» »

Analfistel

C^h;rUioss {2x1 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

nach langer Forumsabstinenz melde ich mich heute mit einem akuten Problem und wollte mal eure Meinungen hören.

Vor 3 Tagen viel mir ein Pickel nahe am After auf der sehr stark am nässen war und mir etwas Druckschmerzen bereitete.

Heute war ich dann beim Proktologen im KH und der sagte mir, dass es sich sehr wahrscheinlich um eine Fistel handelt.

Die Proktologische Untersuchung ergab allerdings keine Fistelöffnung im Darm.

Er fragte mich ob ich schon mal einen Abszess in der Gegend hatte, was ich verneinen konnte.

Daraufhin guckte er mich sehr verdutzt an und sagte mir, dass er das gar nicht glauben könne...

Ich kann aber mit Sicherheit sagen, dass ich noch nie unter einem Abszess am Po gelitten habe.

Naja lange Rede kurzer Sinn, er möchte operieren und bei der OP schauen wo der Fistelgang verläuft um dann zu spalten...so hab ichs wenigstens verstanden.

Hat da jemand von euch Erfahrungen mit?

Mir geht das alles irgendwie recht schnell außerdem macht mir dieses "sehr wahrscheinlich eine Fistel" und "nicht genau wissen wo sie hinführt" Sorgen...gibts da keine weiteren Untersuchungsmethoden??

Danke im Voraus!!

Antworten
j<osneprh"ine0


moin moin

ich habe viele beiträge im forum interessiert verfolgt.unterschiedliche meinungen und ansätze. aber hier mal mein ansatz. ich habe übergewicht und eine suboptimale ernährung gehabt. durch mehrfachen stuhlgang tgl.kam es regelmäßig zu den auch gesichtverzerrenden schmerzen beim stuhlgang. also musste was passieren, was I C H tun konnte. also erstmal weniger oft stuhlgang zur entlastung! da habe ich seit 3monaten auf 2 mahlzeiten tgl umgestellt. ( nur noch 1x tgl) weizen schokolade alkohol stark verringert. mehr obst und gemüse gegessen.parallel dazu regelmäßig balaststoffe mit flohsamen und ein ein bischen leinöl dazu. seit einer woche mache tgl abends einen einlauf mir lauwarmen wasser. danach eincremen mit fissura creme. wirkung über nacht... wenn ich mal nachlässig gewesen bin mit der ernährung, dann nehme ich mukofalk ( med. präparat zur stuhlregulierung). ein bischen mehr sport und bewegung ( 2 bis 3xwö) eine stunde ausdauertraing)

so und jetzt zum resultat. im moment resuduzierter stuhlgang ( die fistel hat mal zeit abzuheilen) keine schmerzen mehr. gewichtsreduzierung 10 kg in 3 mon. ich mache das so weiter und meine lebensqualität hat sich sehr verbessert.ABER: eben nicht nachlässig werden und darauf achten was der verdauung und dem stuhlgang gut oder nicht guttut.Alkohol meiden, weizen meiden, schokolade meiden!!!!

bin auf eine rückmeldung gespannt.

p.s.mark twain sagte schon: wenn dein einziges instrument ein hammer ist, dann sehen alle probleme aus wie nagel! wenn du also zum chirurgen gehst; was macht der wohl? SCHNEIDEN / OP.!!! gehst du zum ernährungsberater wird der nicht schneiden, sondern dir ernährungstipps geben.... alles klar?

und werde sensibler deinem körper gegenüber und übe achtsamkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH