» »

Jahrelang Magnesium als Abführmittel missbraucht

Suusii`i12x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe vor 4-5 Jahren angefangen jeden Abend vor dem schlafen gehen 800mg - 1000mg Magnesium als Abführmittel zu nehmen weil das bei mir am nächsten morgen abführend gewirkt hat. Heute wenn ich das Magnesium einmal vergesse kann ich morgens nicht mehr richtig aufs Klo und habe den ganzen Tag Bauchschmerzen. Ich bin quasi Abführmittelabhängig. Heute hab ich gelesen dass der Missbrauch von Magnesium auch schlimme Folgen haben kann. Ist das wahr ??? Bis heute hab ich mir nicht soviel Gedanken gemacht! Jetzt meine Frage ... Was hab ich zu befürchten? Und wie komm ich davon weg ? Ohne wochenlang an Bauchschmerzen zu leiden! Ich dachte dass Magnesium kein Abführmittel ist deshalb hab ich mir nie richtige Gedanken gemacht ...

Antworten
wmaldlapeufer


Und wie komm ich davon weg ?

Morgens ein großes Glas warmes Wasser auf nüchternen Magen, damit Du trotzdem auf die Toilette kannst.

Allgemein viel trinken. Zur Not, die Dosis nach und nach verringern und so "ausschleichen".

S8usi-ii12x3


Das mit dem Wasser hab ich versucht... Zeigt bei mir keinerlei Wirkung. Kaffee wirkt da besser. Es ist schwierig so einfach aus einem jahrelangen Abführmittelmissbrauch rauszukommen da helfen die einfachen Sachen nicht mehr weil der Darm nicht mehr richtig arbeitet

P,edla19


Hallo, wie wären indische Flohsamenschalen? @:)

A9mPm{l


Die Dosis die du täglich eingenommen ist zwar doppelt so hoch wie täglich empfohlen wird, allerdings schätze ich das bis auf die Verdauung keine weiteren Probleme entstanden sind.

Wenn das abrupte Absetzen Probleme bereitet, dann versuch täglich um 50mg zu reduzieren bis du es absetzen kannst oder wenn du es weiter nehmen möchtest dann bis zur empfohlenen Dosis.

Wenn du medizinisch sicher gehen möchtest wäre ein Blutcheck empfehlenswert, da hohe Dosen von Magnesium die Wirkung von Calcium schwächen.

Und wie Pela19 bereits erwähnt hat, einige natürliche Produkte wie Leinsamen, Flohsamenschalen oder allgemein Obst und Gemüse helfen dabei, die Verdauung zu normalisieren!

LG Amml

ANmml


Und auf Kaffee als Verdauungshilfe umzusteigen, ist eher keine gute Idee, da Kaffee auf Dauer die normale Verdauung stört, ohne Kaffee geht dann wieder nichts.

S5usiCii1r2)3


Danke für eure Antworten. Ich werde erst Magnesium reduzieren und mal mit flohsamen versuchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH