» »

Übelkeit, Aufstoßen, gelegentlich Schwindel seit 3 Monaten

RNetixnol hat die Diskussion gestartet


Hey liebe Community,

ich habe seit längerem (drei Monaten) gesundheitliche Probleme.

Es fing alles in einer Freitagnacht mit starker Übelkeit, vermehrtem Aufstoßen, Brechreiz, leichten Oberbauchschmerzen und Schwindelanfällen (ungefähr so wie nach Alkoholkonsum) an, jedoch ohne das ich mich erbrechen musste. Da diese Symptome übers Wochenende nicht abklingen ging ich zum, der durch abtasten meines Bauches eine Gastritis diagnostizierte. Daraufhin stellte ich meine Ernährung auf Schonkost um und nach 10 tagen besserten sich die Symptome, ich fühlte mich dann für gut eine Woche wieder Wohl, bis das richtig Übel begann!

Die oben genannten Symptome traten wieder auf, aber zuerst nur wenn sowie nach dem verzehr einer Mahlzeit. Dabei war/ist es egal was ich essen. Nachdem eine Woche rum war, traten die selben Symptome wieder unabhängig vom essen zu jeder Tageszeit auf (Vormittags, am Abend, im liegen und wenn ich bspw. im Bus oder Bahn sitze am intensivsten). Also ging ich wieder zum Arzt der immer noch meinte das ich eine Gastritis habe und verschrieb mir Ranitidin (welches nach einer Woche Behandlung keine Wirkung zeigte). Außerdem wurden einige Untersuchungen gemacht:

Blutbild: ohne Befund

Ultraschall vom Bauch: ohne Befund

Magenspiegelung: ohne Befund

Nachdem also die Ursache meiner Erkrankung nicht im Magen festgestellt werden konnte, schickte meine Hausärztin mich zur Psychologin, welche mich zum HNO Arzt schickte. Die beweis gebende Untersuchung meiner Ohren steht zwar noch, jedoch hält der HNO Arzt es für sehr unwahrscheinlich das er die Ursache dort findet. Ein Allergie Test ist für August geplant.

Aktuell behandel ich meine seit drei Monaten anhaltenden Beschwerden (welche meine Lebensqualität enorm einschrecken mit Domperidon) und viel Ruhe (habe Sommerferien).

Außerdem sind weiter Symptome wie Kopfschmerzen, Nacken schmerzen, Müdigkeit (trotz ruhe und 9 stunden und länger Schlaf), brennende Augen und einer Erkältung mit verstopfter/laufender Nase und juckenden Augen dazu gekommen (die "neuen" Symptome habe ich noch nicht abklären lassen). Die Übelkeit und das ständige Aufstoßen habe ich (wie gesagt) mit Domperidon im Griff, aber sobald ich es absetze ist die Übelkeit wieder präsent!

Ich muss sagen langsam bin ich sehr am verzweifeln, da (vorallem die Übelkeit) mein Ganzes Leben stark einschreckt. Ich habe bis auf 49 kg (bin 17 Jahre alt und 1,71m groß) abgenommen da ich nur kleine Portionen essen kann ohne das ich einen Würgreiz bekomme. Und ich habe das Gefühl das mich meine Ärzte nicht wirklich ernst nehmen!

Vorgeschichte:

Innerhalb der letzten Jahren war ich recht häufig erkältet (alle zwei bis drei Monate). Ich hatte vor zwei Jahren pfeiffersches drüsenfieber und bin seit dem regelmäßig krank geworden und meine Lymphknoten im Hals spüre ich seit zwei Jahren auch ununterbrochen (sind aber recht klein)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH