» »

Reflux und das Problem mit der Nase/Lunge..

soqualal3 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich habe seit Anfang Dezember Probleme mit der Lunge gehabt. Hier und da mal ein Stechen, Nase ständig zu. Schleim kam aus dem Hals und den Nasenlöchern in Litern raus. Bei der Lunge dachte ich es handelt sich um den Rücken, da ich zu der Zeit Probleme damit hatte, die ich durch Krankengymnastik beheben konnte. Soweit so gut. Jedoch wurde es mit dem Schleim nicht wirklich besser. Dazu muss ich sagen, dass ich früher viel geraucht habe. Jetzt nur noch morgens und Abends eine vor dem schlafen gehen. Jedoch ist mein Hals so sehr gereizt, dass ich sogar den Rauch oft gar nicht spüre. Derzeit bin ich 21 Jahre alt.

Nach 3-4 HNO Besuchen mit der Diagnose Racheninfekt wusste ich, dass etwas nicht stimmt. Nach 4 Monaten des Leidens ging ich ins Krankenhaus. Eine Bronchioskopie und Magenspiegelung wurde durchgeführt. Laut Bildern, die mir die Ärztin sogar zeigte, waren meine Bronchien total rot, teilweise an einigen Stellen geronnen, da Magensäure in meine Bronchien eindringt. Dies erklärt für mich die Lungenschmerzen die sporadisch auftauchen. Nach der Magenspiegelung wusste ich auch, dass ich 4 Magengeschwüre besitze. Und das die Säureproduktion zu hoch ist, was zu den besagten Problemen und Schwierigkeiten auf dem Klo beim Geschäft führt. Schnell war die Ursache klar: Refluxerkrankung.

Mit dem Ergebnis ging ich zurück zum Hausarzt, der mir Pantoprazol verschrieben hat. Ich solle es von nun an dauerhaft nehmen. Morgens und Abends je eine Tablette. Eine Zeit lang hat es mir auch gut geholfen, nur seit über einem Monat bringen die Tabletten gar nichts, beziehungsweise bewirken genau das Gegenteil. Omeprazol als Alternativprodukt bringt genauso wenig. Nur laut Arzt gibt es keine andere Lösung. Jedoch wird der Reflux immer schlimmer. Früher hatte ich nur morgens die Nase zu. Jetzt sogar tagsüber. Die Stiche in der Lunge kommen zurück und es wird immer schwieriger und Unerträglicher.

Was würdet ihr jetzt an meiner Stelle tun oder mir anraten? Nochmal in ein anderes Krankenhaus zu gehen? Die Fachärzte (HNO, Lungenarzt, und Gastroenterologe verweisen sich immer gegenseitig im Sinne von "Ja dann gehen Sie zum Lungenfacharzt". Der Lungenfacharzt kann nichts machen und verweist mich ebenso weiter).

Eigentlich schreibe ich in solchen Foren nicht, jedoch weiß ich bei dieser Geschichte auch nicht weiter. Ich bin mir sogar unsicher, ob es ein Reflux bei mir überhaupt ist. Nur die Symptome weisen darauf hin. Hat Jemand einen Rat?

Antworten
Hnopfe~nsee


Sieh dir mal den Faden mit dem Linx-an...

habe da gerade geschrieben.....und bin per Zufall jetzt auf Deiner Seite gelandet.

E!m2ax


Hallo squall3,

so wie ich deinen Beitrag verstanden habe, ist die Ursache deiner Problems die aufsteigende Magensäure, die in deine Bronchien eindringt und dort neue Schäden verursacht.

Aus dieser Sicht heraus wärer es logisch, Maßnahmen zu treffen, um den Säurerückfluss zu stoppen oder zumindest zu reduzieren.

Dabei stellt sich natürlich auch die Frage nach der Ursache des Reflux. Manchmal ist es ein Zwerchfellbruch, der evtl. operativ behoben werden könnte.

Ich wünsche dir alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH