» »

Hilfe brauche Rat, grummeln im Bauch und Blähbauch seit wochen

Apnon]ymous\60 hat die Diskussion gestartet


Hallo hier mal zu meinem Problem.achja bin M und 38

Ich habe seit 4-6 Wochen circa immer ein blubbern und grummeln im Bauch. Mein Stuhlgang hat sich eigentlich nicht verändert von der Konsistenz her, nicht hart und kein durchfall.eher weich und keine wurst oder bällchen.das hab ich aber schon zugesagt Jahre. Hin und wieder aber selten mal ne wurst. Ich hab tagsüber und abends egal was ich esse eine richtig Kugel als Bauch wie schwanger. Bin männlich .

Mal ne leichte Übelkeit dazu ohne erbrechen aber selten. Ich muss dazu sagen hab schon seit 2009 Problem mit Sodbrennen. Meine magenklappe schließt nicht ganz. Vor kurzem blutwerte und entzündungswert machen lassen ohne Befund. Ultraschall kam raus das man fast nichts sieht wegen der Luft. Aber niere und Galle io. Nur im letzten Stück vom Darm war Kot. Obwohl ich davor Toilette war.Mucovil hab ich dann vom arzt bekommen.

Nehmen jetzt seit 3 Tagen iberogast damit ist es bisschen besser. Schmerzen habe ich keine. Nur ist mir aufgefallen seit ich iberogast nehme muss ich öfters auf toilette.Stuhlkonsistenz unverändert und farblich hell bis normal, nicht dunkel oder schwarz.

Was könnte das sein? Haben Sie eine Idee? Oder Rat.

Antworten
Icnspek~tor Fox


Hallo Anonymous60

mir geht es ganz ähnlich wie Dir und habe selbige Probleme seit ca 3 Wochen. Ich bin auch männlich, Mitte 40er.

Zum ersten mal traten diese Probleme vor ca 5 Jahren auf, habe damals viele Untersuchungen (außer Darmspiegelung) hinter mich gebracht und es wurde nix gefunden. Man erklärte mir ich hätte es mit einem Reizdarm zu tun.

Die Symtome verschwanden im Laufe der Zeit und traten immer nur sehr sporadisch auf, bis vor 3 Wochen. Seither quält es mich mal mehr und mal weniger, nehme Lefax und Lefax Enzym aber außer heftigem Windabgang ist keine Verbesserung zu spüren. Leider hat meine Ärztin noch Urlaub aber nächste Woche bin ich vorstellig... Ich werde mal berichten.

Gruß Fox

A&non%ymouJsx60


Hallo Inspektor,

Ja wäre toll wenn du berichten würdest.Wie gesagt meine Befunde wie blut und der entzündungswert waren IO.

Magenspiegelung vor 5 jahren wurde festgestellt magenklappe schliesst nicht ganz.

Hab daher auch oft sodbrennen.Und seit dem auch keinen so festen harten stuhlgang eher weich.

Manchmal wie ein Kuhfladen :-)

Aber kein durchfall.

Ja ich schaue das ich die Woche Termin bekomme beim Internisten.

Mal sehen was rauskommt dabei.

Ihnspe\ktorx Fox


Hallo Anonymous60,

meine letzte Magenspiegelung liegt kein Jahr zurück - da wurde eine leichte chronische Gastritis festgestellt. Hin und wieder habe ich auch mit saurem Aufstossen und Sodbrennen (vor allem in der Nacht) zu kämpfen. Dafür gibts eine Notfallbehandlung mit Bullrichsalz und folgend eine Langzeitbehandlung mit Omep 20mg über 7 Tage. Das hilft bei mir immer.

Das letzte grosse Blutbild im Mai dieses Jahres war absolut unauffällig und mit dem Stuhlgang hab ich auch keinerlei Probleme. Sehr regelmäßig aber in letzter Zeit auch nicht mehr ganz so fest wie gewohnt. Eher weich und wie Du es so schön umschreibst - Kuhfladen ähnlich :-D Ja, so ist es.

Gruss Fox

Bjine! 44


Ich habe vor einiger Zeit einen Vortrag über "Blähbauch & Co" gehört und auch entsprechende Untersuchungen hinter mir.

Ich empfehle dringend, sich einen Arzt zu suchen, der sich mit Naturheilkunde beschäftigt.

Bei mir wurden Stuhl- und Blutuntersuchungen gemacht, die über das Übliche hinweg gehen.

Es wurden Unverträglichkeiten für bestimmte Lebensmittel festgestellt, keine Allergie.

Für eine gewisse Zeit meide ich die.

Dazu mache ich jetzt eine Darmsanierung.

Ich kann dazu gerne per Mail Näheres erklären bzw. von meinen Unterlagen etwas schicken.

B)inqe 464


Bei Omep würde ich vorsichtig sein. Da wurde auch viel geschrieben.

Als Akuthilfe eignet sich besser Domperidon.

Das verbessert die Peristaltik, das heißt, die Nahrung wird schneller verarbeitet und hat weniger Zeit, Gährungsgase zu bilden.

Ich habe zu diesem Thema wirklich lange Leidenswege hinter mir.

sLon5ull


Bei derartigen Problemen liegt etwas mit dem Darm vor / Störung der Peristaltik

Mein Rat versuch es erstmal nicht mit Medikamenten sondern mit Tomaten ;-) Tomaten enthalten sehr viele Riboflavine. (In der Migräne-Forschung wird vermutet, dass Migräne-Patienten an einer Unterversorgung des Hirnstoffwechsels mit Riboflavin leiden können, der durch die Zuführung von entsprechend mehr Vitamin behoben oder gelindert werden kann, was ja auch erklären könnte woher die Probleme mit der Übelkeit stammen kommen. Leider wissen nur wenige Menschen diese gesunden Lebensmittel zu schätzen obwohl sie sehr große Vorzüge bringen können. Versuchs doch mal :)

(Ich bin nur Koch aber sowas lernt man als Koch ;-))

A~nonyMm>ous560


naja ich dachte schon das ich eine sehr ernsthafte erkrankung habe, man weiss ja nie.

aber denke darmkrebs kann man ausschliessen oder?

hab am donnerstag termin beim internisten mit dem rede ich mal und dann soll er schauen.

ultraschall oder so nochmal machen.

Weil mit iberogast ist es ja deutlich besser.

appetitverlust oder gewichtsabnahme hab ich alles nicht.oder dunklen kot auch nicht.

BJenit!aB.


naja ich dachte schon das ich eine sehr ernsthafte erkrankung habe, man weiss ja nie.

Meist Kopfkinoschmarrn.

Erst mal schauen, ob man überhaupt was an der Ernährung drehen kann.

Brot ohne Aufgehenzyme, überhaupt gar nichts Industrielles, was zusammengemanscht wurde und Inhaltsstoffe besitzt, die Omma noch nie gehört hat.

Mein Sodbrennen verschwand auf wundersame Weise, als ich auf alles Getreide verzichtete.

Und von kostspieligen Heilpraktikerbehandlungen rate ich ab. Man kann problemlos selbst bestimmte Sachen weglassen und außerdem Buch darüber führen. Dann kriegt man schon raus, was Sache ist. Für janz wat umsonst.

Obst und Gemüse auch mal ne Zeit lang nur gedünstet essen, keine rohen Salate.

A5non?ymou)s60


ja denk ich auch das es kopfkino ist.

weil wenn es was schlimmes wäre wie darmkrebs dann wäre es mit iberogast nicht besser.

bis auf blähungen und nicht ganz festen stuhlgang eher weich ( wie kuhfladen) :-) , aber kein durchfall

und ab und an ein leichtes drücken aber eher selten und auch nur wenn ich sitze hab ich keine probleme.

also kein schmerz oder schwarzer oder dunkler stuhl, oder kein appetit oder gewichtsabnahme. das alles hab ich nicht.

AQno,n8ymLous60


ich finds halt einfach seltsam mit iberogast ist es definitiv besser, ist aber auch keine dauerlösung.

nehms jetzt nur noch 1 mal am tag. und abends merke ich es dnan leicht wieder.

mein bauch fühlt sich an als ob ich leicht muskelkater hätte.

kann das auch eevtl. vom rückn kommen? hab seit paar tagen auch wieder rückenschmerzen . bin da sehr verspannt und schmerzen im unteren rückenbereich von unserer matratze ;-)

IFnspeMktopr Fxox


Hallo Anonymus,

wenn Du heute beim Arzt bist, wirst Du etwas mehr erfahren. Mach Dich nicht verrückt aber das ist oft leichter gesagt als getan.

Ich muss mich noch bis nach dem WE gedulden, mein Doc hat immer noch Urlaub. Aber die letzen 2 Tage war auch mehr Ruhe im Bauch. Ganz beschwerdefrei bin ich aber auch nicht.

Wegen Deinem Medikament würd ich mir keine Sorgen machen, das ist doch pflanzlich?

A=nJonbymHous6x0


So jetzt dann Arzttermin mal sehen.

hab jetzt noch stuhltest gemacht. war ohne befund. also kein blut im stuhl.

mal sehen heute was er meint.

A&nocnymoQus6x0


So also heute bei Ärztin gewesen, also laut Ärztin nix ernsthaftes. Hat mal Magen abgetastet und gehört und hat sich in Ruhe alles angehört von meinen Beschweden.

Hab dann gleich Blut abgegeben üfr sämtliche Sachen, dann 2 Termine für einmal lactose und dann fructose mit ultraschall. und ne Stuhlprobe abgeben morgen.

A#non@y#mousx60


schaun wir mal was die werte ergeben am donnerstag.

also wie gesagt mit iberogast ist es besser hab jetz mal den test gemacht.

nur 1 mal iberogast ist es leicht shclimmer.

dann denk ich kann man schlimmeres ausschliessen wie auch die ärztin schon gesagt hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH