» »

Leitungswasser

xdxxM hat die Diskussion gestartet


Guten Abend :-)

Ich weiß das hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber mich würde es interessieren ob ganz normales Leitungswasser, also das Wasser aus dem Wasserhahn, Blähungen bzw. einen Blähbauch verursachen kann?

Ich habe leider seit einiger Zeit mit einem solchen zu kämpfen und mir ist aufgefallen, dass dieser, sobald ich beispielsweise im Urlaub bin und nur "gekauftes", stilles Wasser trinke, überhaupt nicht vorhanden ist.

Denkt ihr es besteht ein Zusammenhang darin?

Alle anderen Dinge wie Nahrungsunverträglichkeiten, Stress..etc sind ausgeschlossen...es wundert mich einfach dass dieser aufgeblähte Bauch im Urlaub nie vorkommt..

Vielen Dank schon einmal :)

Antworten
a9ug2\3x3


Gibt es einen Unterschied zwischen: Art der Nahrungsmittel incl. Zubereitung im normalen Alltag zu Hause und das gleiche im Urlaub, also Nahrungsmittel und Zubereitung im Urlaub?

n/ajajnagxut


Wenn es verunreinigt ist, könnte das schon sein.

Lässt du das abgestandene Wasser ablaufen, bevor du trinkst? Lässt du regelmäßig das heiße Wasser laufen?

sTun_shi&n:e83


Also ich trinke meistens Leitungswasser. Merke dadurch keine Beschwerden.

x}xxM


@ aug233 Ab und zu gibt es Unterschiede,

im Urlaub esse ich meist "fettiger" bzw ungesünder als zu Hause..

@najanagut Was meinst du mit dem abgestandenen Wasser? :) Ja, ziemlich oft sogar

a\ugz23a3


Ich gehe mal davon aus, du trinkst nicht das warme Wasser aus der zentralen Warmwasserversorgung, sondern das kalte Wasser. Kommt also mit darauf an, woraus die Leitungen im Haus bestehen und wie lange zum Beispiel kaltes Wasser darin gestanden hat. Moderne Leitungen sollten keinen Einfluss auf die Wasserqualität haben.

m-uswicus_x65


Trink doch einfach zuhause mal 2 Wochen lang kein Leitungswasser (sondern NUR Flaschenwasser).

Erhemahliger Nutze}r (#590x686)


Also ich trinke meistens Leitungswasser. Merke dadurch keine Beschwerden.

sunshine83

leitungswasser ist nicht überall gleich.

davon abgesehen, ich hatte mal eine altbau whg. und es stellte sich raus, daß da noch bleileitungen lagen... nicht wirklich gesund :|N

Trink doch einfach zuhause mal 2 Wochen lang kein Leitungswasser (sondern NUR Flaschenwasser).

musicus_65

würde ich auch so machen ;-)

S1prikng=cBhild


Ich wüsste mal gerne, welcher Stoff im Leitungswasser einen Blähbauch verursachen sollte... da ist schlicht nichts drin, was dieses Symptom verursacht.

bzw. welcher Stoff im Leitungswasser sein soll, der im gekauften stillen Wasser fehlt.

Es muss an etwas anderem liegen.

ERhemaliNger NGutzevr (#5|90686)


backpulver..

vermutlich ist in der nähe eine backpulverfabrik und das pulver gelangt ins trinkwasser :=o

S@pr4ingcxhild


;-D

NWai'lougxa


Ich wüsste mal gerne, welcher Stoff im Leitungswasser einen Blähbauch verursachen sollte... da ist schlicht nichts drin, was dieses Symptom verursacht.

Die (Haus)Leitungen und damit das Wasser könnten verunreinigt sein.

Der einfachste Weg wäre, testweise auf gekauftes Wasser umzusteigen.

SkprinVgchixld


Die (Haus)Leitungen und damit das Wasser könnten verunreinigt sein.

Mit was?

(Die dringlichere Frage vor Frage 2, die wäre, wieso dieser Lebensmittelskandal bisher unentdeckt blieb.)

E(hemIali5gsehr Nutz[er (#+59068x6)


wieso dieser Lebensmittelskandal bisher unentdeckt blieb

wir decken das doch gerade auf.. also keine panik, eins nach dem anderen ???

Csaramaliax 2


Der Urangehalt ist in manchen Regionen recht hoch. Wäre eine Möglichkeit, die vielleicht zu einer Empfindlichkeit führt, wobei mir das zwar auch nicht bekannt ist, aber es gibt ja nichts was es nicht gibt. Ein hoher Kupfergehalt wegen saurem Wasser kann tatsächlich Bauchbeschwerden hervorrufen. Und dann wäre da tatsächlich noch das Blei, das in manchen Städten vorzufinden ist.

Je nach Stadt kann man das auch kostenlos testen lassen bei der zuständigen Stelle. Bei uns ist es die städtische Wasseraufbereitung. Die haben ein Labor. Einfach mal anrufen und nachfragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH