» »

Verstopfung (6 Monate)

MPenitorx17 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag ,

ich war hier in dem Forum öfters unterwegs und wollte mein Problem hier berichten. Ich war vor knapp 6 Monaten in einem Krankenhaus wegen rücken schmerzen. Daraufhin bekam ich sehr viel Schmerzmittel : Infusionen , Novalgin , Ibu 600 als oder alg? . Dann an einem Tag bekam ich etwas schnupfen Halsschmerzen das ging nur 3 Tage . Dann bekam ich starke Blähungen und konnte nicht mehr auf Toilette bis ein Krankenpfleger mir einen Einlauf machte. Danach das selbe... Ich wurde entlassen und konnte seit diesem Besuch im Krankenhaus nicht mehr normal auf die Toilette ! Mich plagen Bauchschmerzen unten Links und UNTEN rechts nach dem essen. Dann wurde vor Wochen eine Magenspiegelung gemacht kam nichts raus es sei nur ein Wert im Stuhlgang gemessen worden sein der für eine Kolitis spricht. Aber vor diesem Aufenthalt im Krankenhaus war alles Tip Top keine Beschwerden. In 3 Tagen folgt eine Darmspiegelung nach 6 Monaten schmerzen !!! So jetzt meine Frage aus welchem Grund könnte es jetzt so sein das ich diese Verstopfung so lange habe mit schmerzen und Blähungen? Freue mich auf eine Antwort. Mfg :(v

Antworten
Wxilleso_nur_Jversrtehxen


Hey,

ich denke weniger das es wegen den Schmerzmitteln ist. Weshalb hattest du Rückenschmerzen?

M?entvoxr17


Es war eine spondylose an der Lws.. Aber woher kommen diese hölligen schmerzen? 6 Monate habe ich die sch.... schon :-( Lg :�(

WMilles_Vnur_nverstexhen


So starke schmerzen und keine Opiate bekommen? Ich frag mich eher ob per MRT ausgeschlossen wurde das ein Nerv Verletzt wurde oder eingeklemmt ist, welcher den Darm innerviert. Sonst muss man echt sagen, das Schmerz und somit Stress mächtig auf das Gastrointestinale System geht.

tTsunaxmi_qxxe


Verstopfung sind eine häufige Nebenwirkung von starken Schmerzmitteln.

Wie sieht denn deine Essgewohnheit denn so generell aus?

Du kannst mit Leinsamen oder Flohsamen Schalen inklusive viel Flüssigkeit einiges an deinem Stuhlgang drehen.

Gute Besserung

XIir0ain


Also ich hab Novalgin Ibu und so einige andre Dinge bekommen...und hab keine Verstopfung.

Eine Colitis solltest du wirklich ausschließen lassen, denn dann ist dein Darm entzündet und vielleicht auch träge.

tHsun5aem i_xe


@ Xirain

Es muss ja nicht immer zu solchen. Nebenwirkungen kommen, war nur mehr so als kleiner Hinweis am Rande gedacht.

Bei mir war die Kombi Novalgin-Tramal im wahrsten Sinne des Wortes Besch.... eiden

X}ir3a{ixn


Naja nur weil dein beitrag aussagte "starke Schmerzmittel".

Für mich gehören da Novalgin und Ibuprofen halt nicht dazu...(mittelstarke würde ich sagen...)

":/ Ich kann mich auch irren, aber von so krassen NW bei Novalgin und Ibuprofen höre ich halt zum ersten Mal, da es so ziemlich die Sachen sind, die ein Arzt als erstes ausprobiert.

W6ilXles_anur_HveXrsteqhexn


Naja,

tramadol haut auch rein ;-)

MFewn8tor1x7


Ich war heute bei der coloskopie. Ich hatte tramadol bekommen die waren für mich zu stark das ich schlecht gehen konnte ubd mir übel war. Ich bekam novalgin tropfen die sehr gut für meine Lws schmerzen waren , außerdem wurde ich für 2 Wochen mir ibu 600 zugestopft. So es kam nichts bei der Spiegelung raus , es wurden noch proben entnommen um zu schauen ob ich eine Entzündung oder sonstige Bakterien im darm habe. Er sagte nur das bei verstopfung meistens die Nerven betroffen sind obwohl ich sagen muss das ich in 7 Tagen zu einer Neurologischen Klinik gehe um dies alles auszuschließen. Habe auch andere Probleme zu kämpfen wie taubheit , gangstörung & Seh Probleme. Also colitis wurde nicht erkannt ich hoffe aber das man was bei den Proben entdeckt ! Mfg ":/

fdürstsEelecxtion


Verstopfung bekommt man ganz gut mit Leinsamen weg oder auch mit einem bestimmten Tee. Viel trinken und Magnesium. Das hilft dir viellicht. Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH