» »

Ersatz für Heilerde und Talcid

lmordt-palinxus hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hatte letztes Jahr Probleme mit Sodbrennen und eine leichte Magenschleimhautentzündung (mit Magenspiegelung). Daraufhin habe ich Pantoprazol verschrieben, welcvhes ich schrittweise erfolgreich abgesetzt habe. Jetzt erlebe ich aber einen leichten Reboundeffekt. Leicht in dem Sinne dass es überhaupt nicht mit den Schmerzen, insbesonbdere dem Sodbrennen vorher, zu vergleichen ist. Eher mit einem gereizen Magen, der mal stärker, mal schwächer ist. Mein Arzt hat mir für den Fall, dass es schlimmer wird, Pantoprazol verschrieben, aber auch gemeint dass ich einer der Menschen bin, wo wenig Ursache viele Symptome verursacht. Daher möchte ich gerne auf Pantoprazol verzichten, was auch recht gut klappt, da ich Sodbrennenverursachende Speisen vermeide, mit erhöhtem Kopf schlafe und kleine mahlzeiten zu mir nehme. Jetzt habe ich aber gemerkt, dass wenn ich nachts schlecht schlafe, ich das im Magen merke und den ganzen Tag dann probleme habe. Reduzieren kann ich das dadurch, dass ich abends Talcid oder Heilerde nehme und ggf. nachts auch noch mal. Beides kann laut verschiedenen Quellen auf Dauer aber schädlich sein (wegen Aluminium bzw. wegen den Silikaten, welche Nierenerklrankungen auslösen können). Gibt es eventuell Alternativen dazu, welche man Problemlos häufiger verwenden kann?

Schöne Grüße

Antworten
H6iCnxata


Gaviscon und Rennie sind beide ohne Aluminiumsalze.

Rennie sind kautabletten, Gaviscon gibt es auch flüssig, was ich persönlich angenehmer finde.

lrord\-tpalixnus


Danke für die Namen :)

Jetzt wo du es sagst, kommt es mir auch in den Kopf. Kannst du was zur säurebindung längerfristig sagen? Also wie lange wirkt es?Weil gerade von Rennie habe ich gehört, dass es nur ein bis zwei Stunden wirken soll, was bei mir ja zu kurz wäre.

B>enit8aB.


In jedem Drogeriemarkt gibt es Säureblocker aus Algen.

HRinatxa


Jups, Rennie wirkt nur kurz; Gaviscon bisschen länger, da das Gel einen Schutzfilm bindet und das brennende Gefühl einfach länger weg ist (bestätigen mir auch regelmäßig unsere Sodbrennen-geplagten Schwangeren)

lzord-Gpalixnus


In jedem Drogeriemarkt gibt es Säureblocker aus Algen.

Stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht. Kennst du eins, was man empfehlen kann oder geben die sich nicht viel?

B@enivtaBx.


Das sind in jeder Drogeriekette die gleichen Wirkstoffe, egal, ob nun Rossmann oder dm oder Müller draufsteht.

B*enityaxB.


Wenn der Magen sauer reagiert, gibt es aber etwas Unverrträgliches bereits für den Magen.

Bei mir waren es sämtliche Getreide. Seitdem ich die weglasse, habe ich mit Sodbrennen und Reflux nichts mehr zu tun.

Aber jegliche Sünde führt sofort wieder zur übermäßigen Säurebildung, dann weiche ich auf die Braunalgenblocker aus.

Aber die einzige wahre Option ist, auf das zu verzichten, was ich eben nicht vertrage.

PzradagTeuqfel


Getreide säuert stark, wie Benita B. auch schreibt. Ißt du am Abend gern mal ein Brot o. ä.? Da wäre etwas Gemüse mit Fisch / Hühnchen vielleicht die bessere Alternative...

Was mir hilft ist, wenn ich dauerhaft entsäuere mit Basica. Davon gibt es mitlerweile Tabletten, die sind recht gut runter zu schlucken und es entsäuert dank Mineralien den ganzen Organismus, was mir auch bei meinen Magenbeschwerden hilft. Aber ich muss es dauerhaft nehmen. Lasse ich es mal eine Weile weg, bereue ich das schnell wieder ;-)

lVord\-palixnus


Also ich kann nicht sagen, dass esimmer dann kommt, wenn ich Getreide esse. Aber ja, ich esse abends gerne Brot, ich kann aber mal ausprobieren ob es besser wird, wenn ich das weglasse. Auf Zuckerzeug, Fettreiches und Alkoholverzichte ich so gut ich kann, da ich allerdings noch recht jung bin und auch das ein oder andere Mal gerne mitfeiere, komme ich nicht immer um alles rum. Fleisch esse ich sehr wenig, ansonsten viel Gemüse, Reis (Vollkorn)nudeln. Beim Brot genau so, da versuche ich auch auf Vollkorn zu achten.

aber wie geschrieben, die Beschwerden sind deutlich besser was das Sodbrennen direkt angeht, das einzige was ich wirklich nocxh regelmäßig spüre ist mein Magen, allerdings auch nicht immer.

P/rqadaTxeufel


Also bei Alkohol habe ich gemerkt, dass ich mit Bier und trockenen Weinen mit wenig Säure ganz gut klarkomme, solange es mal ist und nicht ständig. Man will sich ja auch nicht immer alles verbieten ;-) Weinschorle geht am besten. Aber bei Schnaps hört die Freundschaft mit dem Magen auf, den nimmt er mir übel...

Und bei Getreide habe ich für mich festgestellt, dass ich mit reinen Dinkelprodukten am besten klarkomme. Muss noch nicht mal ein Dinkelvollwertbrot sein, ein normales Dinkelbrot tut's bei mir auch. Und Vollkornnudeln dann eben auch aus Dinkelmehl. Hab ein Buch zu Hause über geeignete Kost bei chronischer Magenschleimhautentzündung. Da wird auch überall Dinkel verwendet. Hab ich ausprobiert und für gut befunden ;-) Vielleicht hilft's dir ja auch ;-)

PoraNd%aTneuxfel


Ach und.. wenn du Kartoffeln magst, wäre das eine noch bessere Beilage als Reis und Nudeln ;-) Kartoffeln sind basisch. Die haben mir in der Zeit, als ich echt kaum was essen konnte, das Überleben gesichert. Sonst wäre ich glatt verhungert ]:D (naja nur gefühlt.. aber nur von gedünstetem Gemüse wird man ja nicht satt, aber gestorben wäre ich daran sicher eher nicht ]:D )

lCord-,palinuxs


Ah, das mit dem Dinkel klingt gut, auch wenn ich nicht weiß ob ich da hier was bei den Bäckern finde. Und Kartoffeln esse ich selber gerne, vielleicht überzeugt das mich mehr mit ihnen zu kochen. Allgemein nutze ich die Situation (neben meiner beruflichen Zwangspause da der nächste Vertrag erst nächsten Monat beginnt), mich gesünder zu ernähren und vor allem viel selbst zu kochen. Wenn ich jetzt keine Probleme mit einer Gemüsesorte habe, dann muss ich ja auch nicht auf die verzichten, oder gibt es Zeug, welches stark die Säureproduktion anregt?

P1e!la`1x9


Ich schließe mich BenitaB an mit den Alginat Tabletten. Die sind super. Ich esse phasenweise gerne Brot, allerdings nicht mehr am Abend. Ich backe mir mein Dinkel-Buchweizen Brot immer selber. :)

A(lexrg


Also ich verwende seit einiger Zeit Klinoptilolith-Zeolith, da gibts unterschiedliche Hersteller z.B Klinopur.com dass ist ein Naturmineral vulkanischen Ursprungs, anscheinend reguliert das das Säure Basenverhältnis...seitdem gehts mir mit meinen Magenproblemen besser und ich muss auch nicht mehr so intensiv auf die Ernährung achten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH