» »

Blut durch Speiseröhrenentzündung?

cZall_]me_mxad hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich hab seit einigen Wochen Probleme mit meinem Magen/Bauch. Hatte eigentlich immer n Gefühl zwischen Durchfall, Übelkeit, Hunger und Krämpfen. Ne Magenspiegelung hat dann ergeben, dass mein Magen OK ist, ich allerdings unter einer mittelschweren chronischen Speiseröhrenentzündung leide.

Ich nehme jetzt seit etwa 1 Woche Pantoprazol (20mg) 1x früh und 1x abends ein. Seitdem geht es meinem Magen deutlich besser und ich kann wieder unbeschwert Essen (verzichte schon lange auf besonders scharfe und fette Sachen).

Was mir allerdings heute aufgefallen is - ich hab Blut im Stuhl. Bzw. beim "sauber machen" war Blut am Papier. Nicht viel, durch 1x wischen wars weg, aber definitiv Blut.

Muss ich mir Sorgen machen und sollt ich nochmal zum Arzt?

Oder is dies eine "logische Folge" der Speiseröhrenentzündung bzw durch die Tabletten momentan?

Danke für die Hilfe :)

Antworten
EEmax


Hallo call_me_mad,

Blut am Papier beim Abwischen kann niemals von einer Blutung im Magen oder gar in der Speiseröhre kommen. Das Blut wäre bis zur Ausscheidung inzwischen schwarz.

Rotes Blut am Klopapier kommt meist von einer kleinen Blutung im Analbereich oder allenfalls im Enddarm. Sehr häufig handelt es sich um eine Analfissur, die von selbst wieder abheilt. Der Heilungsprozess kann durch eine Hämorrhoiden-Salbe (z.B. POSTERISAN) unterstützt werden.

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH