» »

Refluxsymptome und große Angst vor anstehender Magenspiegelung!

m8adita1(97x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen :-D,

ich bin komplett neu hier und hoffe hier ein paar Antworten und eventuell Gleichgesinnte zu finden.Ich bin 42 Jahre alt undi Im Februar diesen Jahres hatte ich plötzlich ca 30 Minuten nach einer Mahlzeit eine Art Kloss im Hals,der mich sehr störte.Daraufhin fing ich zu meinem Hausarzt,der mir Pantoprazol verschrieb und damit war dann auch ersteinmal gut.Ich begann mich dann selbst zu belesen um etwas mehr über Reflux zu erfahren( mein Hausarzt war da eher sparsam mit Infos🙄)...da wurde mir klar,dass ich bereits seit der Geburt meiner Tochter vor 9 Jahren manchmal nächtliche Reizhustenanfälle hatte(selten,vielleicht 5 mal jährlich) und auch des Öfteren ein schleimiges Gefühl im Hals mit Räusperzwang.Ich habe aber nie an meinen Magen gedacht.Seit ca. 2 Jahren habe ich auch ab und an Schmerzen in Höhe des Brustbeins,die allerdings von meinem Hausarzt als Auswirkungen meiner Gallensteine ernannt wurden.

Da ich von den 40 er Pantoprazol starke Kopfschmerzen bekam,nehme ich nun seit etwa März am Morgen eine 29 er Pantoprazol und merke wenn ich ich kleinere Mahlzeiten esse und nicht mehr Domspatzen und außerdem auf Kaffee und Säfte verzichte😩,besser. Sich die Symptome und vor Allem der schreckliche Kloss ist fort.

Jetzt steht am Montag meine Magenspiegelung mit Propofol an und ich habe echt Schiss!

Vielleicht mag hier jemand seine Erfahrungen mit mir teilen?

Eventuell hat jemand die gleichen oder ähnliche Symptome und die Spiegelung schon hinter sich gebracht und kann mir etwas zu seiner Diagnose sagen?

Ich mache mich nun seit 8 Wochen bekloppt und habe Angst vor einer blöden Diagnose.

Tausend Dank schonmal fürs Lesen und hoffentlich einige Antworten!:-)

Liebe Grüße,

madita

Antworten
WQältji


Die meisten haben wohl ängstliche Gefühle vor einer Magenspiegelung. Aber die meisten erleben auch danach die Entwarung und sind froh, es gut hinter sich gebracht zu haben. Ich fand die Untersuchung total harmlos, und obwohl ich stark unter Sodbrennen litt, hatte ich nur eine Reizung der Speiseröhre. Sage Dir, es muss einfach sein - damit Du nachher wieder ruhig bist.

Lbine=a


Ich hatte auch eine Magenspiegelung mit Profopol. Da merkst Du nichts. Bist einfach ein paar Minuten weg. Hinterher bist Du noch ein bisschen beduselt und ich hatte zwei oder drei Tage noch ein unangenehmes Ziepen im Magen. Aber alles völlig harmlos.

IJnkxog


Ich hatte eine Magen Spiegelung ohne Betäubung.

Fand es nicht schlimm, nur unangenehm.

Auf die Atmung konzentrieren und woanders hin gucken, dann wird das schon ;-)

G]illAe33


hallo,

diese Refluxösophagitis haben viele (jeder 5 Mensch), meist ausgelöst durch eine Hiatushernie. Dadurch kann der Mageneingang nicht mehr richtig schließen und die Magensäure läuft zurück in die Speiseröhre. Die von dir empfundenen Symptome sprechen dafür...

Vor der Magenspieglung selber brauchst du auch keine Angst haben.

Da ich nach einer Magenspieglung selber wieder nach Hause fahren möchte, und auch eigentlich gerne immer sofort wissen möchte was da los ist, lasse ich die auch immer ohne Narkose (Schlafmilch) machen. Da bekommt man einen Spray in den Hals, damit der Würgereflex ein wenig unterbunden wird, und los gehts. Das gute ist, du kannst auf dem Bildschirm mitverfolgen was gerade passiert und der Arzt erklärt dir inzwischen alles.

Und wenn du diese Untersuchung gerne verschlafen möchtest, geben sie dir ein bisschen Propofol... Licht aus... Licht an... und die Untersuchung ist gegessen :-)

Lieben Gruß,

Gil

m.ad_itEa197x4


Vielen Dank,dass ihr mir alle etwas Mut macht!

Komischerweise habe ich so gut wie überhaupt kein Sodbrennen,was ja eigentlich das Symptom Nummer 1 sein sollte...ich denke,ich muss da Montag durch und danach kann ich dann auch endlich wieder schlafen 8-) ...

E1max


Hallo madita1974,

Jetzt steht am Montag meine Magenspiegelung mit Propofol an und ich habe echt Schiss!

Das Propofol ist eine Kurznarkose von etwa 20 Minuten Dauer. Du merkst von deiner Magenspiegelung nichts. der Arzt wird dir nach dem Aufwachen sagen, was er gefunden hat und wie es jetzt weiter gehen soll.

Ich mache mich nun seit 8 Wochen bekloppt und habe Angst vor einer blöden Diagnose.

Mach dir mal keine weiteren Gedanken zum Ablauf der Magenspieglung. Wichtig ist viekmehr was dabei. gefunden wird.

Dazu wünsche ich dir alles Gute.

...

Möglicherweise (oder eher wahrscheinlich) leidest du an einem Magensäure-Rückfluss (Reflux), der auch Reizhusten auslösen kann. Das wird sich bei deiner Magenspiegelung klären.

Bei mir wurde vor 10 Jahren Reflux bei einer Magenspiegelung festgestellt. Ich habe jetzt immer leichten Husten und Heiserkeit. Seitdem nehme ich nun 4mal pro Woche Pantoprazol40. Bei mir ist die Speiseröhre im unteren Bereich auch schon verätzt. Das hat zur Folge, dass mir harte Speisen (Reis, Pommes, hartes Fleisch) buchsäblich im Halse stecken bleiben. Schon mehrmals habe ich mich in solcher Situation gefragt, ob ich das nuch hinunter bekomme oder wieder erbrechen muss. Glücklicherweise ist es mir bisher immer gelungen, durch Abwarten und Trinken, das noch in den Magen zu bekommen.

Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt, mit diesem Problem zu leben. In Gaststätten bestelle ich mir anstatt von Reis oder Pommes eine andere Beilage. Das hat bisher noch immer geklappt.

Ich wünsche dir alles Gute

PFe2la1x9


Hallo, ich liebe Propofol (3 Spiegelungen ;-) ) - Spritze - Lichtaus - und hinterher fit @:)

Versuch keine Blocker zu nehmen, stell Deine Ernährung *komplett* um, dann wirst Du schmerzfrei leben können :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH