könnte die Ursache die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels sein? Ich habe für ca. 6 Wochen das Präparat "Kre-Alkalyn" eingenommen. Dies ist eine spezielle Kreatinform; Beschreibung lt. Hersteller:

Zitat:

Diese spezielle Form des Creatins ist ein Kombi-Produkt aus dem normalen Creatin Monohydrat und einem stark basisch wirkenden Pulver (PH-Wert 12), das diesem hinzugefügt wurde.

Ich befürchte irgendwie, dass diese basischen Kapseln meinen Magen "zerschossen" haben und er nun kaum noch Magensäure produziert. Kann das sein? Wie sollte ich mich nun weiter verhalten?

Danke & Viele Grüße

Antworten
H9ellxana


Ja , du hast Recht, du hast deinem Magen mit dieser Nahrungsergänzung keinen Gefallen getan. Du hast selbst alles richtig erkannt und kurbelst jetzt deine Magensäure an, das ist mit Apfelessig gut, Zitrone , Limette geht auch. Bitterstoffe wie in Chicoree oder Artischocken regen zusätzlich die Magensäure an und wirken basisch für den Körper. Auf Kaffee würde ich schon noch etwas verzichten. die Magentropfen würde ich unmittelbar vor dem Essen nehmen. Ansonsten denke ich , das der Schleim, das Räuspern und das Kratzen im Hals von zu viel Histamin kommt, das wird sich aber auch etwas bessern , wenn das mit der Magensäure wieder klappt. Empfehlen würde ich dir Tetesept Magen - Darm Tropfen und histaminarme Lebensmittel.

PzelaU1G9


Hallo @:) meine ganzen Magenprobleme (trotz Diagnose: Hiatushernie) haben sich in Luft aufgelöst, seitdem ich Apfelessig trinke. :-)

AlnnOi66


Hallo, pela 19, kannst Du mir bitte schreiben wie oft , wie ( verdünt mit Wasser?ß) und wievill nimmst Du Apfelesig ( welche marke).

Ps. Vielen dank für toolen Rezept :)^ :-)

J&affa r22x1


Hi Hellana,

danke für deine Antwort. Meinst du die Magensäureproduktion regeneriert sich so von selbst wieder? Kann wahrscheinlich etwas dauern, oder?

Ich habe mir jetzt das folgende "Therapieprogramm" erstellt: ;-D Kannst ja mal raufschauen...

- vor dem Frühstück und der Hauptmahlzeit 2 EL Apfelessig FRAGE: Ist die Einnahme pur OK, oder reizt das die (immer noch etwas kratzende) Speiseröhre zu stark? Dann würde ich den Essig mit Wasser & Honig verdünnen.

- Magentropfen/Kräuterbitter bisher nach dem Essen.. Vorher ist besser meintest du, oder?

- Nach dem Essen und zwischendurch: 1-2 EL Leinöl / 1 TL Leinsamen kauen + Kamillentee

- Kopfteil vom Bett etwas erhöht.

Sollte so klappen mit der Genesung oder? Bis jetzt läufts; hab in 2 Wochen einen Termin zur Magenspiegelung, mal sehen ob ich die Beschwerden bis dahin weg bekomme :-)

Jlaff|ar22x1


Achja:

Bezüglich des Histamins: Ist mein Körper aufgrund der verringerten Magensäure jetzt anfälliger für das Histamin?

P#elvax19


Zum Apfelessig: 3x täglich 1 EL auf ein großes Glas lauwarmes Wasser und ein wenig Honig. Ist bekömmlicher für den Magen :)

Hsamburxg93


Hallo Jaffar,

Nachdem ich stillen Reflux habe und von den Ärzten (Magenspieglung: Hiatushernie) natürlich immer nur auf PPI verwiesen wurde, die keinerlei Besserung brachten, verfolge ich nun auch den Ansatz, ob vielleicht zu wenig Magensäure vorliegt. Meine Symptome sind zu 100% analog zu deinen. Habe jetzt seit 3 Tagen morgens Apfelessig getrunken und ich muss sagen, das Drücken/Blubbern im Magen nach Mahlzeiten stark abgenommen hat. Die Verdauung scheint besser zu funktionieren. Aufstoßen nach wie vor, aber das braucht wohl seine Zeit, bis sich die Magensäure wieder reguliert. Zudem werde ich Getreide-Produkte einschränken, was auch oft Linderung bringen soll.

Noch ein Hinweis: Ist der Vitamin B12-Wert niedrig, deutet das oft auf einen Magensäuremangel hin. In den Blutbildern der letzten Jahre lag ich da immer an der unteren Grenze.

PQela&1x9


Wie ist die Lage inzwischen bei Euch? @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH