» »

Seit 3 Wochen Magen Darm Beschwerden

S3unnySami4le007 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr da draußen!

Wie ihr aus dem Titel entnehmen könnt, habe ich seit ca 3 Wochen Magen Darm Beschwerden. Alles hat damit angefangen, dass ich während meiner ganzen Periode ziemlich starken Durchfall hatte. Ich habe mir nichts dabei gedacht, da dass ja eigentlich normal ist. Als meine Regel vorbei war, ist der Durchfall nicht wirklich weggegangen. Er war nicht mehr so stark, wie am Anfang, aber er kam immer wieder einmal. Ich habe auch immer wieder mal Schmerzen im linken unterem Bauchbereich (es sind stechende Schmerzen), die dann nach einiger Zeit wieder verschwinden. Weiß vielleicht jemand, was das sein könnte?

Danke schon mal im Voraus! :)^

Antworten
P}romoXtheus8x6


Aus den geschilderten Symptomen kann man leider keine eindeutige Diagnose ableiten. Wenn Du anhaltenden Durchfall und Bauchschmerzen hast gehe bitte zu einem Arzt.

GbrCegHqousxe


Hallo,

linksseitige Unterbauchschmerzen können auf eine Divertikulitis hindeuten, welche aber unter 40 selten ist (sollte aber eine Vorliegen - kommt durchaus in Schüben - wären diese bei unter 40jährigen allerdings heftiger).

Ich würde einen Arzt aufsuchen und die Entzündungswerte (Leukozyten; CRP; BSG) bestimmen lassen. Eine Ultraschalluntersuchung kann einen akuten Entzündungsschub ebenfalls "sichtbar" machen.

Allerdings gibt es bei Frauen ja noch potentielle gynäkologische Ursachen (da kann ich aber nicht so viel dazu sagen).

Beste Grüße

Wjill&es_nur_nvPersteMhexn


Kommt eine Diverkulits immer in schüben oder kann sie auch für immer weg gehen? Ist das etwas chronisch entzündliches?

Sorry für die zwischen fragen :)

Alles Gute Themenstarter

Ghre7gHouxse


@ Willes_nur_verstehen:

Um eine Divertikulitis zu bekommen braucht man erst einmal Divertikel (Ausstülpungen der Darmwand). Hat man diese, nennt man es Divertikulose. Divertikel sind erst einmal noch nicht schlimm, solange diese sich nicht entzünden. Divertikel kommen hauptsächlich im letzten Drittel des Dickdarms vor (also linke Unterbauchseite), können aber auch wo anders entstehen (selten auch im Dünndarm).

Normalerweise entstehen Divertikel "im Alter", deshalb bei "jungen" Menschen selten, aber nicht unmöglich. Entdeckt werden diese bei einer Darmspiegelung.

Sollten sich die Divertikel entzünden (z.B.: durch "eingeschlossenen" Kot in den Ausstülpungen), kann es gefährlich werden. Die Divertikel können bluten und/oder perforieren. Dann muss in der Regel der betroffene Darmabschnitt entfernt werden.

Wenn es sich um eine unkompliziete Divertikulitis handelt (Entzündung ohne Blutungen und Perforation) kann man mit einer Diät und/oder Antibiotika den Entzündungsschub meist erfolgreich "beseitigen".

D.h. sobald sich die Divertikel entzünden spricht man von einem Schub.

Wenn die Anzahl der Schübe sehr schnell aufeinanderfolgen, wird meist geraten den entsprechenden Darmabschnitt zu entfernen.

Beste Grüße

WOill!es_nGur_verstjehexn


Hey,

vielen Dank :) Also ist es nichts chronisch Entzündetes, sonder es gibt auch komplette Phasen ohne Entzündungen?

Gruß :)

S?iLbanstxe


Hi,

wenn ich Probleme mit dem Darm habe, dann helfen mir Flohsamenschalen ganz gut. Lese Dir mal [[http://www.flohsamen.info/]] durch. Da wird aufgeführt wann sich Flohsamen eignen und wie man diese einnehmen sollte.

LG und gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH