» »

Fragen zu Reflux und Gastritis.

Cshri)sC2axF29 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen..

ich wollt mich mal austauschen und ein zwei Fragen stellen.

Seid gut Anderthalb Jahren kämpfe ich mit einer Refluxkrankheit und einer Gastritis Typ C rum.

Nun hab ich durch unter anderem das Sodbrennen bedingt Schlafstörungen, da ich jetzt gar nicht mehr auf dem Bauch oder dem Rücken schlafen kann Schlaf ich schon länger auf der Seite, auch erhöht und Wechsel da ständig.

Nun ist es auf der Seite so das ich unterm Brustbein oft Druck bekomme, ist sehr unangenehm und gibt mir das Gefühl gleich keine Luft mehr zu bekommen, als wenn etwas hoch rutschen würde.. sobald ich mich aufrichte ist es nach kurzer Zeit auch wieder verschwunden.

Auch kribbelt oder brennt es gerne mal im Oberbauch sobald ich mich auf die Seite lege vorbeuge et cetera, übe ich Druck auf die stellen aus schmerzt es.

Kann man das noch als Symptome beider Krankheiten zuordnen ?

Und euch n Guten Start in den Tag !

Antworten
Pgel,a/1x9


Hallo,

wie sieht Dein Speiseplan von morgens bis abends aus? :-)

Cyhri<sCnaF29


Moin,

Morgens generell ein Stündchen nach der Einnahme und nur leichte kost, Joghurts oder Knäckebrot, Obst.

Abends vor 20 Uhr das selbe und Mittag wirklich wie ich Hunger hab, wenig Fleisch kaum noch fetthaltige Produkte..

Und zwischendurch mal Obst, Joghurts. Alles in kleinen Mengen weil nicht mehr geht.

Hülsenfrüchte gar nicht mehr, Vollkornprodukte gehen kaum noch.

So ein richtiges Hungergefühl stellt sich auch kaum noch ein..

PDela|1^9


Guten Morgen,

könntest Du Dir vorstellen mal 14 Tage Joghurt und Obst wegzulassen. Jeder ist anders: bei mir säuert beides und google mal nach "Schichtessen" das tut mir unheimlich gut. :-)

lOizf.l;anz


Ich habe da nur "serbisches Schichtessen" gefunden, meinst du das? :-/

P`el~a19


"SchichtweiseEssen" :-) google danach mal!

C hrissCaxF29


Hallo,

Wird Schwer 14 Tage darauf zu verzichten aber werde es mal versuchen. Im Moment muss ich gestehen konsumiere ich schon eine ordentliche Menge an Joghurts, hab danach aber nie wirklich Sodbrennen wahr genommen, genau so Kaffee wobei ich es kaum noch trinke.

War eigentlich nie Fan von Joghurts.. mit dem Konsum hab ich angefangen als ich, ja, dazu gezwungen wurde..lag im Klinikum da sich die Schleimhaut wieder entzündet hat und hat bei Untersuchungen eine Dünndarmverdickung fest gestellt wurde, hab aber auch nicht erst seit dem mit Verstopfungen zu kämpfen.

Schichtessen ist mir auch noch kein Begriff aber werde mir mal was dazu rein ziehen, und Danke.

Einen schönen Tag dann noch.

TPhymiva2n9x9


Ich hatte dieselben Probleme über Jahre jeden Tag.

Nachdem ich wirklich alles ausprobiert habe und nichts geholfen hat, bin ich nach eigener Recherche auf das Übermaß an Kohlenhydraten als Auslöser gekommen. Ernährungsumstellung auf Low Carb / High Fat war und ist die Lösung. Es dauert ein, maximal zwei Wochen und der Reflux gehört der Vergangenheit an.

Fettiges Fleisch mit viel Mayonaise direkt vorm Schlafen gehen, kein Problem.

Du darfst mir gerne für weitere Infos schreiben. Auf der Seite von J.Lorber gibt es auch reichlich Informationen.

T{hymxialn99


Ich meinte Josef Stocker. Entschuldigung.über Lorber habe ich gerade eine Arbeit geschrieven und die Namen verwechselt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH