» »

Komische Blutwerte nach wochenlangen Verdauungsstörungen

nkijco1x989 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Die Beschwerden aus meinem Vorherigen Beitrag sind noch immer nicht ganz verschwunden. [[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/726484/]]

Ich habe seid Wochen/ Monaten ewig Durchfall bzw weichen klebrigen stuhl und ständigen druck auf dem Enddarm. Mal ist es besser mal schlechter aber ganz verschwindet es nicht.

Da ich heute einen Stromschlag bekommen habe war ich eh im KH und die haben gleich ein Blutbild gemacht. Also es geht hier nicht um den Stromschlag, in der Hinsicht ist alles ok.

Was ich allerdings komisch fand ist das folgende werte aus dem Referenzbereich abgewichen sind.

Kalium 3,6 mmol/l statt 3,8-5,0

ALAT 59 U/l statt 0-50

TRIG 263 mg/dl statt 0-220

ansonsten alles vorbildlich.

Vorallem Macht mir der TRIG wert angst weil der ja irgendwie etwas mit Fett zutun hat ???

Kann das ganze auch von der Bauchspeicheldrühse her rühren oder macht das keinen sinn?

HB und CA werte waren top in ordnung so wie der Rest auch.

Antworten
n4ic/o198q9


Sorry den Leuko wert habe ich vergessen der war auch etwas zu hoch, 10,83 statt 4,4-10

m_usjicus_x65


Vermutlich warst Du bei der Blutabnahme nicht "nüchtern" in dem Sinne, mindestens 10 Stunden lang nichts gegessen zu haben. Dann wäre der Triglyceridwert durch die Nahrungszufuhr wohl nach oben hin verfälscht und der Referenzbereich nicht anwendbar.

Ich würde mir erst mal keine großen Sorgen machen (die Abweichungen von den Referenzbereichen sind ziemlich gering) und die Werte irgendwann im November vom Hausarzt kontrollieren lassen. Dann sollte die Blutabnahme aber morgens und nüchtern erfolgen.

Zur Regulierung der Verdauung könntest Du Flohsamenschalen probieren (z.B. Mucofalk, Einnahme mit reichlich Wasser gemäß Beipackzettel). Ein bewährtes Naturheilmittel, es kann übrigens auch zur Senkung der Blutfette beitragen.

nmic.o198;9


das stimmt ich habe 2std vor der Blutabnahme Spagetti Bolognese gegessen :D

Was mich aber eigentlich stört ist dieser Ständige druck auf dem Darm.

Nachdem ich auf dem Klo war hält er meist sehr lange an, teilweise 1-2std teilweise aber auch den ganzen tag.

Ich habe seid Jahren Probleme mit einer Chronischen Prostata entzündung, die Beschwerden sind aktuell nicht vorhanden (keine probleme beim wasserlassen etc) aber bei der Enddarm spiegelung Tat es in Höhe der Prostata Höllisch weh. Kann es vllt seid das die Prostata diesen Druck verursacht? Oder Das die Entzündung irgendwie strahlt oder sowas?

Aber naja das würde den durchfall bzw ständig weichen und ausgefransten stuhlgang nicht erklären oder?

MlonsBtxi


Es gibt fast immer einzelne Werte, die etwas aus der Reihe tanzen. Ich hatte noch nie ein Blutbild, in dem alles den Referenzwerten entsprach. M.E. ist das normal. Wir sind nun mal keine Maschinen einer bestimmten Marke. Falls Werte bzw. Kombinationen auffällig abweichen, wird vom Arzt in aller Regel kontrolliert. Andernfalls wäre das grobe Fahrlässigkeit.

M.onstxi


Da Du männlich bist, solltest Du im Profil Dein Geschlecht ändern. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH