» »

Mein Leidensweg mit Bauchschmerzen. Kennt das jemand?

xcPallEax hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal!

Ich bin der Marcel, 21J, und leide seit gut einem Jahr an immer wiederkommenden Bauchschmerzen.

Alles fing an im Okt. 2015. Wir waren in einer Kantine essen wo ich Garnelen gegessen habe.

Nächsten Tag: Durchfall, Übelkeit, extreme Bauchschmerzen.

Ich dachte mir ich habe sicher Garnelen gegessen die nicht mehr gut waren.....

Es dauerte ein paar Tage bis sich die Durchfälle wieder einpendelten.

Ich ging wieder Arbeiten, das Übelkeitsgefühl und der Bauchschmerz blieben noch.

Wieder 2 Wochen später war das Übelkeitsgefühl verschwunden aber die Bauchschmerzen noch da.

Also ging ich zum Arzt. Dieser glaubte noch immer an einen Magen Darm Infekt und gab mir Bakterien zum Aufbau der Darmflora.

Das nützte leider garnichts, die Schmerzen blieben.

Habe zu ziemlich alle Untersuchungen hinter mir die es gibt.

Es war ein permanenter nicht allzu starker Schmerz, der mein Leben sehr beeinträchtige.

Von einen auf den anderen Tag der permanente Schmerz weg. (Ich dachte endlich ist es vorbei).

Falsch gedacht: Die Schmerzen kamen wieder, aber nur noch gelegentlich.

Der Schmerz sitzt links im Unterbauch (neben Bauchnabel) und ist genau lokalisierbar.

Auch habe ich mit starken Blähungen zu kämpfen. Die ich jedoch nur im linken Unterbauch wahrnehme, da es dort schmerzt.

Was mir aufgefallen ist:

Ich vertrage einige Dinge nicht mehr die vorher kein Problem waren:

-Zwiebeln (Starke Blähungen mit Schmerzen)

-Kaffee (führt i.d. Regel sofort zu Durchfall)

-Alkohol. (insbesondere Alkoholische Getränke mit Kohlensäure.)

-Apfelsaft (führt zu Bauchkrämpfe)

Derzeit habe ich nur Bauchschmerzen wenn ich was von den oben genannten Dingen esse/trinke,

-Ich Nervös bin

-oder durch Blähungen aufgebläht bin.

Kennt diese Beschwerden jemand? Sie beziehen sich ausschließlich auf den linken Unterbauch.

Der Rest das Bauches ist Schmerzfrei.

Ich werde bald die Traditionelle Chinesische Medizin versuchen und bei einem TCM Arzt vorstellig werden.

Hat diesbezüglich schon jemand Erfahrungen gemacht?

Bedanke mich jetzt schon für alle Antworten. :-)

Antworten
X?iraixn


Ich kenne den Weg, aber habe noch kein Ende gefunden.

Ich glaube allerdings dass meine Bauchschmerzen auf einem vielseitigem Problem bestehen.

Eines habe ich heraus gefunden: Ich hatte rechts neben dem Bauchnabel aber unten Schmerzen. Ungefähr da, wenn man versucht in das Becken reinzudrücken. Als Ursache wurde jetzt ermittelt, dass ich eine Harnröhrenreizung hatte (Die Schmerzen kommen und gehen) durch kleine Nierensteine.

Ansonsten bestehen die Bauchschmerzen auch bei Unverträglichkeiten. Ich esse keine Zwiebeln oder Curry mehr, denn wenn ich es tue, liege ich entweder mit Krämpfen im Bett, oder hocke mich lieber gleich die ganze Nacht aufs Klo.

Ich bekam jetzt übergangsweise mal 2 Wochen MCP Tabletten...die zwar halfen (Bauchkrämpfe deutlich weniger), aber...man kann die auch nicht ewig nehmen, Meine Blähungen verursachen auch wirklich starke krämpfe, ich krümme mich dann selbst, aber das hat sich jetzt gerade etwas beruhigt.

Ich würde aufjeden Fall auch die Harnwege abklären lassen und auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten prüfen lassen...

Blähungen können total weh tun, was manche Leute nicht verstehen, wenn sies nie hatten...

k@leiner_d.racAhensxtern


Was heißt du hattest schon alle Untersuchungen?

Alle Intoleranzen (Lactose, Fructose, Sorbitol, Histamin etc.) gestestet?

Allergien gestestet?

Magen- und Darmspiegelung?

Zwiebeln, Kaffee, Alkohol vertragen eine Menge Leute nicht und kann einfach ein Zeichen für einen empfindlichen Darm sein und Blähungen können richtig weh tun. End eine Magen-Darm-Infektion kann auch oft ein Auslöser für eine schlummmernde Krankheit/ Unverträglichkeit sein.

Abnkax101


Lass mal eine Darmspiegelung machen. Vielleicht hast Du Divertikel, die sich immer wieder entzünden.

In diesem Fall würde ein Antibiotikum helfen. Entzündete Divertikel bereiten Schmerzen im linken

Unterbauch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH