» »

Seit ca. 5 Jahren häufig Durchfall nach dem Essen!

T&haDlina


Du schreibst zwar, RDS könnte es nicht sein, aber ich kann sagen, bei mir war es ähnlich wie bei Dir. Ich hAtte das jahrelang,bis ich mein Leben grundsätzlich geändert habe - und das waren vor allem Dinge die nix mit Essen zu tun hatten. Vielleicht gibt es bei Dir da auch etwas.

Ich bin jetzt übrigens so gut wie beschwerdefrei.

Ndadzi)eja201x6


Hallo!

Ich weiß nicht, ob das für deinen Fall hilfreich ist, liebe Kathi, aber es könnte ein Ansatz sein:

Meine Probleme begannen im Jahr 2009 nach einer Antibiotika-Einnahme. Ich hatte wochenlang Durchfall und Bauchschmerzen. Seitdem hatte ich regelmäßig Beschwerden (alle paar Wochen mal), über Jahre hinweg. Hatte auch eine Darmspiegelung, Stuhluntersuchungen, etc. Man hat dann auch vom Reizdarmsyndrom gesprochen.

Ich konnte auch anhand meines Essverhaltens nichts erkennen. Nach mehreren Arztbesuchen und null Erfolg hatte ich es irgendwann sein lassen, bis es mir dann Anfang dieses Jahres immer schlechter ging. Ich konnte fast nichts mehr essen, ohne Bauchschmerzen und Durchfall zu bekommen. Kein Obst und rohes Gemüse, kein gebratenes Fleisch, usw. ...

Jedenfalls hat mir eine Freundin dann eine Ernährungsberaterin empfohlen, die einen Test auf versteckte Intoleranzen auf Lebensmittel gemacht hat (iG oder so ähnlich?) und anhand dessen einen Ernährungsplan zusammengestellt hat. Es ging darum, die Darmflora, die total dahin war, wieder aufzubauen.

Ich musste neben der Diät, die am Anfang hauptsächlich aus Gemüsesuppen, Hirse, Buchweizengrütze und Reis bestanden hat, auch verschiedene Nahrungsergänzungsmittel einnehmen (z.B. Vitamin C, Vitamin D, Milchsäuretabletten, Oregano, usw.). Und die Diät wurde nach mehreren Wochen dann immer schrittweise erweitert.

Und was soll ich sagen - es geht mir so gut wie nie!

Ich esse auch heute noch (5 Monate nach Beginn) keine Produkte mit Hefe (süße Stückchen, Brot mit Hefezusatz, etc.), keine Fertigprodukte, keine Süßigkeiten, keine Schokolade und keinerlei Milchprodukte - aber sonst so gut wie alles.

Vielleicht ist das mit der Darmflora für dich oder andere ja ein Tipp? Mir hat es wirklich sehr geholfen.

CWaraYmalxa 2


Vielleicht hast du einfach nur einen Candida-Pilz bekommen nach der Antibiotika-Behandlung, Nadzieja. Das kommt ja nicht so selten vor. Ist das mal getestet worden? Und tatsächlich können auch Vitamin- und Mineralstoffmängel dies begünstigt haben. Ich würde dabei aber auch an Zink, Selen, Ferretin, B12, Mangan, evt. Kupfer denken.

N{adzi<eja2c0x16


Caramala2, unter anderem war da auch die Candida-Sache, ja. Das hatte ich vergessen, zu erwähnen - danke! :)

Auf jeden Fall haben mir die (zu Beginn sehr strenge) Diät und die begleitenden natürlichen Medis sehr, sehr geholfen - und das nach jahrelanger vergeblicher Ursachensuche.

Drücke allen Betroffenen die Daumen, dass ihr auch einen Weg für euch findet. Gerne antworte ich auf Privatnachrichten, wie es bei mir war. Schönen Tag!

Pme;la1x9


@ Nadzieja2016

Dein Beitrag ist ja hoch interessant. Besonders, weil auch Du Dein Wohlbefinden mit viel Geduld und der richtigen Ernährung (auf Dich abgestimmt) zurück bekommen hast. :-) Respekt. Sowas macht mich immer neugierig, weil vieles nicht mehr auf Deinem Speiseplan ist. :-)

Wie sieht denn ein typischer Tag von den Mahlzeiten bei Dir aus? @:)

f`ürs?tsel\ecGtioxn


Also ich würde dir definitiv zu einer Darmaufbaukur raten. Das klingt nämlich definitiv auch gar nicht gesund und du schadest dir und deinem gesamten Körper. Meine Freundin macht auch ein Rotationsessensverfahren, also alle jeden Tag etwas komplett anderes essen und das kann man dann am 4. Tag alles wiederholen. Somit hat sie sogar ihre Lebensmittelallergie wegbekommen. :)

S.urf=erfix


Hallo,

ich hatte das Problem früher zu Schulzeiten ganz extrem :-( .

Hat sich nun mit den Jahren gebessert.

Worauf mein Magen immer noch übel reagiert, ist zum einen sehr fettiges Essen und wenn ich zuviel gegessen habe.

Denke auch, dass ich nen Reizdarm habe...

b7upckbRuck


ich würde von einer Histamin-Unverträglichkeit ausgehen.

Schätze mal, dass du zu wenig Enzyme in der hast, die das Histamin spalten und du somit als allergische Reaktion Magen-Darm-Probleme bekommen hast. Ein Test würde dir natürlich Aufschluss darüber geben und wenn ich mit meiner Vermutung wirklich richtig liegen sollte, dann hol die [Produktname entfernt]. Dann kannst du beruhigt alles Essen ohne danach einen Besuch auf dem stillen Örtchen zu haben :) Einfach eine Kapsel vor dem Esse nehmen und schon kann dein Körper das Histamin spalten

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH