» »

Leitungswasser

NUail{ougxa


Es geht um die Fließgeschwindigkeit an einem kleinen Punkt, nicht um die ganze Leitung. Aber da das alles offensichtlich vollkommen abwegig ist, gibt es in D ja auch keine Legionelleninfektionen.

S&priingc3hixld


Soweit ich weiß haben Legionelleninfektionen immer hohe Wogen geschlagen, bis hin zur Gesetzesänderung (regelmäßige Untersuchungspflicht).

So und jetzt sag ich wirklich nichts mehr, diese Diskussion ist fruchtlos. Tote Ratten in Wasserleitungen... ah ja.

Wünsche Dir einen schönen Tag. @:)

SPp;rinzgc^hild


Eins muss ich doch noch loswerden zum Thema

Den Unfug mit Skandal und sowas-kanns-in-Deutschland-nicht-geben-sonst-wäre-Holland-in-Not hast du angefangen, zusammen mit der Behauptung, dass der Wasserlieferant verantwortlich ist für das, was aus dem Wasserhahn kommt.

Ich schreibe:

Die Trinkwasserverordnung gilt für das Wasser, wie es beim Endverbraucher aus den Leitungen kommt

Du zitierst aus Wikipedia:

Auf der anderen Seite verlangt die Trinkwasserrichtlinie, dass den Kunden jederzeit Trinkwasserqualität am Wasserhahn in der Küche oder im Bad zur Verfügung gestellt wird.

Danke für's Gespräch.

EthemaIligery Nujtzer (#5|90686)


ich verstehe echt nicht warum du so zickig bist ":/

Tote Ratten in Wasserleitungen... ah ja.

also theoretisch wäre das doch möglich.. ratte tot und bläht sich auf.. frau trinkt wasser mit toer ratte und bauch bläht sich auf... :=o

und bei einer einzigen ratte hätte das ja keinen einfluß auf die gesamte trinkwasserversorgung, sondern nur auf diese eine leitung , oder :-/

Zxim


Wenn Wasser bakteriell verunreinigt ist, kann das natürlich zu einem Blähbauch führen.

Ekhemalig0er NuStzer* (#5P906p8x6)


haben diese "blähbakterien" einen namen ???

Z"im


coliforme Keime, unter anderem

[[http://www.tagesspiegel.de/berlin/keime-im-trinkwasser-welche-gefahr-geht-von-diesen-erregern-aus/4447842.html]]

(der Beitrag ist schon älter)

Enhemaliger NYutzer (C#590686x)


steht jetzt nicht wirklich dabei, das die den bauch aufblähen.

oder hab ich da was überlesen ":/

SqpriMngc;hixld


Der Artikel ist gut. :)^

Zitat daraus:

Wie häufig treten Fälle von derartigen Trinkwasserbelastungen auf?

Bundesweit gibt es nur Zahlen für Wasserwerke, die mindestens 5000 Menschen beliefern. "Rund zwei Drittel aller Deutschen werden aus solchen Anlagen versorgt", sagt Ingrid Chorus vom Umweltbundesamt. "Dabei wurden in 0,2 Prozent der Proben coliforme Keime festgestellt."

Von diesen Null komma zwei Prozent werden die Bakterien laut dem Artikel "in den meisten Fällen entweder im Darm angesiedelt oder problemlos wieder ausgeschieden".

Woraus folgt, was ich schon geschrieben habe: Das Risiko einer wasserinduzierten Infektion ist in Deutschland verschwindend gering. Und wenn überhaupt bekommt man eher Durchfall (wie ich ebenfalls schon schrieb, bestätigt vom verlinkten Artikel).

Z|im


Zitat:

Sind es viele Erreger, reagiere der Körper mit Durchfall – und ist die Plage wieder los.

Blähungen und Durchfall hängen doch irgendwie miteinander zusammen, denke ich

NTaiWlouxga


Blähungen und Durchfall hängen doch irgendwie miteinander zusammen, denke ich

Sollte man meinen, ja. Aber Springchild hat die mikrobiologische Weisheit offenbar für sich gepachtet.

Danke für's Gespräch.

Bitte gerne. Vielleicht nimmst du es ja hin, dass du was fürs Leben gelernt hast.

S1tenx01


Hallo - bitte lass dein Wasser mal von einem seriösen Institut untersuchen. Ja, Keime oder Bakterien (z.B. Biofilme in deinem Leitungssystem können solche Beschwerden auslösen. [...]

LG / Sten

K8ugelfizsch2y017


Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das vom Leitungswasser kommen kann. Das deutsche Wasser ist eigentlich das bestkontrollierteste Lebensmittel. Ich trinke seit Jahren Leitungswasser (bereite es mit einem Kohlensäuresprudler auf). Frag doch mal bei den Wasserwerken nach.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH