» »

Darmkrebs mit 22?

Sxtam<mgaxst hat die Diskussion gestartet


Symptome:

Blähungen

Sonntag (Durchfall) Heute (Harter stuhl und schwarzer stuhl)

Magenkrämpfe (sind schon seit Montag weg)

Magenschmerzen (noch da ein bisschen)

Aufstoßen

Sodbrennen

Mein Bauch fühlt sich manchmal hart an, als wenn ich ein stein im bauch habe.

Nachdem Stuhlgang heute und Sonntag hatte ich danach ein brennendes gefühl

Magengrummeln (meistens nur wenn ich liege)

Ernähre mich seit Samstag nur noch von Tee (Kamillen , Fenche-Honig) und zwieback, ich war Montag beim Arzt, der hat nur etwas mein Bauch abgetastet und hat mir Sodbrenn Tabletten verschrieben und MCP AL 10 damit mein Magen wieder in bewegung kommt.

Übelkeit oder Erbechen sind nicht vorhanden.

Antworten
Nqordix84


Du wirst einfach was falsches gegessen oder dir nen Virus eingefangen haben, nicht mehr. Warum geht man denn immer gleich vom schlimmsten und unwahrscheinlichsten aus ?

S0tammPgaKsxt


@ Nordi84

Ich bin ein extrem Hypochonder und Pessimist, tut mir leid.

Nochmal wegen dem Stuhl, wenn ich darf würde ich nochmal gerne eine beschreibung abgeben damit ich sicher seien kann.

Als ich meinen Analbereich abgewischt habe sah es so aus: Der verwischte Kot ist eher so ein bräunlicher Ton, das dickere ist eher schwarz. Ist das ein Schwarzer stuhl? Oder muss der auch beim verwischen des Stuhls pechschwarz bleiben.

Bsen-itxaB.


Frage: sie wird sich ernährt? Hochwertig, viel Gemüse, wenig Zucker, sehr bewußt

Oder

Immer nur Sachen, die vorgefertigt sind mit Zutaten, die man kaum aussprechen kann, die Omma, hätte sie gekocht, nie, nie nie verwendet hätte?

Das heimtückische an Darmkrebs ist überhaupt, dass man ihn über lange Zeit gar nicht merkt.

Man findet dann auch gerne Kaffeesatzstuhl wegen Beimengungen von Blut und Tumore sind auch nicht berühmt wegen Blähungen.

Und die Wahrsheinlichkeit in dem Alter überhaupt Darmkrebs zu haben, ist äußerst gering.

Ich würde schlichtweg erst mal das Ernährungsverhalten überprüfen.

S/thammgaWst


@ BenitaB.

Ich kann mich in letzter Zeit nicht ausgewogen ernähren weil ich Magenprobleme habe. Siehe oben

Ich ernähre mich nur von Tee (Kamillen, Fenchel-Honig) und zwieback.

BSeniRtaBm.


Ich rede ja nicht von jetzt sondern von allgemeiner Ernährung. Auch ein Magenproblem kann von schlechter Nahrung herrühren.

Dass man sich bei akutem Problem entsprechend ernährt, erklärt sich auch eigentlich von selbst.

Reis ist in solchen Fällen auch meist gut verträglich.

Und ansonsten wende man sich an einen Gastroenterologen, der könnte ja einiges austesten, von Fructose über Histamin etc.

Und man könnte das auch selbst, wenn man nach Besserung mit Unverfänglichem anfängt wie Kartoffeln oder Reis und immer neue Dinge zufügt, darüber Notizen macht, wann es wo und wie zwickt.

Ein Arzt testet eh nicht aus, ob das Pennybrötchen nun mit der Schwartaumarmelade zusammen verträgst, worauf dann noch vielleicht ein ach so gesunder Joghurt kommt, der mit evt. Inulin geschwängert ist, was zu enormen Blähungen führen kann....

Das Selbstaustesten mit Protokoll kann sehr effektiv sein.

Auch mal Milchprodukte weglassen und für eine Woche auch Getreide.

SFtamm{gast


Ich weis wie ich mich ernähren muss und dass ist hier kein ernährungsproblem.

Ich will nur wissen wer gleiche erfahrungen hat, der Schwarz/Hell braune (irgendwie so ne mischung) macht mir am meisten Angst.4

oanodxisep


Hallo Stammgast! Ich schließe mich Benita an, dass in Deinem Alter Darmkrebs extrem unwahrscheinlich ist. Der Stuhlgang heißt dann übrigens nicht nur "schwarzer Stuhl" sondern wird auch "Teerstuhl" genannt, weil er wirklich so aussieht und sich durch das Klopapier anfühlt, als könnte man damit die Straße teeren.

Grauer Stuhl kann z.B. auch von Eisentabletten kommen.

Zusammen mit Deinen (abklingenden) Magenbeschwerden kann man aber eine Magenblutung (Gastritis) nicht ganz ausschließen. Dein Apotheker /-in kann Dir dazu Säurebinder empfehlen. Gute Besserung und erst einmal keine Sorgen machen!

M$aikderBi bl+io)thekxar


Hi,

ich habe seit letztem Wochenende ähnliche Symptome. Der Stuhl ist meistens recht normal, weich und hellbraun, Durchfall habe ich keinen. In den letzten Tagen hatte ich öfter mal auch diesen gemischten Stuhl, also weichhellbraun und dunklen, etwas festere "Würste", ab und zu auch kleine Knittel dazu. Das hatte ich aber früher schon und hätte ich nicht zusätzlich Bauchschmerzen (vor allem Unterbauch rechtsseitig, manchmal auch bis in die Nabelgegend, von zunehmender Intensität) und ein übles Völlegefühl, wäre es mir nicht aufgefallen. Ich hatte mir in der Apotheke heute Lefax geholt und das half auch gut gegen das Völlegefühl, aber die Schmerzen blieben. Ich habe ja bei mir eher den Verdacht, dass der Blinddarm Probleme macht oder ich eine Infektion habe, aber da mir heute ein Flyer von der Darmkrebsvorsorge samt Symptomatik in die Hand fiel, setzte bei mir auch diese Angst ein.

Meine Freundin führte noch Lebensmittelallergien und Reizmagen mit in die Diskussion.

Naja, morgen geht es zum Arzt, mal sehen, was der (auch Angesichts des Wochenendes) entscheidet. Ich ärgere mich aber sehr, dass ich nicht schon Anfang der Woche einen Termin gemacht habe. Verdammter Flyer, ich hoffe, ich kann jetzt schlafen.

Ich kann mich ja mal melden und vom Arzt berichten.

Gute Besserung Stammgast!

MLaik*derBvibliothekxar


So, mein Arzt geht von einem Magen-Darm-Infekt aus. Blinddarm schließt er aus, da kein Druckschmerz und keine Verhärtung. Heute morgen kam bei mir Durchfall hinzu. Jetzt bin ich erst mal auf Schonkost und koche gerade etwas Gemüse. Gegen die Schmerzen hat er mir Buscopan Plus aufgeschrieben. Wenn es am Montag nicht besser ist, soll ich wieder kommen.

SZtammg+as<t


@ MaikderBibliothekar

Schön das es dir schon besser geht, bei mir ist immernoch dieses Grummeln im Bauch. Habe ständig Aufstoßen(Rülpsen) und Blähungen.

Ich habe auch immernoch Sodbrennen aber ohne diesen "Sauren" Geschmack, bedeutet das was gutes?

Ernähre mich immernoch nur von Flüssigkeit (meistens Tee) und Zwieback.

Ich glaube ich bilde mir das schon ein oder lenke das mit meiner Psyche, ich hatte das noch nie so lange.

Sftam2mgas@t


@ MaikderBibliothekar

Wo soll diese Verhärtung sein am Bauch? Unten? Oder in der Magengegend?

Nfull4achtf$uenfzehxn


Du warst beim Arzt, denkst du nicht, dass er selbst auf die Idee gekommen wäre, dich daraufhin zu untersuchen, wenn er es für wichtig gehalten hätte? Lenk dich ab, geh spazieren, iss vernünftig und genieß das Leben - die Psyche macht alles nur noch schlimmer ;-) Wenn ich seit Montag nur Tee und Zwieback essen würde, hätte ich auch Magengrummeln ;-D

Sktamm-gast


@ Nullachtfuenfzehn

Und was sollen dann meine ständigen Rülpser und Blähungen? Oder das Sodbrennen das kein sauren Beigeschmack hat. Diese Dinge hätte ich auch im normalen Stand nicht, auch wenn ich nur Zwieback und Tee zu mir nehmen würde. Da stimmt ja irgendwas nicht.

_DSurfexrin


Du wirst einfach was falsches gegessen oder dir nen Virus eingefangen haben, nicht mehr. Warum geht man denn immer gleich vom schlimmsten und unwahrscheinlichsten aus ?

Nordi84

"Stimmt, es ist ja auch allgemein bekannt, dass SCHWARZER Stuhl völlig "harmlos" ist! %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH