» »

Bauchschmerzen ohne Übelkeit

WGill8es_nur_vLerst#ehen


Schmerzen sind ein Symphtom dafür dass etwas nicht stimmt

was es ist können wir hier nicht sagen

es muss nichts physisches sein, sondern vegetativ, aber auch das sollte man wenn es denn nicht weg geht, länger anhält mal mit einem Arzt seines Vertauens besprechen

zu sagen , du hast nichts, finde ich auch nicht ok, wie soll ich dass übers Internet machen, also ich trau mir das nicht zu

magenschmerzen können Symphom für eine gastritis sein, ein magengeschür, aber auch Blinddarmbeschwerden künnen sich so äussern

warscheinlich ist es eher harmlos, und bestimmt behandelbar, aber nicht mit ferndiagnosen

Du warst beim Arzt, deswegen ignoriere diese Antwort. Dir geht es wieder gut und so ist es! An mehr brauchst du nicht denken. Sowas kenne ich, man hat Angst etwas zu bekommen, aber das brauchst du nicht. Wenn du in 60 Jahren oder mehr im Krankenhaus liegst und es zu Ende geht, sollst du nicht daran denken, dass du Angst hattest krank zu werden, sondern dich an die schönen Zeiten erinneren. Hab Spaß und genieße das Leben. Außerdem schlägt Stress auf das Immunsystem, von daher, genieß einfach dein Leben ;-)

m\aumQa


wenn sie beim Arzt war , dann ist ja alles schön

@ Willes_nur_verstehen

wenn es ihr gut geht auch schön, dann braucht sie sich auch keine Sorgen machen

Ich habe wohl nicht mitbekmmen dass sie beim Arzt war, also quirl die scheisse nicht auf

EFlisax387


Hallo und danke für die Antworten!

Ich hab jetzt diese Woche Besuch von einer Freundin und trinke auch ab und zu Alkohol (den hatte ich bisher seitdem komplett weggelassen, auch wenn ich ansonsten seit einer Woche wieder normal esse) und wieder kommt die angst, dass es vielleicht dadurch wiederkommen könnte... aber es ist jetzt seit knapp über einer Woche weg, seitdem esse ich normal und seit dem Wochenende trinke ich auch wieder kaffee... irgendwann mss ich ja aucg mal wieder anfangen alles zu normalisieren, oder? Kann den Magen ja auch nicht ewig schonen weil evtl was sein könnte, oder? Entweder er verträgt es oder ich merke es dann.... oder ist eine Woche doch noch zu früh?

WHilles;_nur_gve)rstehen


Hey,

nein, alles gut :) Leb dein Leben, der Magen verträgt vieles. Mach dir einfach keine Gedanken. Allgemein gilt, das man etwas essen sollte vor dem Kaffee oder Alkohol, aber das muss nicht zwanghaft sein. Ist halt angenehmer, wenn du den Magen schonen möchtest. Aber schön das es seit einer Woche weg ist, das heißt, du bist es komplett los. Das ganze ist ja kein Virus oder sowas, welches sich halten. Es war halt einfach nur eine temporäre Reizung. Das ist alles ganz harmlos.

Schönes Wochenende :)

E_ltisax387


Hallo und danke nochmal für deine Liebe Antwort :)

Also irgendwie bin ich immer noch nicht ganz überzeugt von meinem Magen... So 100%ig so wie er vorher war, ist er noch nicht und das nervt mich ziemlich. Kann das so lange dauern?

Also wie gesagt, habe ich letzte Woche etwas mehr Alkohol getrunken (Cocktails und Likör) und ich trinke wieder Kaffee (wobei der noch eingeschränkt ist, nur eine Tasse morgens und nicht mehr über den Tag verteilt) und wieder Wasser mit Kohlensäure.

Ganz am Anfang hatte ich des Öfteren ein Stechen im Magenbereich. Das ist glaube ich weg jetzt. Aber leichten Druck im Oberbauch bzw. so ein Völlegefühl habe ich immer noch.

Gestern Abend habe ich zwei Brötchen gegessen und mich so total voll gefühlt. Das war echt komisch... Ich habe dann Riopan genommen und das hat zumindest etwas geholfen...

Aber warum ist das denn so? Ich kann mir das irgendwie nicht erklären und es nervt mich wirklich, dass ich jetzt seit Wochen solche Einschränkungen habe...

Sollte ich doch wieder zum Arzt? Also ich habe keine wirklich schlimmen Schmerzen, eigentlich kann ich es kaum beschreiben, was ich habe, aber es nervt mich einfach :°(

Sqheila.gh


Wundert mich, dass es hier noch niemand geschrieben hat, aber stechende Schmerzen im Oberbauch sind ein klassisches Symptom für Gallenprobleme.

Auch dass Deine Beschwerden durch Schonkost nachlassen, spricht sehr dafür. Ebenso Rahmenbedingungen wie Übergewicht und Bewegungsmangel.

Ich würde also mal in diese Richtung forschen... *:)

E6lisa)3847


Damit habe ich mich nun noch gar nicht beschäftigt, muss ich sagen...

Wie gesagt, das Stechen ist auch weg, das war nur anfangs... Jetzt ist es mehr Völlegefühl und Druck...

Anfangs war ich ja auch beim Arzt und der tippte wohl eher auf den Magen... Aber aus welchen Gründen, kann ich dir nicht sagen...

Woran merke ich denn ob es Galle oder Magen ist? Und vor allem, was kann ich dagegen tun?

SLheilaxgh


Woran merke ich denn ob es Galle oder Magen ist? Und vor allem, was kann ich dagegen tun?

Das alles kann Dir ein guter Gastroenterologe sagen!

Also - Termin machen! @:)

Erl&iKsa38K7


Ich hab aber etwas Angst davor... Hatte ja immer noch gehofft, dass es sich von selbst wieder erledigt... und es war ja auch schon besser....

SMheil=aygh


Ich hab aber etwas Angst davor... Hatte ja immer noch gehofft, dass es sich von selbst wieder erledigt... und es war ja auch schon besser....

Weißt Du, es ist ja nicht so, dass ein Arzt etwas finden/diagnostizieren kann was da nicht sowieso schon da ist.

Und indem Du ein länger anhaltendes, gesundheitliches Problem anstehen lässt, machst Du es eventuell noch schlimmer oder chronifizierst es.

Trau' Dich - zum Arzt zu gehen ist der verantwortungsvolle und intelligente Weg! @:)

E}lisag3[87


Weißt Du, es ist ja nicht so, dass ein Arzt etwas finden/diagnostizieren kann was da nicht sowieso schon da ist.

Da bin ich mir manchmal nicht so sicher... :°(

S1hei6lagxh


Brauchst Du vielleicht psychologische Hilfe?

Deine Ängste sind irrational... :°_

Ealispa38x7


Nein, also das war sicher etwas übertrieben dargestellt... War mehr ein Scherz, in dem etwas Wahrheit stecken sollte ;-)

So schlimm sind die Ängste nicht, also ich würde natürlich zum Arzt gehen... Mich nervt nur diese Odyssee, um irgendwas zu finden... Kam in der Vergangenheit halt auch schon öfter vor, dass man von einem Arzt zum nächsten geschickt wird, keiner weiß was es ist usw... Und ich wäre einfach froh, es wäre alles noch so schön normal, wie noch vor ein paar Wochen...

SGheOilxagh


Mich nervt nur diese Odyssee, um irgendwas zu finden...

Wer sagt denn, dass es eine Odyssee werden muss?

Der Gastroenterologe wird wahrscheinlich direkt verschiedene Untersuchungen vorschlagen (Ultraschall, Spiegelung etc. pp.) und somit gezielt suchen.

Du wenigsten Patienten gehen gerne zum Arzt. ;-)

Und ich wäre einfach froh, es wäre alles noch so schön normal, wie noch vor ein paar Wochen...

Tja, ist es aber nicht. Das ist Fakt.

Je schneller Du handelst, desto zeitnaher hast Du die Chance, dass alles wieder "schön normal" ist.

Ich denke, damit ist alles gesagt, oder?

E)lis$a3x87


So, ich war jetzt nochmal bei meinem Hausarzt, der hat wieder abgetastet und eigentlich die gleiche Diagnose wie vor 3 Wochen. Er meinte, es war wohl einfach noch nicht ganz weg und kam dann wieder, als ich wieder normal gegessen habe... Jetzt hab ich wieder die gleichen Tabletten und soll sie 2 mal statt 1 mal täglich nehmen...

Ich hoffe, das hilft dann...

Mache mir immer noch etwas Sorgen, dass es doch etwas schlimmeres ist und der Arzt das nur nicht gemerkt hat. Der hat ja nur bisschen abgetastet. Kann der das da wirklich so genau sagen, was es nun wirklich ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH