» »

Darmprobleme und ständiger Blähbauch

Suhae hat die Diskussion gestartet


Hallo

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Vor ca. 6 Wochen hatte ich einen Magen Virus,zumindest hat das der Hausarzt gemeint. Nach dem Abendessen war mir total übel und Magenschmerzen ,dann ging es los mit Brechdurchfall die ganze Nacht. Nächsten Tag zum Arzt. Er hat mir was gegen Übelkeit gegeben fertig. Hab mich von Reis oder Kartoffeln ernährt trotzdem war mir dauernd übel. Nach 1 Woche habe ich wieder was normales gegessen das kam dann auch wieder retour. Also noch mal zum Arzt er meinte wäre vielleicht hartnäckig bei mir der Virus.

Eigentlich seit dem Tag habe ich ständig Bauchschmerzen, Krämpfe und einen Blähbauch. Mal mehr mal weniger aber nie ganz weg. Habe dann 4 Wochen auf alles verzichten. Kein Kaffee, keine Milchprodukte nur Reismilch,kein Zucker bzw nur birkenzucker, kein Zwiebel oder Knoblauch nicht zu stark würzen, eigentlich nur salz & Pfeffer. Mir wurde aber auch von Reis mit etwas Gemüse übel bzw Bauchschmerzen. Nichts süßes gegessen nur Bananen.

Habe mir ein Basenmüsli geholt und Basentee. Wurde nicht besser. Dann war ich noch mal beim Arzt total unfähig der Typ. Stuhlprobe wollte er nicht machen. Bringt nix meinte er. Seit dem esse ich wieder alles weil es ja scheinbar nichts bringt und meine Laune wirklich im Keller war.

Blähbauch ist nach wie vor ständig da. Habe sogar noch mal 2kg abgenommen. Mit Stuhlgang habe ich auch Probleme. Meistens geht nur so alle 2-3 Tage was. Letztes tat es richtig weh und es steckte richtig. Saß eine halbe Stunde am WC und es ging nicht. Habe noch einen Termin beim Internisten gemacht. Den hab ich jetzt endlich nächste Woche.

Ich habe wohl einen Reizdarm, wurde vor ein paar Jahren bei einer Kolo festgestellt und ich habe Laktoseintoleranz. Aber so wie jetzt war es noch nie. Hat vielleicht jemand eine Idee was ich noch probieren könnte? Am meisten nervt mich dieser für mich riesige Blähbauch. Bin eigentlich sehr schlank. Warte nur dass mich jemand fragt in welchem Monat ich bin ;-D

Antworten
PHrom{oth8eus86


Falls es ein Reizdarm sein sollte kannst Du mal überprüfen, ob Du noch high-fodmap Lebensmittel in der Ernährung hast [[https://www.fodmap-info.de/was-sind-fodmaps]]

Die low-fodmap Diät wurde von einer australischen Universität entwickelt und ist zur Zeit ernährungstechnisch aus meiner Sicht das Beste was man bei einem Reizdarm machen kann.

Ansonsten kannst Du noch "IBS-C" googlen, das steht für inflamed bowel syndrome - constipation und beschreibt deine Symptome am ehesten.

SEhae


Danke habe es mir duchgelesen.

bei den Lebensmittel die man vermeiden soll ist fast alles dabei was ich weg gelassen habe.

Außer vielleicht Erbsen die ich gegessen habe. Dann stehen auf der Liste Sachen die man essen kann aber zb Camembert konnte ich davor schon nicht essen ohne das mir übel davon wurde.

Den Reizdarm habe ich ja schon lange bzw die Koloskopie war vor ca 4-5 Jahren und wahrscheinlich hab ich es noch länger. Trotzdem konnte ich normal essen. Manchmal wurde mir schlecht oder aufgebläht aber das war dann von dieser einen Mahlzeit und am nächsten Tag war es wieder ok. Gewisse Sachen weiß man ja schon die man nicht veträgt zb esse ich schon seit Jahren keine Paprika oder Salami.

PZromo_theusd8x6


Es kann durch einen Infekt eine (temporäre) Verschlimmerung des RDS stattfinden.

Bitte führe mal ein Tagebuch darüber, was Du isst und welche Beschwerden auftreten und wenn Du magst teile es auch hier.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH