» »

Magen - Darmprobleme mit dauerhaften Schmerzen

MlissuLynxn hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

Habe seit 3 Monaten Magen-Darm Beschwerden (war zuvor im Karibikurlaub).

Veränderungen der Stuhlgewohnheiten sowie ständige Krämpfe + Schmerzen und auch Husten.

War auch schon beim Internisten. Der geht wegen dem Husten von Reflux aus, hier nehme ich Pantoprazol - hilft auch gut, kein Husten mehr.

Magenspiegelung ist in 2 Wochen.

Der Arzt sagt, da ich so jung bin (29) und der Darm extremst robust, sollte dieser iO sein... Nur das ist mein momentanes Problem:

Habe seit dem Urlaub Geänderte Stuhlgewohnheiten, statt 1-2x die Woche nun 3-4x die Woche

Und mein Hauptproblem weshalb ich um eueren Rat bitte ich habe ständig (ca 80% am Tag) ein Druckgefühl im Unterbauch mit dezenten leichten Schmerzen (auch nach dem Aufstehen) bzw Krämpfen. Analog meistens noch Rückenschmerzen in diesem Bereich... Es macht mich verrueckt. Was kann das sein?

Reizdarm/magen? Soll ich doch auf eine Darmspiegelung bestehen?

Evtl mal eine Darmkur machen?

(Sono von Bauchregion und Hals gab keinen Befund auch Blut und Stuhl waren im April iO). Fiebere nun schon der Magenspiegelung entgegen und denk an einen Heliobakter der sich im Magen wohlfuelt und alles "befällt"?!

Ich freu mich über euere Ideen. Oder Tips zur "Reinigung" des Darms.

Danke!

Antworten
ELmaxx


Habe seit dem Urlaub Geänderte Stuhlgewohnheiten, statt 1-2x die Woche nun 3-4x die Woche

Das ist nicht krankhaft. Meine Stuhlgewohnheit ist einmal bis zweimal am Tag (und nicht in der Woche).

Eher war dein Zustand mit nur 1 bis 2 mal die Woche Stuhlgang schon ziemlich als krankhaft verdächtig. Bei so seltenem Stuhlgang besteht klar der Verdacht auf falsche Ernährung insbesondere mit zu wenig Balaststoffen.

EVmaxx


Ich freu mich über euere Ideen. Oder Tips zur "Reinigung" des Darms.

Dafür gibt es in der Apotheke das Medikament Picoprep (rezeptfrei). Ein Pulver das in Wasser aufzulösen ist. Es schmeckt nach Orangensaft. Dazu muss man eine große Menge sonstige Flüssigkeit trinken. Das Medikament verhindert, das diese Flüssigkeit über die Urologie ausgeschieden wird sondern im Darm bleibt und diesen durchspült.

Zwei Stunden nach Anwendung dieses Medikamentes geht es hinten los. Dann bleibt man am besten weitere 2 Stunden auf der Kloschüssel sitzen. Danach ist der Darm leer. Mit einer weiteren (nochmaligen) Durchführung wird der Darm dann gereinigt.

Ich habe diese Prozedur als Vorbereitung zu meinen inwischen 5 Darmspiegelungen schon mehrfach vollzogen.

Mjiss?Lynn


Das mit dem Stuhlgang ist nicht krankhaft. Jeder hat so seine Gewohnheiten. Sagt jedenfalls der Arzt.

Letztendlich sind Abweichungen zur Normalität Abklärungsbedürftig.

Ich werde das Mittelchen später gleich mal googeln. - danke!

Hat sonst noch jemand Erfahrungen mit der Symptomatik? Und Idee? Reizmagen/-darm? Wobei hier wohl keine dauerhaften Schmerzen dafür sprechen?!

Lg

M1i&ssLynxn


War nun bei der Magenspiegelung (ohne Narkose).

Bisher ohne Befund. Proben werden eingeschickt, mit der "Hoffnung" dass se ein Bakterium finden.

Darm tut immernoch Dauerhaft weh... Und Krämpfe hab ich im Magen nach dem Essen :(

Gibts keine Ideen was das noch sein kann? Va da die Schmerzen ja staendig da sind... Liegts denk ich nicht am Essen...

E$mxax


War nun bei der Magenspiegelung (ohne Narkose).Bisher ohne Befund. Proben werden eingeschickt, mit der "Hoffnung" dass se ein Bakterium finden. Darm tut immernoch Dauerhaft weh... Und Krämpfe hab ich im Magen nach dem Essen

Hallo MissLynn,

zunächst Respekt davor, dass du die Magenspiegelung ohne Narkose hast machen lassen. Zwei Magenspiegelungen habe ich jetzt auch schon so hinter mir.

Nun musst du auf das Ergebnis der Auswertung deiner Proben warten. Insbesondere besteht die Frage nach dem Bakterium Helicobacter. Falls sich aus den Ergebnissen deiner Magenspiegelung keine Erkenntnisse ergeben, wäre bei deinem Krankheitsbild auch noch eine Darmspiegelung naheliegend.

Bei der Darmspiegelung ist die vorangehende Abführung zur Darmreinigung (= Viel evtl. nicht gut schmeckende Flüssigkeit trinken und dann 2 Stunden Scheißerei) das Unangenehmste der ganzen Prozedur. Du schaffst diese Untersuchung dann auch ohne Sedierung und ohne Betäubung.

Ich wünsche dir alles Gute.

MgissLyxnn


Es ist zum Mäuse melken...

Ergebnis der Magenspiegelung - gab es wohl nichts auffälliges - sonst hätte der Doc angerufen.

Morgen bin ich nun wieder dort, hab den Termin gleich nach der Spiegelung ausgemacht, falls nichts gefunden wird. Muss ich nicht so lange warten :D

Die Schmerzen sind immernoch nicht weg.

Wirklich dauerhaft ganz dezent ein zwicken, drücken, ziehen etc im Unterleib. Manchmal nur rechts, manchmal nur links und manchmal komplett (wie gerade eben). Aber nur "unten".

Habt ihr evtl noch Ideen? was soll ich beim Arzt ansprechen? ICh denke er macht nun auch ne Darmspiegelung, weil das "sie sind zu jung für Darmprobleme" lass ich nun nicht mehr gelten.

Hab natürlich schon wieder sämtliche Horror-szenarien durch, was es sehr schlimmes sein kann, da es ja andauernd schmerzt...

Danke für euere Feedback!

Ppromo@theusx86


Um das besser zu verstehen: Hattest Du in der Karibik Magen-Darm Probleme? Wie ist deine Ernährung? Wie ist dein Stuhlgang abgesehen von der Frequenz?

MMis<sLxynn


Ja im Urlaub (März) hatte es mich komplett zerlegt.

War dann aber wieder weg, und nachm Rückflug wieder - nicht so schlimm - wieder da.

Sonst habe ich Stuhlgang (also vorm Urlaub) so 1-2x die Woche (das ist lt. Arzt nicht ungesund und bei mir halt so).

Nun hatte ich teilweise täglich bzw alle 2 Tage Stuhlgang. Dieser war bis vor dem Urlaub "dunkelbraun fest", nun ist er eher "hellbraun glänzender weichlich"

is vor dem Urlaub hab ich mich nach dem "Mach dich krass" Programm ernährt. Dh keine Kohlehydrate, kein Obst etc... nur Eiweiß, Gemüse, Fisch, Fleisch... mit einem Tag in der Woche an dem man alles essen darf. aber das war vor März...

Nun ernähre ich mich wieder normal (essen somit alles was mir in den Sinn kommt und lasse nichts aus). dh. z.B. in der früh Breze und Jogurth, Mittags Schnitzel und abends "Kalt". Achte hier auf keine besonderen Pläne.

hatte bis vor dem Urlaub auch nie Probleme mit irgendwas... keine Krämpfe, Beschwerden etc....

gcoughtJprooxf


Liebe MissLynn,

Im Zusammenhang dessen, dass Du in der Karibik warst und die Probleme seitdem bestehen solltest du an

Darm-PARASITEN denken. Das klingt immer schauriger als es sein muss.

Nicht nur Amöben und der Fuchsbandwurm, sondern vor Allem Giardia, Cryptosporidium und Lamblien sind Parasiten die wenig auffällige Beschwerden (als keine Durchfälle, Erbrechen usw.) hervorrufen.

Dennoch sollte man diese Tierchen loswerden.

Dein Doc müsste eine Kotprobe einschicken und du bekämst ein paar Pillen zum einnehmen.

Bitte mindestens differentialdiagnostisch ausschliessen!

M|is6sLynxn


Also Di ist nun die Darmspiegelung.

Schiebt mich noch rein.

Blut wurde genommen.

Und magenspiegelung hatte doch was ergeben. Eine typ C Gastritis.

Denke sowas wuerde man bei der spiegelung dann auch sehen, oder?

Werds wiedermal ohne narkose versuchen, hat beim magen auch gut geklappt.

grou(g9htproxof


Congratz,

Du hast die Ursache!

ein bissgen wundert es mich aber schon, dass das PRoblem so abrupt nach Deinem Urlaub auftritt.

Was ist eine C-Gastritis:

Nur zirka 10 Prozent der Patienten mit einer Magenschleimhautentzündung haben eine Typ-C-Gastritis. Bei dieser Form der Magenschleimhautentzündung fließen fälschlicherweise die Gallensäfte in den Magen und nicht in den Dünndarm. Der Rückfluss der Gallensäfte tritt besonders häufig nach Magenoperationen auf. Die Gallensäfte verändern das saure Milieu des Magens und greifen die Schutzschicht der Schleimhaut an. Als Folge dieser Verletzung kann sich die Magenschleimhaut entzünden.

Mehr zum Thema: [[http://www.gesundheit.de/krankheiten/magen-darm/gastritis/gastritis-die-chronische-gastritis]]

Also offensichtlich gibt es ein Dichtigkeitsproblem zwishen Magen und Darm.

Warten wir mal ab ob sich das wirklich bestätigt.

MgissxLynn


Es war horror.

Hab ab So mittag nichts mehr gegessen. alles gut.. Mo gings dann ab 14 Uhr los mit dem Abführen..

Ab 18h haben die Krämpfe angefangen. Schwindel, Übelkeit...

Nachts ab 2Uhr dann nur noch gespeit. Freund zur Tanke geschickt das er Traubenzucker kauft fürn Kreislauf..

Frueh als ich nochmal das Mitel nehmen musste + Kautabletten kam Fontänenweise wieder raus.., sollte noch 1,5 ltr Wasser trinken... No way.. Hat der Körper absolut abgelehnt.

Hab verzweifel dann beim Doc angerufen ob se mir was geben können. Konnte nur noch mit Hilfe gehen... Hab dann ne Infusion bekommen. Danach wars besser. Auf Grund der Nacht war ich nicht in der Lage die Darmspiegelung ohne Sedierung zu machen.

War aber echt stressfrei. Bin 2x kurz aufgewacht. Und anschließend war ich nach 5 min fit.

Hab nun mal schlaf nachgeholt...

Ergebnis bisher ohne Befund. Alles sichtbare ist iO. Labor gibts nächste Woche.

Danke für eueren Rat.

M`iss?Lynn


Guten Morgen,

heute gehts mir wieder viel besser....

Nur der untere Bauchbereich, also wirklich unten tut nun weh...

ist das normal? von der Schlauchreibung? Sonst ringsrum im Dickdarmverlauf ist eher weniger.

Also nach dem Ort zu Urteilen / Darmeingang + Übergang zum Dickdarm.

Hoffe das ist bis morgen weg.

das "schöne ist" in der Packungsbeilage bei Nebenwirkungen des Abführmittels steht bei "1...von 10... etc" und bei Erbrechen und Schwindel "Eine unbekannte Anzahl an Personen"... Klasse, also "die eine von xy" bin dann ich :°(

g>oughtWproof


Meingottchen,

das klingt ja Alles recht grausig.

Da das weltbeste Gesundheitssystem auf huschhusch aus ist und die Ärzte nur an konkreten Untersuchungsmethoden und Behandlungen verdienen können ergeben sich solche nicht unbedingt

zweckmässigen Torturen.

Mittlerweile halte ich Deine Diagnose Tp C Gastritis für evtl. ein wenig zutreffend, aber nicht für das

eigentliche Problem:

Da der Mist inder Karibik anfing liegt es nahe, dass Du irgendwelche schwer erkennbaren Viecher eingefangen hast. Versuche daher den Arzt auf "ungewöhnliche" Diagnosen wie Parasiten ein zu norden.

Mögliche Ansatzpunkte:

Cirdia / Cryptosporidium, Lamblien, Amöben, Würmer, Bilharziose usw.

Evtl. wendest Du Dich an ein Institut für Tropenmedizin ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH