» »

Schlimmer werdender breiiger Stuhl mehrmals am Tag

s]allatw;sauce hat die Diskussion gestartet


Hallo und guten Tag. Ich bin 16 männlich.

Seit 2 Wochen plagt mich nun dieser breiige Stuhl.. Anfangs war er noch geformt aber sehr weich und musste auch nur 1 mal am Tag auf Toilette. Ich hatte dort nur immer ein Völlegefühl mit Blähungen. Mittlerweile ist er total breiig und ich muss am Tag Ca. 5 mal! Manchmal kommt nur sehr wenig, fühlt sich aber meistens so an als ob mein halber Darm gleich rauskommt. Kurz davor hab ich immer Darmkrämpfe die dann aber nach dem Stuhlgang besser werden. Zudem muss ich noch hinzufügen das ich seit 18 Tagen Antibiotika wegen einem Ausschlag nehme. Ich nehme auch seit Ca. 10 Tagen pantoprazol wegen einer Gastritis die jetzt aber weg ist. Dachte es liegt am Antibiotika oder an nem Reizdarm aber das würde dann doch nicht schlimmer werden oder? Ich hoffe ihr könnt mir helfen hab da keine Lust mehr drauf.. :-( Hab Angst zum Arzt zu gehen wegen Darmkrebs oder so.. ausserdem war ich da schon in der letzten Zeit zu oft. Danke schon mal :-)

Antworten
jAust_lo;okixng?


Wenn du das AB immer noch nimmst, warum soll es dann nicht schlimmer werden? Schau mal in den Nebenwirkungen nach.

sZalatAwsauxce


Dazu muss ich hinzufügen das ich in letzter Zeit viel Stress hatte, leide unter anderem auch an einer Angststörung, hatte davon aber nie solche Symptome!

Rneiwzdarmx30


Hi Habe das auch , klingt nach Reizdarm. Hast du ewentuell viel Stress bzw psychische Probleme?

CGaraamahla x2


Kann körperlich und seelisch sein.

Antibiotika killt ja auch die guten Bakterien im Darm. Da wäre es wichtig gegenzusteuern. Durchfall kommt da häufiger vor. Und falls dann noch Vitamin- und Mineralstoffmängel vorhanden sind, dann hat der Körper dem noch weniger entgegenzusetzen. Für mich ist Reizdarm oftmals eine Verlegenheitsdiagnose.

Wenn du Stress hast, wäre es vielleicht hilfreich Vitamine und Mineralstoffe einmal testen zu lassen, da lang anhaltender Stress und Ängste auch den Stoffwechsel und die Verdauung beeinflussen. Vitamin B12, Vitamin D, Folsäure, Selen, Zink, Kupfer sind wichtig für die Schleimhäute, das Immunsystem das Hormonsystem.

Bevor man irgendwelche Vitamintabletten einnimmt, die meist schlecht zusammengestellt sind und jeder Mensch zudem anders ist, ist es besser dies bei einem Arzt, der dafür offen ist, dies testen zu lassen.

Gute Bakterien für den Dam, kann man z.B. mit Brottrunk, den man mit Wasser verdünnt wieder ins Gleichgewicht bringen. Selenmangel kann man beheben in dem man, täglich einen gehäuften Essläufel Kokosflocken isst. Hilfreich für den Darm kann auch verdünnte Salzsole sein. Einfach mal googln.

BkeniEta(B.


Na, das wird schlichtweg die Nebenwirkung des AB sein....

Und es braucht eine Zeit, bis sich das normalisiert. Luvos Heilerde kann helfen, Flohsamenschalen, am Besten gemahlen, auch, gerne in Naturjoghurt gerührt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH