» »

Seltsames Magen-Darm Phänomen bei Einnahme von Penicillin

Bqud*dby7x6 hat die Diskussion gestartet


Ich habe normalerweise fast schon chronisch einen etwas empfindsamen Magen/Darm. Ich muss immer etwas vorsichtig mit dem Essen sein. Ganz schlimm ist es bei Kartoffeln, Sauerkraut, Bier, etc. Hab dann oft Blähungen und Durchfall. Zum zweiten mal in Folge stelle ich fest, dass durch die Einnahme von Penicillin (wegen Angina) mit meinem Magen alles in bester Ordnung ist. Besser denn je sozusagen. Hab dann sozusagen 10 Tage lang keinerlei Magenprobleme. Kurz danach ist alles wieder beim Alten. Das ist bei mir so auffallend stark ausgeprägt, dass ich jetzt mal im Forum die Frage stelle, ob jemand eine Idee hat woran das liegen könnte.

Antworten
WPilleTs_nu(r_verkstehen


Hey,

normalerweise sollte unter Antibiotika Einnahme deine Magenproble etwas schlimmer werden. Ist es bei dir ein Reizmagen/darm oder irgendwas "Handfestes"? Ich würde aber tatsächlich mal den Hausarzt darüber fragen.

G]reg6Housxe


Hallo,

dass klingt nach einer "Fehlbesiedelung" von Bakterien im Magen-Darm-Trakt. Durch das Penecillin werden die Keime, welche die Beschwerden u.U. verursachen soweit reduziert, dass die Symptome sich anscheinend deutlich bessern.

Helicobacter pylori wird ja u.a. ebenfalls mit einem Amino-Penecillin (Amoxicillin) behandelt. Man gibt bei der gezielten Behandlung nur noch ein Antibiotikum dazu, um einer Resistenzentwicklung während der Behandlung vorzubeugen.

D.h. nicht, dass Du nun zwingend diesen Keim haben musst.

Ich würde Dir zuerst eine Stuhluntersuchung empfehlen, sobald Deine Symptome wieder auftreten. Je nach Befund macht u.U. eine Magenspiegelung Sinn (inkl. Biopsie für die Helicobacter pylori Untersuchung).

Beste Grüße

W/ilBl'es_nurx_verxstehen


Hallo,

dass klingt nach einer "Fehlbesiedelung" von Bakterien im Magen-Darm-Trakt. Durch das Penecillin werden die Keime, welche die Beschwerden u.U. verursachen soweit reduziert, dass die Symptome sich anscheinend deutlich bessern.

Helicobacter pylori wird ja u.a. ebenfalls mit einem Amino-Penecillin (Amoxicillin) behandelt. Man gibt bei der gezielten Behandlung nur noch ein Antibiotikum dazu, um einer Resistenzentwicklung während der Behandlung vorzubeugen.

D.h. nicht, dass Du nun zwingend diesen Keim haben musst.

Ich würde Dir zuerst eine Stuhluntersuchung empfehlen, sobald Deine Symptome wieder auftreten. Je nach Befund macht u.U. eine Magenspiegelung Sinn (inkl. Biopsie für die Helicobacter pylori Untersuchung).

Beste Grüße

Hab an das gleiche gedacht, aber dann würde es doch nicht gleich am nächsten Tag wieder kommen.

o\nodisxep


Hallo Gregory! Besonders an diesem Faden ist wohl das Wort Penicillin. Sollte damit wirklich Penicillin gemeint sein, so ist das nicht nur das älteste (erste) Antibiotikum, sondern wird heute auch nur noch bei bestimmten Infektionen nach Wirksamkeitsprüfung eingesetzt. Es wäre somit absolut verständlich wenn es einen Magen_Darm-Keim nicht vollständig besiegen könnte, sodass der anschließend sofort wieder ausbricht - wie "Greg" meint.

B\uddxy76


Vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten. Tatsächlich hatte ich eben auch die Vermutung, dass wohl das Penicillin irgendetwas im Magen/Darm Bereich bekämpft, was mir normalerweise Probleme bereitet. Nehme seit gestern das Penicillin nicht mehr und ich merke bereits, dass mein Magen wieder in seinen Ursprungs-Zustand zurückkehrt. Vielleicht sollte ich das mit der Stuhlprobe mal andenken. Allein mir fehlt der Glaube das es zu einem Ergebnis kommen wird. Mal sehen ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH