» »

Freund hatte Erbrechen mit Fieber - Ansteckungsrisiko?

T oomoxbi hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

mein Freund bekam letzten Donnerstag leichte Gliederschmerzen, stand irgendwie neben sich und am vergangenen Freitag fühlte er sich kränklich, hat tagsüber viel geschlafen und abends Fieber bekommen. Gegen 23 Uhr, am vergangenen Freitag, fing er an sich zu erbrechen. Das ging bis 11 Uhr morgens (Samstag) 4 Mal, ohne Durchfall. Er konnte absolut nichts bei sich behalten. Nichtmal einen Tropfen Wasser. Als er dann schlußendlich doch eine Vomex einbehalten konnte, hörte das Erbrechen auf und er regenerierte sich sehr schnell. Er nahm noch bis Montag regelmäßig Vomex ein, dann half ihm Iberogast gegen die Magenschmerzen und den Druck. Mittlerweile ist er wieder fit.

Da er sich leider ins Badezimmerwaschbecken und in den Flur erbrochen hat, weil er es nicht mehr rechtzeitig zur Toilette geschafft hat, bin ich hier mit der Hammerkeule Sogrotan durch die Wohnung gegangen. Mehrmals.

Ich habe großen Abstand zu ihm gehalten, habe hier immer wieder alles desinfiziert und mich bestmöglich geschützt. Bisher merke ich keine Krankheitssymptome, wobei zwischendurch immer mal so Erkältungssymptome wie verschnupfte Nase und eine Halsentzündung aufgekommen sind. Ja und natürlich merke ich es immer mal im Bauchbereich zwicken, blähen und gluckern, aber ich gestehe mir da eher die gute Psychosomatik zu. :-|

Ich habe halt Sorge, dass der Infekt bei mir auch noch ausbricht. Kennt sich jemand damit aus? Wie lange ist die Inkubationszeit bei solchen Sachen? Wie lange ist mein Freund noch ansteckend?

In unserem Umfeld hat und hatte das niemand. Wir sind echt ratlos, wo er das her hatte. Wir haben in den fünf Tagen vor dem ersten Erbrechen das Gleiche gegessen, Kontakt zu den selben Menschen gehabt und waren an den selben Orten.

Danke für jede Info. :-)

Antworten
U_t~ax45


warum so in sorge, dass Du dich anstecken kannst? Passiert doch gelegentlich in einer Partnerschaft...? :-/

Twoosmo;bi


Ich bin halt, wie viele andere Menschen, kein Fan von Magen-Darm-Infektionen.

Usta4<5


dann einfach ein paar tage ausziehen... %-|

T:oxom^obi


Mensch, herzlichen Dank für deine einfühlsamen, extrem hilfreichen und auf meine Fragen bezogenen Antworten, Uta45. Schön, dass ich dir heute ein Ventil sein durfte.

Ttu8rbule+ntxia


Der Eine ist halt mehr, der Andere weniger empfindlich. Nur weil ein Virus rumschwirrt, musst du nicht krank werden. Ich hab mich noch nie an einer Magen-Darm-Geschichte angesteckt, und das bei drei Kinder, die sowas regelmäßig anschleppen.

Nach 3 Tagen wird da auch nix mehr kommen. Allerdings würde ich sowas nicht mit Medikamenten unterdrücken, die Viren/Bakterien sollen doch raus.

THoodmo bi


Danke, Turbulentia. Das beruhigt mich. :-)

Ich sehe das ein, dass die Bakterien/Viren möglichst raus sollen. Ich dachte, da er nach 12 Stunden sich echt ausgereiert hatte und totalen Durst litt, dass die Vomex eine gute Option sei. Es scheint die Erkrankung jedenfalls nicht verlängert zu haben.

TturbuleBntixa


:)^ , war bestimmt auch nicht wild, aber nimm sowas nicht bei z.B. Salmonellen.

TMoo=mobxi


Okay, gut. :)z

UUta4x5


@ Toomobi

Sorry, war nicht böse gemeint! Tut mir leid!

T{oomwobxi


@ Uta45

@:) ... auch, wenn es vielen Menschen abgefahren vorkommt, aber es gibt doch viele Leute (zumindest kenne ich mich selbst und auch viele in meinem Umfeld), die echt Panik schieben, wenn um sie herum Magen-Darm ausbricht. Ich habe schon mein Bestes hier zuhause gegeben, indem ich eben nicht kurzfristig ausgezogen bin und sogar alles sauber gemacht habe. Da musste ich in den letzten Tagen wirklich sehr über meinen Schatten springen. Für andere Menschen mag da nichts bei sein, aber die haben dann vielleicht andere Ängste oder sogar Phobien, für die man Verständnis aufbringen muss. So hat halt eben jeder seine Macke.

-uvietGnamesxin-


Da passiert nichts mehr jetzt. Ausserdem wie schon geschrieben wurde, nicht jeder steckt sich mit an, es ist also durchaus möglich das du auch den Virus inne hattest, aber dein Immunsystem hat es erfolgreich bekämpfen können. Bei mir war es anders rum, ich hatte Magen Darm und meine kleine Tochter damals 3, sass direkt neben mir, ging ja nicht anders und sie hat sich nicht angesteckt! Ist wie mit Erkältungen im Haushalt, den einen erwischt es und den Partner trotzdem nicht.

Iberogast ist durchaus machbar bei Magen Darm Geschichten, aber wenn ich sowas habe, dann nehme ich nur Medikamente wenn ich wirklich total fertig bin, 4 mal spucken ist ja noch im Rahmen ;-).

-UviYetnFame>siNnx-


Wobei man sagen muss, Magen Darm geht schnell vorbei, wenn ich an schwere Erkältungen denke..da hängt man 14 Tage mit rum und länger. Erbrechen ist nach 1 Tag Geschichte. 2 Tage schlapp, 3 Tag gehts wieder.

U0txa45


So hat halt eben jeder seine Macke

So wie ich ganz sicher meine... :=o

Schönes Wochenende und Gute Besserung für Deinen Partner!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH