» »

Pantoprazol absetzen - wie?

PRinkF+airxy87 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich nehme aufgrund einer Antrumgastritis seit einer Woche Pantoprazol 40mg

Da ich aber aufgrund der Tabletten erst Übelkeit bekomme (wenn ich sie nicht nehme, hab ich keine Übelkeit), möchte ich sie nun wieder absetzen. Ich nehme sie ja nun erst recht kurz - kann ich sie einfach absetzen? Oder soll ich sie ausschleichen lassen und wenn ja - wie? Hat jemand damit Erfahrungen und Tipps für mich?

Wäre euch da echt dankbar!

Bemerke auch, dass meine Muskeln irgendwie schlapper sind als vor der Einnahme...das alles finde ich eher bedenklich...

Bitte bitte helft mir mit euren Tipps und Erfahrungen :)

Danke!

Liebe Grüße!

Pinky

Antworten
Bmirke3nzwxeig


einfach absetzen. die muss man nich ausschleichen

JTovnan$a_6


Ich würde sie sicherheitshalber herunterdosieren: erst die Hälfte, dann ein Viertel und das jeweils über 2-3 Tage. Damit machst Du bestimmt keinen Fehler. Viel Glück.

A/ufDerA}rbrexit


Bei so kurzen Einnahmen kannst du sie absetzen.

Wenn du sie mehr als einen Monat genommen hättest, würde ich sie auf jedenfall ausschleichen.

Und ja: die Dinger sind der Hammer. Unglaublich das man die heute ohne Rezept bekommt...

ALndrDusch


Ich habe Pantoprazol über 3 Jahre genommen und dann von heute auf morgen abgesetzt - ging problemlos.

Sprich das doch bei deinem Arzt an, der sollte wissen, ob das gut ist.

kuaSrabixna


Ich gehe mal davon aus, dass dir der Arzt das Medikament verschrieben hat?

Dann würde ich an deiner Stelle auch zum Arzt gehen und ihm dein Problem schildern. So eine Gastritis ist auch nicht ohne und der Arzt kann dir u.U. andere Medikamente verschreiben.

J<oHvan4ax_6


Ich hatte nach 6 Monaten Einnahme von 40 mg/Tag große Probleme mit dem Absetzen, dachte, ich müsse die Dinger nun ewig schlucken. Ist anscheinend sehr unterschiedlich. Mit dem Ausschleichen kann man aber eigentlich ja nie etwas verkehrt machen. Wenn der TE damit wohler ist - warum nicht auch schon nach der kurzen Zeit?

JUovanxa_6


Sorry, ich bin fälschlich von Reflux ausgegangen, Du hast aber eine Gastritis. Dann würde ich Panto gar nicht eigenmächtig absetzen. Nimm zu Deinem eigenen Schutz erst Rücksprache mit dem Arzt, bevor Du etwas änderst!

P`inkFaxiry87


Danke schon mal für eure Tipps.

Ich bin seit 4 1/2 Wochen krankgeschrieben, weil meine vorherige Ärztin meinte, dass eine Magenspiegelung vollkommen unnötig sein und das alles nur Stresssymptome sind. Deshalb wurde erst letzte Woche die Spiegelung gemacht. Die Ergebnisse, ob Helicobacter daran Schuld haben, sollten heute da sein, waren sie natürlich nicht....typisch Krankenhaus! Ich hab Zuhause den Test gemacht (auf HP durch Blut, gibt wo Testkits in der Apotheke) und bei dem kam vor 2 Wochen raus, dass da keine Bakterien sind. Warte aber trotzdem nochmal ab, ob da beim Krankenhaus was anderes bei herauskam.

Gibt es Pantoprazol auch als 20mg? Dann würde ich sie lieber ausschleichen lassen, denke ich, wenn denn keine HP da sind.

@aufderarbeit Durch die Einnahme auch auf einmal hohen Blutdruck und Herzrasen zwischendurch... also, die Dinger sind echt scheiße, sorry für diese Ausdrucksweise...bin ziemlich verärgert... grrrr!

Die 40mg kann man net zerteilen, sehr blöd...muss ich mir dann wohl extra welche in 20mg kaufen, nicht wahr?

@ jovana

was hattest du denn dann für Probleme und wie bist du damit umgegangen? Nimmst du jetzt noch Pantoprazol oder nicht mehr?

Liebe Grüße!

Pinky

P=iKnkFai<ry87


@ karabina

Ich hab die nach der Magenspiegelung letzten Dienstag bekommen, vorher hab ich omep bekommen. Die im KH sagten, dass ich morgens und abends je eine Tablette von den 40mg nehmen soll... da meinte mein Hausarzt nur: Um Gottes Willen, das ist doch viel zu viel! Ich sollte 5Tage also 80mg pro Tag nehmen, danach 7 Tage 40 mg am Morgen und dann nichts mehr laut KH. Nehme jetzt morgens 1x40mg Pantoprazol...ich setze sie ja nicht ab, bis die Ergebnisse da sind...wegen Helicobakter...danach lasse ich sie dann nach Rücksprache wohl ausschleichen, weil sie mir einfach nicht gut tun und ich auch gelesen habe, dass es wohl natürliche Alternativen gibt. Ich bin eigentlich ein absoluter Gegner von Tabletten in jeder Form...eigentlich nehme ich sonst nur die Pille...sonst nix...

SYunfloSwer+_7x3


Ich bekomme von allen PPI auch Übelkeit; nehme daher ggf. immer Ranitidin. Sprich' bitte mit Deinem Arzt und schildere die Problematik. Manhe tun sich schwer damit zu glauben, dass man Pantoprazol und Co nicht verträgt; meiner Ma geht es aber genau wie mir mit der Übelkeit. Allerdings sollte die Gastritis behandelt werden, d.h, es muss auf Alternativen wie Ranitidin o.ä. zurückgegriffen werden.

Jzovanya_x6


was hattest du denn dann für Probleme und wie bist du damit umgegangen? Nimmst du jetzt noch Pantoprazol oder nicht mehr?

Liebe Grüße!

Pinky

Hallo Pinky!

Ich hatte Reflux. Der hat sich aber sehr gebessert durch eine Nahrungsveränderung, und Pantoprazol würde ich nicht mehr nehmen wollen nach meinen Erfahrungen. Ranitidin habe ich auch ausprobiert und finde es von der Wirkung her gut. Nur kann das eine seltene Nebenwirkung haben - eine Blutveränderung - die auch nicht lustig wäre. Also, so ganz harmlos ist es so betrachtet ebenfalls nicht.

SrunfXlowerW_73


Letztlich KANN alles Nebenwirkungen haben - und man sollte ggf. ein Auge auf best. Dinge haben. Aber man sollte ebenso bedenken, welche Folgen eine unbehandelte Erkrankung hat. Zumal bei der hier beschriebenen Gastritis vermutlich erstmal nicht von einer Dauereinnahme auszugehen ist, sondern einer Akutbehandlung für kurze Zeit.

PginkgFaJiryD87


Also ich hoffe doch mal, dass es sich nur um eine Akutbehandlung mit Pantoprazol handelt, werde das nicht langzeittechnisch nehmen, dann suche ich mir was anderes, was gewiss auch hilft.

Seit zwei Tagen hab ich, wahrscheinlich durch das Pantoprazol auch noch das Gefühl von Sodbrennen... also wie beim Sodbrennen im Hals, so süßlich komisch... hatte ich vorher nie...ziemlich nervig, dass da neue Dinge kommen, vor allem, weil die Medis doch genau dagegen genommen werden? Versteh das nicht so wirklich...

Möchte Freitag wieder arbeiten gehen und hoffe mal, dass das möglich ist. Ranitidin kenne ich überhaupt nicht..l Nebenwirkungen hat ja leider fast alles, gell? Ich versuche nebenher auch noch Homöopathisch etwas zu machen, meine Homöopathin schaut da ganz genau hin... Donnerstag muss ich wiederzu ihr, nein, darf ich wieeer zu ihr :)

Hätte einfach gerne was, was weder abhängig noch zu weitern, unangenehmen Nebenwirkungen führt... hmmmmmm...

SSunflowewr_7x3


ÜBelkeit und diesen süßlichen Geschmack habe ich bei allen PPI's (Omeprazol, Pantozol,...). Meine Ma auch. Diese Mittel funktionieren für mich einfach nicht - und gefühlt kann ich Ranitidin auch besser dosieren. Bei hohen Dosen (sehr selten) bekomme ich manchmal ein wenig weicheren Stuhl, nahe am Durchfall. Aber in den Momenten geht's mir so mies, dass mich das auch nicht mehr stört. Nehme aktuell wg. Sodbrennen und Magenschmerzen seit 3 Tagen auch wieder Ranitidin und habe eine deutliche Besserung. Denke mal, dass in 5-6 Tagen alles gut ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH