» »

Verstopfung, dann Durchfall? Bin etwas ratlos

PHrinc,essPxeGachx1 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin 19 und weiblich. Ich habe keine Unverträglichkeiten oder Allergien. Ich nehme 12 Gramm Thyroxin am Tag wegen der Schilddrüse, erst seit drei Monaten, aber bisher klappte es einigermaßen. Außerdem einmal pro Woche Vitamin D.

Letzten Montag (vor 5 Tagen) ging es mir zum Frühstück super, ich habe Müsli mit Milch gegessen und bin meinem Tagewerk nachgegangen (nichts stressiges, denn ich habe frei). Mittags habe ich dann aus heiterem Himmel Durchfall bekommen, zusammen mit leichten Darmkrämpfen. Ich dachte, gut, eine Magen-Darm Geschichte. Ich habe wie immer in solchen Fällen 24 Stunden außer stillem Wasser und Kamillentee nichts zu mir genommen, am Dienstag nur Zwieback, am Mittwoch dann leichten Toast dazu, am Donnerstag Toast mit fettarmer Putenbrust. Ich hatte keinerlei Beschwerden mehr und musste überhaupt nicht auf die Toilette. Ich hatte auch zu keinem Zeitpunkt Fieber oder andere Beschwerden, musste mich nicht erbrechen. Ich habe mich trotzdem geschont, denn durch die Diät war ich etwas schlapp.

Freitag, also gestern, dachte ich dann, alles sei wieder im Lot. Ich habe Brötchen (ohne Butter) mit Putenbrust und eins mit Cheddar gegessen und war abends beim Sport. Keine Beschwerden.

Heute, am Samstag, habe ich dann wieder Cheddarbrötchen gegessen (ohne Butter) und immer noch nur Wasser getrunken. Dann musste ich zum ersten Mal seit Montag wieder zur Toilette. Ich hatte ein verstopftes Gefühl, wurde nur einen kleinen Brocken los (sorry für die Beschreibung, aber es soll ja genau sein). Zwanzig Minuten später musste ich plötzlich rennen und hatte weichen bis flüssigen, nicht sehr toll riechenden Stuhlgang, was ich mir gar nicht erklären konnte. Das ist seither in ähnlicher Manier noch drei Mal geschehen, aber mittlerweile ist die Menge geringer und das verstopfte Gefühl am Anfang bleibt aus. Eigentlich ist es jetzt nur noch Durchfall.

Woran kann das liegen? Eigentlich ging es mir ja wieder super, und auch jetzt fühle ich mich gut, wenn da nicht die Sorge wäre und das ständige genau-hinhorchen, ob der Darm etwas tut. Ich habe mich im Internet schlaugemacht, und anscheinend gibt es das Phänomen, dass nach einer Verstopfung Durchfall kommt, da sich hinter dem "Pfropfen" eine Weile alles sammelt und mutiert. Ist das bei mir der Fall? Und wie lange hält das noch vor?

Ich bin auch völlig ratlos, wie ich mich jetzt ernähren soll. Stopfend? Abführend? Ganz normal? Bisher habe ich heute, vom Frühstück abgesehen, nur ein paar Weintrauben gegessen.

Ich wäre für jeden Rat dankbar!

Antworten
P_romotiheus8x6


Die Symptome sind leider nicht so eindeutig, dass man dir jetzt eine bestimmte Diagnose geben könnte.

Ernähr dich weiter normal und achte auf den Elektrolythaushalt ("WHO-Trinklösung selbst herstellen" googlen).

Melde dich dann nochmal, wenn die Symptome anhalten.

Ehmaxx


anscheinend gibt es das Phänomen, dass nach einer Verstopfung Durchfall kommt, da sich hinter dem "Pfropfen" eine Weile alles sammelt und mutiert. Ist das bei mir der Fall?

Das hatte ich auch schon. Das könnte auch bei dir der Fall sein.

Hilfreich war bei mir immer: Zucker meiden und bewusst salzig essen. Dazu nahm ich Medikamente: PERENTEROL (rezptfrei) und MCP-Tropfen (verschreibungspflichtig). In wenigen Tagen war der Durchfall dann weg.

Alles Gute

PGrinciessPeXach1


Hallo,

danke für eure Antworten! Ich habe Samstag und Sonntag nur Toast mit Kochschinken und Weintrauben gegessen. Ich war seit Samstag überhaupt nicht mehr auf der Toilette. Ich habe keine Ahnung, was da vor sich geht.. Ich hoffe einfach mal das beste. Werde heute Mittag vielleicht etwas Reis essen und dann zum Sport gehen. Ich melde mich wieder, falls sich etwas ändert.

Nochmal danke für eure Hilfe! :)

SBternchfen881


Hallo PrincessPeach1, ein Wechsel von Durchfall und Verstopfung kann auf einen Reizdarm, aber auch auf Darmkrebs hindeuten. Wenn bei Dir Darmkrebs in der Familie liegt, solltest Du lieber mal zum Arzt gehen. Generell am gesündesten ist übrigens die Mittelmeerkost, die zudem noch gut schmeckt. Sie ist reich an Vital- und Ballaststoffen. Als Getränke sind grüner Tee, Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees empfehlenswert.

Gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH