» »

Blinddarm und Xarelto

KEleine +Engemline hat die Diskussion gestartet


Hier wurde ja schon viel über Blinddarm geschrieben. Ich habe auch in Abständen immer mal Schmerzen im rechten Unterbauch. Es wurde aber nie etwas festgestellt. Aber was wäre, wenn...? Ich stelle mir die Frage, weil ich Blutverdünner Xarelto nehme. Das heißt, man könnte mich gar nicht so schnell operieren. Das würde ja für alle Eingriffe, die schnell gemacht werden müssten und das gibt einen schon ein mulmiges Gefühl. Hier gibts doch sicher noch mehr Betroffene.. oder macht ihr euch da keine Gedanken drüber? Würde mich mal interessieren.

Antworten
K`leine AEnge/linxe


Keiner der Erfahrung mit sowas hat?

EMmax


Ich stelle mir die Frage, weil ich Blutverdünner Xarelto nehme. Das heißt, man könnte mich gar nicht so schnell operieren

Xarelto ist ein Gerinnungshemmer, dessen Wirkung sehr schnell nachlässt. Zumindest am Tag nach der letzten Einnahme wäre eine Operation möglich.

g.eralOd maus wSien


bei einer blinddarmentzündung muß nicht von null auf 100 operiert werden-denke ich....da würdest vorher tagelang krasse schmerzen haben und die ärzte hätten noch genug zeit, entsprechend zu reagieren....dies ist zumindest meine meinung.. *:)

K\leinne ETnRgelxine


Ja, das denke ich auch Es gibt ja sicher tausende Menschen mit dem selben Problem.

Aber ein direktes Gegenmittel füt Xarelto gibt es nicht, ist noch in der Testphase....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH