» »

Schlimmerwerdende Probleme Speiseröhre

KXleinxer_An.gst{hasx* hat die Diskussion gestartet


Guten Abend.

Kurz zu mir: bald 27 Jahre, weiblich, Nichtraucherin, kein Alkohol (alle paar Wochen mal ein Schluck Bier, mehr nicht!).

Ich werde bald verrückt, die scheiß Sucherei im Internet ergibt natürlich nur das schlimmste. Mittlerweile gebe ich mir laut Symptome nicht mehr lange (übertrieben, aber ich habe wirklich Angst!).

Bei mir spielen drei Organe eine Rolle, am schlimmsten ist es aber mit meiner Speiseröhre/Magen.

Vor knapp eineinhalb Jahren fing es an, dass ich abends ab und zu mal Probleme im Liegen mit dem Schlucken hatte.

Mittlerweile habe ich jeden Abend Schmerzen im Brustbein, wenn ich schlucke. Auch am Ende des Zungenbandes fühlt es sich an, als läge etwas schweres drauf. Ich habe oft DruckSchmerz am MagenEingang.. Dazu ist gekommen, dass ich immer öfter Stechen in der linken Brust habe. Ansonsten habe ich oft Husten mit etwas Auswurf, Räuspern und selten mal Heiserkeit. Manchmal, auch im Liegen, piept es beim Ausatmen..

Wie bereits geschrieben, ich rauche nicht.. also, kann noch nicht mal sagen, es kommt davon. Wenn ich diese Schmerzen beim Schlucken im Brustbein und Hals habe, dann ist es auch ganz oft so, dass ich Schwierigkeiten mit dem Atmen habe und das tief Luftholen einfach nicht klappt.

Ich hab tierische Angst, dass ich Krebs in der Speiseröhre oder irgendwo dort, wo die Schmerzen sind, habe..

Mir ist klar, dass hier kein Arzt ist und ich hab Freitag nun einen Termin.. aber vielleicht kann mich jemand beruhigen und es ist nur etwas total "harmloses"?

Schönen Abend noch und danke vielmals..

Antworten
CxonanLDe{rZePrstärexr


Hervorragend, wie du zusammen mit der Frage gleich die Antwort mitlieferst, die du gerne haben möchtest.... :)

Ich habe jetzt schon seit fünf Jahren teilweise ständige Probleme mit Sodbrennen und Gallenreflux, drei von meinen vier Großeltern haben mehr oder massive Magenprobleme gehabt. Jetzt, auf einmal, ist das Sodbrenne besser geworden weil ich weniger Stress habe, und ich habe Geschmacksverstärker und Cola weggelassen.

Ich hatte eine Magenspiegelung (leichte Gastritis). Und ich kenne die Infos/das Risiko Speiseröhrenkrebs, es ist auch eine weitere, scheußliche Krankheit.

Trotzdem bist du mit 27 Jahren ein wenig jung zum Auseinanderfallen. Wir müssen sicher alle abtreten - aber bei den meisten von uns macht es der Körper bis 70 mit, ich habe da mittlerweile einiges an Vertrauen gewonnen, so oft wie ich schon irgendwelche hypochondrischen Todesahnungen hatte.

Meine Oma hate schon in jungen Jahre soviele Krankheiten, immer Sodbrennen, Schmerzen und Sorgen, keiner hätte gedacht dass die alt wird. Sie hat alle Geschwister überlebt, ist 92 geworden, und ist mit dem Alter irgendwie immer gesönder und entspannter geworden.

Also entspann dich einmal. Ich will es mal überspitzt sagen: wenn du vor der Zeit Krebs hast, dann kannst du dir noch genug Sorgen machen, obwohl ich das nichtmal dann wirklich empfehlen würde.

Sodbrennen kann auch über aspirierte Magensäure im Schlaf (vermutlich reichen die Dämpfe) auf die Lunge gehen.

Ansonsten ist Fiepen typisch für Asthma. Die Bronchen krampfen sich zusammen. Bei Bronchitis dasselbe. Ich hatte das vom Rauchen schlimm - ein Grund mehr warum ich aufgehört habe.

KyleisneriAngstxhas*


Vielen vielen Dank für deine Antwort!

Im Moment kann ich an überhaupt nichts anderes denken. Das ist furchtbar. Zumal es halt jetzt auch noch viel schlimmer ist als vor einem Jahr. Ich weiß, dass die Erklärung oft eine sehr sehr einfache ist, aber wenn man sich in diesem Gedankensog befindet, kann man das alles irgendwie nicht mehr rational betrachten... :-/

Ich hab auch schon immer Schwierigkeiten mit Reflux gehabt. 2009 hatte ich eine Magenspieglung und neben dem Reflux sagte mir der Arzt, dass meine Magenklappe auch nicht mehr ordnungsgemäß schließt..

Das Phänomen mit der Oma kenne ich irgendwoher ;-) Meine ist nun knapp 80, hat immer irgendwelche mehr oder weniger schlimmen Wehwehchen und ist eigentlich kerngesund!

Ich hoffe, wenn ich Freitag beim Arzt war, weiß ich ein bisschen mehr. Aber anzuraten wäre schon, dass man da nochmals spiegelt, oder nicht?

E+m"axx


Hallo Kleiner Angsthas*,

solche Probleme in der Speisesöhre hatte ich auch und habe sie noch und lebe damit. Bei mir ist die Speiseröhre durch rückfließende Magensäure total verätzt. Dagegen nehme ich inzwischen Tabletten. Auch achte ich darauf, dass zwischen Essen und Laufsport mindestens 2 Stunden Abstand liegen.

Außerdem vermeide ich jetzt harte Speisen. Es ist mir schon mehrfach passiert, dass mir das Essen buchstäblich im Halse stecken geblieben ist und ich mich fragte, ob ich es noch in den Magen bekomme oder wieder erbrechen muss.

Also abschließend:

Krebs ist -insbesondere in deinem Alter- sehr unwahrscheinlich zumal du nicht rauchst. Möglicherweise wird eine Magenspieglung (mit gleichzeitiger Untersuchung der Speiseröhre) die Sache klären. Diese Untersuchung ist nicht angenehm. Ich habe sie schon zweimal ohne Betäubung hinter mich gebracht, würde sie aber, wenn es nötig wäre, wieder ohne Betäubung machen lassen.

Ich wünsche dir alles Gute

C2onaznDerZersFtärexr


Leg dir zwei Backsteine unter die Kopfpfosten vom Bett. Versuche deine gesamte Bauchmuskulatur zu entspannen.

Mach auf jeden Fall noch eine Spiegelung. Dann kann man die Speiseröhre in Magennöhe anschauen, und dann hast du eine einzig sinnvolle und aussagekräftige Information.

Ich hatte in den letzten Jahren unablässig dieses Sodbrennen, Druck alles krampft sich zusammen. Vom Gefühl her hätte das auch schon bald Krebs sein können. Ich musste sogar immer wieder regelmäßig erbrechen.

Auf einmal ist es weggegangem ich weiss nicht warum. Ich denke mal dass selbst bei mir noch keine Zellen ernsthaft fortgeschritten geschädigt sind. Hab bei mir auch Sorge, dass es nochmal wiederkommt.

Man sollte was dagegen machen, wenn möglich, dass die Speiseröhre nicht jahrzentelang verätzt wird.

Trotzdem, meine Oma hatte das immer schon, ist 92, bis jetzt wurde noch kein Speiseröhrenkrebs diagnostiziert...?

Schau was der Arzt macht und gib mal Rückmeldung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH