» »

kotstauung koprostase - Hilfe!

m5oon#iemooxn hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich war am Mittwoch mit starken Schmerzen im Rücken, Seiten und Bauch im Krankenhaus.

Dabei wurde bei mir eine Kotstauung festgestellt.

Sie gaben mir YAL Rektallösung mit, welche nur bedingt geholfen hat.

Mittlerweile sind die Schmerzen weg, kann aber nur 1 mal am Tag "ein ganz klein wenig" und sonst sehr wenig und matschig.

Ich esse jetzt morgens immer Leisamen mit Joguhrt und Müsli, trinke Pflaumensaft, aber es ist immer noch nicht weg.

Die Ärzte meinten mein Rücken hat mein Darm "lahm gelegt" weil es mit starken Rückenschmerzen angefangen hat.

Habe mir nun Abführmittel in der Apotheke gekauft, sollte ich dies jetzt einnehmen?

Hilfe :-(

Antworten
sRystPematxiker


aus eigener erfahrung, subjektiv, bei starken Rückenschmerzen scheint mein darm runterzufahren, mit Abführmitteln aus der Apo war ich da noch nicht dran

tnsunamEi_xxe


Nimmst du starke medis gegen die Rückenschmerzen ?

Diese haben gerne Verstopfung als Nebenwirkung.

Gute Besserung

EslaYfTR)emichx0815


Darf ich eine recht unorthodoxe Methode nennen?

Etwas das man in einem Gesundheits-Forum normalerweise nicht liest?

Aber etwas das zumindest einen ernsthaften Versuch wert wäre, weil es ganz sicher eine entsprechende Reaktion (erhöhte Darmtätigkeit) hervorrufen würde?

Zigaretten. Rauchen.

Der Rat ist natürlich nur dann sinnvoll und unorthodox wenn du bisher Nichtraucher bist.

AAkashza726x7


Kindern verschreibt man in so einem Fall gerne Movicol. Das gibt es auch für Erwachsene. Vielleicht wäre das für dich eine Lösung.

M_o{nsti


Kurzzeitig ein Abführmittel zu nehmen, ist sicher ein Weg. Man sollte das Zeug nur nicht dauerhaft nehmen.

Kpaffveebohn[e7x6


Wenn ein Abführmittel, dann würde ich das mit macrogol nehmen. Das kann man auch länger nehmen, wenn nötig. Aber man sollte trotzdem aufpassen, dass nirgends Darmverschluss ist

mqooniuemmooxn


Huhu!

Ich nehme keine Schmerzmittel,die Rückenschmerzen waren das erste mal da.

Habe danach mir neh Ibu 400 eingeschmissen.

Sonst nehme ich Cipralex 5mg, welche ich zurzeit unregelmäßig genommen habe, vllt ist das der grund?

Ansonsten habe ich so immer Darmschwierigkeiten (Durchfall, Blähungen, Sodbrennen) und habe deswegen auch am 23. eine Darmspiegelung.

Ich werde mir heute Abend das Abführmittel geben, mal schauen ob es mir danach besser geht.

Darmverschluss habe ich nicht, es kommt ja was, nur sehr wenig, mal hart, mal matschig. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH