» »

Gastritis und mehr

MLurme4lx11 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe jemand kann mir einen hilfreichen Rat geben.

Vor 1 3/4 Jahren hatte ich eine Zecke, hab daraufhin fuer 4 Wochen Antibiotika bekommen weil ich mich schlecht fuehlte. Einige Monate spaeter war ich im Krankenhaus mit Unterbauchschmerzen mit Verdacht auf Blinddarmentzuendung. Alles okay, Ultraschall und Blutwerte unauffaellig.

Eine Woche spaeter hat mich auf einer Reise ein fieser Magen- Darm-Virus erwischt, ich konnte nicht mal Wasser bei mir behalten. Nach einer Woche Schonung gings lansam besser, bis ich ein paar Tage spaeter ploetzlich Fieber bekam. Das Fieber war nach 2 Tagen wieder weg, aber ich fuehlte mich immer noch schlecht. Nach dem Essen hatte ich dann ploetzlich ein starkes Druckgefuehl im Magen. Ab dem naechsten Tag die typischen Gastritissymptome: Oberbauchschmerzen(meist links), Uebelkeit, saurer Geschmack. Dazu kam morgens Herzklopfen.

Ich bekam Omeprazol, erst, 20, dann 40mg und schliesslich nach 2 Monaten eine Magenspiegelung, die eine leichte Reizung und Reflux ergab. Angeblich kein Helicobacter, wobei ich nicht sicher bin, ob das Testergebnis richtig ist, denn der Schnelltest soll bei Saeureblockern nicht immer korrekt sein.

In den naechsten Monaten schlug ich mich mit Schonkost und Omeprazol durch, bekam aber Schmerzen im ganzen Bauchraum. Ich konnte nicht mehr arbeiten und nahm ueber 10 Kilo ab. Nach ca. 5 Monaten wurde es langsam besser, leider hat auch meine Psyche ziemlich gelitten. Die Bauchschmerzen treten mal im Oberbauch, mal im Unterbauch, mal seitlich auf, sind drueckend, stechend, brennend. Daher hatte ich noch eine Darmspiegelung, die nur 2 Polypen ergab, und Laktose- Fructoseunvertraeglichkeitstest, negativ. Diagnose: Reizmagen/darm, dabei hab ich mit Durchfall fast nie Probleme, eher mit gelegentlicher Verstopfung.

Dann wurden noch Eierstockzysten vom Fa gefunden, die bis heute zwar kleiner wurden, aber nicht verschwunden sind, und vor einer Operation hab ich riesige Angst.

Dann hatte ich Beginn des Jahres eine Gastritis, die aber nach ein paar Tagen verschwand.

Vor ein paar Monaten hatte ich ploetzlich heftige Schmerzen in der rechten Seite. Wieder Krankenhaus mit Blinddarmverdacht, wieder nichts gefunden. Die Schmerzen sind bis heute geblieben, sie fuehlen sich brennend und stechend an. Dann kamen auch noch Rueckenschmerzen in unterschiedlicher Auspraegung hinzu. Oft im Kreuz, mal in den Schultern, mal ueberall. Daher hatte ich noch ein MRT ohne Kontraszmittel, ausser den Zysten wurde nichts gefunden.

Danach habe ich vermutlich wegen Stress wieder Magenschmerzen (Gastritis?) bekommen und seit 3 Wochen schlimme Magenschmerzen und Uebelkeit, esse nicht viel mehr ausser Kartoffeln, Eier und Gemuese.

Wegen der Beschwerden kann ich nicht arbeiten, dazu die Schmerzen Rechte Seite, ich bin es so satt von Arzt zu Arzt zu rennen und kein Ende in Sicht. Ich bin verzweifelt, seit fast 2 Jahren kein beschwerdefreier Tag mehr.

Ich waere fuer jede Idee, jeden Rat dankbar, denn mein Leben ist eine Katastrophe geworden.

Antworten
eoddy0_xd


Hi Murmel11,

Dinge, die ich da nochmal überprüfen würde:

- Glutensensitivität

- Histaminintoleranz

- ggf. mal auf Würmer, Lamblien, Campylobacter etc. testen lassen

Durch die lange Zeit, die du Antibiotika genommen hast, kann auch ein Wiederaufbau der Darmflora notwendig sein, eine Symbiontenlenkung. Hierzu würde ich Omni Biotic Stress Repair oder ähnliche Produkte empfehlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH