» »

Stiller Reflux, wer hat Erfahrungen?

T>rigirxl hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit Jahren mit einen festgestellten Reflux, der jetzt aber wohl ein stiller Reflux ist. Meine Symtone sind ständiger Reizhusten, Verschleimung, Räuspern. Vor allem morgens ist es am schlimmsten. Sodbrennen habe ich nicht. PP Hemmer helfen nicht .

Ich bin jetzt auf der Suche nach Leidensgenossen, die mir ihre Erfahrungen mitteilen können. Gibt es überhaupt ein Mittel , welches zuverlässig wirkt? Ich habe bis jetzt noch keins gefunden. Muss ich meine Ernährung total umstellen?

Könnte ein Heilpraktiker helfen?

Für Antworten wäre ich dankbar.

Es grüßt Tina

Antworten
PSDMPersxo3


seit ca 6Jahren habe ich auch einen Reflux. Kein Sodbrennen hinter dem Brustbein , sondern unter und zeitweise über meinem Kehlkopf. Ich habe eine Restrich Untersuchung im Rachen machen lassen....jedoch der Reflux wurde nicht angezeigt, da er sich unter dem Kehlkopf befindet. Beim Schlucken fühlt es sich immer Raum unter d Kehlkopf an als würde das Essen nicht richtig geschluckt wird. Welche Untersuchungen gibt es, um direkt unter dem Kehlkopf Schleimhautveränderungen zu sehen. Die Magenspiegelung soll nicht so aussagekräftig sein. Bei meiner Magenspiegelung wurde es nicht festgestellt....nur der Hno Arzt. Panendoskopie soll gefährlich sein?

PTDMLPeir\sxo3


Hallo nochmal....ja über einen guten Heilpraktiker mit heilenden Kräften würde ich mich auch sehr freuen. Durch den Refux, hauptsächlich stiller R, ist man so eingeschränkt...... Freue mich über Nachrichte.

Danke. Bia

T=hymipanx99


Ich hatte dieselben Probleme über Jahre jeden Tag.

Nachdem ich wirklich alles ausprobiert habe und nichts geholfen hat, bin ich nach eigener Recherche auf das Übermaß an Kohlenhydraten als Auslöser gekommen. Ernährungsumstellung auf Low Carb / High Fat war und ist die Lösung. Es dauert ein, maximal zwei Wochen und der Reflux gehört der Vergangenheit an.

Fettiges Fleisch mit viel Mayonaise direkt vorm Schlafen gehen, kein Problem.

Du darfst mir gerne für weitere Infos schreiben. Auf der Seite von Josef Stocker gibt es auch reichlich Informationen. Alternativ dazu greift das Buch " Weizenwampe " das Thema auch auf.

ARndrXusch


Was mir geholfen hat:

nach dem Essen mindestens 3 Stunden nicht hinlegen (heißt, nicht den klassischen Mittagsschlaf und 3 Stunden vor dem abendlichen Zubettgehen nichts mehr essen)

scharfes/ schweres Essen vermeiden

alles, was Pfefferminz beinhaltet, weglassen (ich hab früher gern Pfefferminztee getrunken, ich liiiiebe After Eight - bis mir ein Arzt erklärt hat, dass Pfefferminze die Verdauung anregt und dazu beiträgt, dass das Essen+Magensäure wieder hochsteigt)

Fenchel-Anis-Kümmel-Tee trinken, wirkt Wunder (!!!), schmeckt irgendwann auch ;-)

R\ikex77


Hallo Tina,

ich habe gerade deine Nachricht gelesen. Bei mir wurde im Dez.2016 bei einer Magenspiegelung Reflux diagnostiziert. Ich hatte Monate zuvor schon Symptome, wie ständiger Reizhusten (mal mehr, mal weniger), Halskratzen, Heiserkeit....hatte die Symptome lange ignoriert oder mit einer einfachen Erklärung weg geschoben. Im Okt. 2016 wurde es so schlimm, dass wir unseren Urlaub abgebrochen haben und zuhause gleich zum Arzt sind. Jetzt sag mal einem Arzt, dass du Halskratzen, Heiserkeit und Reizhusten hast.....grippaler Infekt!!! Das war es aber nicht, ich habe meinen HA solange "belästigt", bis er meinte: Das wäre psychisch bedingt. Ich würde mich zu sehr mit mir selbst beschäftigen! Lange Rede, kurzer Sinn, ich könnte noch ganz viel über meine Arzterfahrungen schreiben.

Ich nehme Esomeprazol 40mg seit Dez.16...dachte erst es hilft nicht wirklich, obwohl es mir echt gut ging, aber als ich es dann absetzte, fing alles wieder an, viel schlimmer als vorher....vor allem dieser lästige Reizhusten....jetzt nehme ich es wieder und versuche mich kontrollierter zu ernähren....kein Alkohol (hatte zwischendurch ab und zu wieder ein Gläschen Wein versucht), viel Kamillentee, keine Säfte, max. eine Tasse Kaffee am Tag, keine Schokolade......hoffe, dass dies hilft und es mir dann wieder besser geht....ein wirkliches Rezept habe ich leider auch noch nicht gefunden.

Wie geht es dir mittlerweile? Magst du darüber berichten, wie es dir in der Zwischenzeit erging?

Gruß

Rike

BnenitIaB.


Reflux sofort weg nach komplettem Weglassen von jeglichem Getreide und auch Zucker.

Mal 5 gerade sein lassen: sofort wieder da.

Pmelau19


Hallo, meine Diagnose ist kleine Hiatushernie die den Mageneingang leicht geöffnet hält. :(v

Ich mache auch keine Lange Rede draus. Mit den Ärzten kam ich nicht weiter, ausser es gab eine Packung Pantoprazol - was nicht nehme ;-)

Ich habe mich 2 Jahre intensiv mit der Ernährung beschäftigt 365 Tage Ernährungsprotokoll über JEDEN Bissen geschrieben und bin zu 95% Beschwerdefrei. :)^ :)= Das habe ich MIR zu verdanken.

Kleine Helfer bei Sünden: Gastrovegetalin, auch mal aus Kur um die Magennerven zu beruhigen. Oder auch Iberogast. Ich lehne Chemie ab. :-)

Rwike7x7


Vielen Dank für eure Beiträge!

add Benita: Getreide und Zucker weglassen......? :-/ Da muss man ja total kontrolliert und konsequent leben, jeden Tag!!!!! :-o

Gelingt es dir das? Hat es dir geholfen?

add Pela: das ist ja eine super Leistung, sehr diszipliniert.......für ein Jahr alles aufschreiben, was man so am Tag verzehrt... :)^

Was für Lebensmittel sind es bei dir, die du meiden solltest?

Gruß

Rike

P7elax19


Hallo Rike,

bei mir säuern SOFORT Quark und Joghurt. Wenn ich eine kleine Menge davon esse, entzündet sich mein Mageneingang. Was bei mir auch ein "zuviel" an Säure hervor ruft ist Fleisch. Nicht ein Scheibchen Wurst auf der Mais-Amaranth Waffel am Abend, aber sowas wie Schnitzel zum Beispiel. Frittiertes ist auch übel.

Ich komme gut zurecht mit Kokosblütenzucker. Also ich backe seeeehr viel, allerdings mit dem richtigen Zucker ;-) und stehen im Rezept 150 g Zucker nehme ich nur 100 g + Bitterschokolade.

Ich bin mir sicher, man kann sich krank oder gesund essen. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH