» »

Magenprobleme, Blähungen, Verstopfung - kann nicht mehr

H@olniila hat die Diskussion gestartet


(Urspr. Beitrag: "Kann nicht mehr, doofe magenprobleme")


Hallo Leute,

Ich habe seit mehr als einem Jahr magenprobleme und bin gerade mal 19 Jahre alt. Ich habe jeden Tag Blähungen und habe auch schon meine Ernährung umgestellt. Es hat nicht geholfen, sodass ich mich zwei Wochen lang ungelogen nur von Fleisch ernährt habe. Auch da waren meine Blähungen nicht weg. Ich mache mittlerweile noch Sport dazu und trinke viel Wasser. Jetzt habe ich Verstopfung und wenn ich etwas anderes esse, wie Süßigkeiten dann hab ich einen hellen, breiigen Stuhlgang und allgemein immer viel Schleim im Stuhl. Meine Blutwerte wurden untersucht und die waren in Ordnung. Ich hatte eine Magenspiegelung, allerdings keine Darmspiegelung. Ich war so fertig, dass ich mich im Krankenhaus einweisen lassen habe, damit die mich vollständig untersuchen. Sie haben meine Blutwerte ebenfalls wieder untersucht und meinten das ich grundlos hier wäre. Sie meinten das ich Verstopfung hätte und haben mich nachhause geschickt und Pulver gegeben, dass ich trinken soll und es hat nicht gegen die Blähungen geholfen. Ich muss dazu noch sagen das ich schon seit klein auf oft Verstopfung habe, aber keine Blähungen und keinen ständigen Wechsel von weich auf hart, je nachdem was ich esse. Ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und man riecht es was mir sehr unangenehme ist. Ich merke nicht mal wenn die Gase raus kommen und auch die Kollegen sagen das es wie im schweinestall riecht. Morgen ist mein erster einschulungstag und ich heule gerade so weil ich ich nicht hin will. Ich schäme mich so dafür und es geht mir schon so auf die Psyche das ich selbstmordgedanken habe. Ich kann nirgends raus ohne dumme Kommentare abzubekommen. Meine Eltern nehmen mich nicht ernst und machen im Auto ständig das Fenster auf und meinen das ich psychisch krank bin und deshalb magenprobleme habe. Bei mir wurde eine leichte Depression festgestellt und meine Mutter hat die Tabletten einfach weg geworfen, da sie nicht möchte das ich welche nehme. Ich will und kann nicht mehr. Ich würde am liebsten wieder ins Krankenhaus und mich komplett durchsuchen lassen, damit das alles ein Ende hat und ich ohne Beschwerden arbeiten kann, geschweige denn Spaß am Leben haben kann. Was soll ich tun?

Antworten
Tdine_1x983


Wurde denn gestestet, ob du irgendwelche Unverträglichkeiten hast?

H:oldiilxa


Ich habe zwei Wochen lang nur Fleisch gegessen und die Beschwerden waren nicht weg. Wenn dann könnte ich eine Fleischunverträglichkeit haben, aber das glaub ich eher weniger. Dafür hatte ich keinen breiigen Stuhl mehr

SynowBWhit/ex1982


Ernähr dich mal ein paar Tage histaminfrei...Infos dazu welche Lebensmittel verboten sind findest du im Internet :)

BpenitoaB.


Krankenhäuser sind nicht dazu da, was rauszufinden. Dafür kriegen die kein Geld, bloss weil Du pupsen mußt.

Ein Gastroenterologe könnte eine Darmspiegelung machen. Verschiedene Tests machen. Das wäre eine Anlaufstelle.

Und sich nur von Fleisch zu ernähren - hm. Vor allen Dingen, wenn es kein Biofleisch ist, sondern Billigfleisch mit der Aufzucht mit Antibiotika, unnatürlichen Fütterungsmitteln.

Und eigentlich sollte man mit 19 noch merken, wenn ein Furz flutscht. Ansonsten sollte mal ein Proktologe aufgesucht werden, ob dort alles mit der Muskulatur in Ordnung ist.

Nahrungsprotokolle führen, genaustens aufschreiben, was gegessen wurde. Flohsamenschalen, gemahlen, mal probieren, oder Heilerde.

Und mal mit Verlaub, wenn ich von Süßigkeiten, von denen man eh annehmen kann, dass sie nicht zu einer gesunden Darmflora beitragen,breiigen STuhl bekomme - was sagt mir da die Logik? Noch mehr davon oder tue ich mir eher was Gutes, wenn ich das mal unterlasse ???

Stinkende Furze: Asa foetida D 12 als Globuli können vielleicht Abhilfe schaffen.

S5even.o,fl.Ninxe


Ich habe zwei Wochen lang nur Fleisch gegessen und die Beschwerden waren nicht weg.

Wie kommst Du darauf, daß bei einer solch einseitigen Ernährung die Blähungen verschwinden könnten?

Ich habe jeden Tag Blähungen und habe auch schon meine Ernährung umgestellt. Es hat nicht geholfen, sodass ich mich zwei Wochen lang ungelogen nur von Fleisch ernährt habe.

Was hast Du vorher gegessen und was isst Du jetzt? Es würde wirklich viel helfen, wenn Du mal ein paar Beispieltage aufschreibst.

Ich muss dazu noch sagen das ich schon seit klein auf oft Verstopfung habe

Du nimmst zu wenig Ballaststoffe zu dir. Dagegen würde das 'Pulver' (Movikol/Makrogol?) helfen, welches Dir der Arzt ganz sicherlich nicht ohne Grund verschrieben hat. Einfache Flohsamenschalen täten's allerdings auch.

T4halixna


Hast Du viel Stress? Ich habe früher in einer sehr schlimmen Zeit immer genauso ein Problem gehabt. Irgendwann ist mir bewusst geworden, dass der Durchfall schon durch kleinste Stressauslöser da war, unabhängig davon was ich gegessen hatte. Reizdarm ist hier das Stichwort.

Fleisch essen produziert im Übrigen besonders intensiv stinkende Furze. Vergleich mal den Geruch Raubtierhaus gegenüber Kuhstall ;-)

DpasWarWXohlNxix


So blöd wies klingt, aber der Darm ist der Spiegel zur Seele. Und eine Depression kann Darmprobleme und Blähungen verursachen.

Bei mir wurde eine leichte Depression festgestellt und meine Mutter hat die Tabletten einfach weg geworfen, da sie nicht möchte das ich welche nehme

Hat jemand deiner Mutter schon gesagt das sie etwas bescheuert im Kopf ist. Es ist DEINE Entscheidung ob du die Tabletten nimmst (und mit 19 erst recht!). Man kann eine Depression ohne und mit Tabletten behandeln. Was du auf jedenfall brauchst ist eine Therapie. Ob du Tabletten unterstützend nimmst, dann musst du wissen und in der Therapie klären, ob überhaupt sinnvoll. Ich habs ohne gemacht. Dauert länger, aber geht auch.

Was du hast könnte im übrigen ein Reizdarm sein. Sowas ist auch wieder durch die Psyche und/oder Stress begünstigt. Ich hab das auch und wenn ich mal wieder in eine psychisch Schwere phase komme ist bei mir die große Scheisserei schon vorprogrammiert...

Fleisch essen produziert im Übrigen besonders intensiv stinkende Furze. Vergleich mal den Geruch Raubtierhaus gegenüber Kuhstall ;-)

Naja, dank unserem tollen Fernsehen weiß ich, dass die übelsten von Rosenkohl kommen. Galileo hats getestet und denen muss man schließlich glauben (vorsicht: kann spuren von ironie enthalten).

Aber ja, Fleischfürze können echt grenzwertig sein. Und desweiteren Empfehle ich keines von beidem zum vergleichen. Auch wenn eins weniger stinkt, es stinkt trotzdem beides ;-).

D]asW`arWohlxNix


Du nimmst zu wenig Ballaststoffe zu dir. Dagegen würde das 'Pulver' (Movikol/Makrogol?) helfen, welches Dir der Arzt ganz sicherlich nicht ohne Grund verschrieben hat. Einfache Flohsamenschalen täten's allerdings auch.

Movikol und konsorten würde ich nur für den Akutfall nehmen. Solange keine echt Darmträgheit vorliegt, würde ich eher natürliche Ballaststoffe essen. Du hast schon Flohsamenschalen genannt. Es gehen z.B. auch Leinsamen (gut kauen). Du kannst es aber auch in dein täglich Essen mischen. Hau dir doch morgens ein Müsli mit Vollkornhaferflocken rein. Am besten das Müsli selbst mischen, dieser Abfall aus dem Laden von Kölln, Vitalis und co ist zusammengematschte Zuckerscheisse. Schmeiss Haferflocken, Amaranth ein paar natürliche Cornflakes, Nüsse und Früchte zusammen wie du es magst und du hast ein gesundes und vor allem Ballaststoffreiches Essen. Das wichtigste bei den Ballaststoffen: Ausreichend trinken dazu. Sonst bekommst du erst recht verstopfung.

Amnka2x014


Bei Darmproblemen nur Fleisch zu essen, halte ich ebenfalls nicht für sinnvoll. Tierische Proteine werden nur unzureichend verdaut, dadurch fördert der Verzehr die Entstehung von Blähungen nur noch.

Eine Darmspiegelung, so unangenehm so etwas ist, würde ich dann vielleicht doch mal durchführen lassen. Dann weißt du ganz genau Bescheid, dass organisch alles in Ordnung ist. Ebenso Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten solltest du abklären. Da sollte dir dein Hausarzt weiterhelfen.

Du kannst auch mal eine Darmreinigung versuchen mit der schon angesprochenen Heilerde, die sogar Darmgase binden kann. Schau mal bitte hier rein: [[https://www.zentrum-der-gesundheit.de/blaehungen.html]]

Da gehört einiges an Disziplin dazu, die Ursachen für dein Problem rauszufinden, aber nur so kannst du dir helfen. Du solltest jetzt Experte für deinen Darm werden und dich darauf fokussieren, damit du wieder unbeschwert leben kannst! Wahrscheinlich wirst du dazu ein paar Gewohnheiten umstellen müssen.

D_asWarWoohlNix


Eine Darmspiegelung, so unangenehm so etwas ist, würde ich dann vielleicht doch mal durchführen lassen.

Och, mittlerweile ist die echt harmlos. Dank Sedierung bekommst du davon null mit. Bist nur eventuell etwas groggy dannach...

H4olriila


Wie soll ich weiter vorgehen?

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn einer eigenständigen Diskussion]

Hallo,

Ich habe seit längerer Zeit magenprobleme . (Blähungen, Verstopfung) dazu kommt das ich ständig müde bin. Meine Blutwerte wurden untersucht, Urin und Stuhl auch, hatte eine Magenspiegelung und auch wurde mit einem Ultraschall über meinen Bauch gegangen und dort wurde nur festgestellt das ich Verstopfung und viel Luft im Bauch habe. Ich muss dazu aber schreiben, dass ich schon seid klein auf Verstopfung habe. Nur der Zusammenhang mit der Müdigkeit find ich komisch. Könnte es daran liegen, dass ich viel Stress habe? Soll ich mich weiter untersuchen lassen, oder wie soll ich weiter vorgehen?

WHilles_Wnur_vdeHrstuehen


Wie sieht es mit einer Darmspieglung aus? Wie sieht es mit deiner Fructoseverträglichekeit aus?

H0olii-la


Was soll ich tun? Bin verzweifelt :(

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn einer eigenständigen Diskussion]

Mir geht es psychisch momentan alles andere als gut. Ich weiß nicht, ob meine magenprobleme daher kommen, Aber durch die Magenprobleme ist alles viel schlimmer geworden. Ich habe in einer Woche einen Besprechung zu einer Magen und Darmspiegelung, um einen genauen Termin zu machen. Ich leide unter schlimmen Blähungen und nichts hilft so wirklich dagegen. Ich mache momentan eine Ausbildung und kann mir eigentlich keine fehltage leisten & erst recht nicht in der Ausbildung. Ich sitze in der Schule und höre Nur:" macht mal jemand bitte die Fenster auf? Hier riecht es schlimmer als auf dem Bauernhof" es belastet mich psychisch sehr und ich würde alles am liebsten hinschmeißen, mich in de Ecke verkriechen und nie wieder raus gehen. Oder mich am liebsten gleich umbringen. Ich schäme mich wirklich sehr dafür und weiß nicht mehr weiter. Ich konnte mich auch nicht auf das lernen konzentrieren, weswegen ich morgen noch weniger Lust auf Schule habe. ( schreibe eine Arbeit ) was soll ich tun?:(

P(erfec.tPsitWcxh


Ernährung vielleicht umstellen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH