» »

Kein Stuhlgang.

H~ajuo19x54 hat die Diskussion gestartet


Hallo,habe da mal ein Anliegen, kann seit ca 8 Tagen nicht mehr aufs Klo,kann kein großes Geschäft mehr erledigen,habe schon Lactulose,und auch Dulcolaxs Zäpfchen genommen aber nichts hilft mir,ja beim Arzt war ich auch schon,vielleicht habt ihr einen Ratschlag für mich.

Antworten
A"damsf(rau


@ Hajo1954

Trink etwa 1 liter kaltes Wasser in kurzer Zeit, dann eine halbe Stunde später eine grosse Tasse starke Brühe.

Das hilft bei mir fast immer.

Oder mache Dir einen Einlauf mit 1 liter körperwarmen Wasser mit 20 gr. Salz drin.

Oder nutze ein Microclist aus der Apotheke.

Wenn es nicht hilft dann ab zumArzt.

Gute Besserung.

HDajoi19x54


Danke für deine Tipps,aber die Medikamente hat mir mein Arzt verschrieben. :)^

B}eXnitaxB.


Ein stinknormaler Einlauf mit einem Klyso zum Beispiel hilft.

THheblascpkpRoxny


Sauerkrautsaft, Backpflaumen und viel Brot hilft bei mir.

GsoldxenOlxdie


Die Frage ist ob das Problem oben oder unten besteht. Ich würde es erstmal von unten mit einem Klistir probieren. Da sollte der erste harte Teil rauskommen. Dann kannst du es evtl. immernoch mit Abführtropfen probieren wobei ich da vorsichtig dosieren würde.

Prau6lA2Q2V2


Ich muss immer schnell auf Toilette, wenn ich Kaffee trinke. Das ist immer eine gute Sache, wenn ich mich schnell entleeren möchte. Zudem würde ich einfach auf eine ausgewogene Ernährung achten und mit Bewegung meinen Darm ein wenig in Schwung bringen. Was mir akut bei Darmbeschwerden hilft, das ist die Hockstellung auf der Toilette. In der Hocke ist der Darm in der idealen Lage, so dass einem beschwerdefreien und gründlichem Stuhlgang im Grunde nichts im Wege steht. Vielleicht kennst du das Buch von Frau Enders, denn in diesem wird ja auch die Hocke fürs "Scheißen" empfohlen. [...]

Soapive+nt


ihr habt tolle tips..... :=o

ich rate lieber, erstmal die URSACHE herauszufinden. und sich dann für eine massnahme zu entscheiden.

A nkao10x1


Hallo Hajo,

zunächst kommt es mal drauf an, ob Du nicht zu Potte kommst, weil der Stuhl zu hart ist oder

ob gar kein "Material" im Enddarm ist. Im ersten Fall würde ich auch ein Microclist aus der Apo

verwenden. Falls Du damit nicht klar kommst, kannst Du Dir auch beim Arzt einen Einlauf

machen lassen. Bei Abführtropfen (z.B. Laxoberal) sollte man so dosieren, wie im Beipackzettel

angegeben. Zu wenig Tropfen sind absolut kontraproduktiv.

Im zweiten Fall ist Vorsicht geboten. Bei einem Darmverschluss z.B. darf kein Abführmittel

genommen werden.

Also, wenn der Stuhl zu hart ist, dann hilft am besten ein Einlauf. Ansonsten Arztbesuch dringend notwendig.

Gruss

Anka

H#ajHo19S54


Kein Stuhlgang, so jetzt war ich 2Tage im Krankenhaus,da bekam ich einen Einlauf und am nächsten Tag auch,jetzt waren die Schmerzen im Unterbauch Weg,sie haben auch Ultraschall bei mir gemacht da war alles ok. So und heute war ich bei meiner Hausärztin und die sagte mir das ich eine Veranlagung zur Verstopfung haben soll. Hat jemand auch die Veranlagung zur Verstopfung und wie geht ihr damit um,den ich kann schon wieder nicht aufs Klo.Sage jetzt schon mal danke für Eure Antworten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH