» »

Schmerzen in der Nierengegend - Wechsel Blähung & Verstopfung

Z_er18993 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

Ich habe mich hier neu angemeldet und hoffe auf Menschen, die mir evtl helfen können oder selbst solche "Erfahrungen" gemacht haben.

Ich habe seit Jahren (ca. 5) keine geregelte Verdauung. Ich habe entweder Durchfall oder Verstopfung, sehr selten normalen Stuhlgang. Mein Stuhlgang ist mal jeden Tag vorhanden, mal nur jeden zweiten, mehrmals am Tag oder mehrere Tage nicht.

Das schlimmste an allem sind meine sehr starken, krampfartigen Schmerzen. Diese Schmerzen sind in der Nierengegend Bzw. Kreuzgegend. Sie kommen immer hinten, unten links am Rücken aber nicht vom Rücken. Ich spüre genau, dass es ein Schmerz Bzw Krampf von innen ist, er kommt immer wieder und verschwindet innerhalb 5 Minuten. Ich fange an zu schwitzen und bekomme kaum Luft, kann mich kaum bewegen.

Ich habe festgestellt, dass diese Schmerzen meistens vor Blähungen (habe ich übrigens auch permanent) und schmerzhaftem, meist sehr sehr welchem oder sehr sehr hartem Stuhlgang auftauchen.

Mit meinem Blut ist alles super, habe nur etwas wenig Eisen. Ich esse kaum Fleisch, ansonsten sehr ausgewogen. Bin schlank.

Ich weiß nicht, zu welchem Arzt ich zuerst gehen soll? Überhaupt was ich tun soll? Mehrere Allgemeinmediziner haben mich nicht wirklich ernst genommen, sammeln Blut ja so toll ist. Mir geht es einfach nur schlecht und ich bin mehr als nur ratlos..

Antworten
F1eri


Hallo,

der Facharzt heist Gastrologe oder Gastroenterologe.

Da würd ich einfach in die Sprechstunde gehen, wenn du es noch bis dahin aushältst.

ansonsten bitte im Krankenhaus melden, wenn keiner dich ernst nimmt.

In der Apotheke gibt es einen Irrigator für 10 Euro, wo du dir einen Einlauf machen kannst mit ca. 1 L warmem Wasser.

Dann sollte alles raus flutschen.

mkusicmus_6x5


Es könnte (!) sich um ein Reizdarmsyndrom handeln. Google mal nach "Reizdarm Selbsttest". Der passende Arzt wäre - wie Feri schon schrieb - ein Gastroenterologe, einen solchen solltest Du aufsuchen.

Gegen Schmerzen durch Gasansammlung (Blähungen) könnte Simeticon helfen, ein harmloser Wirkstoff, den es in jeder Apotheke gibt, z.B. als Kautabletten. (Die Substanz bleibt im Darm und wird nicht in den Blutkreislauf aufgenommen - daher harmlos.)

Ein gutes Mittel zur Regulierung der Verdauung sind [[http://www.flohsamen-ratgeber.de/gegen-reizdarm-durchfall-verstopfung.html gemahlene Flohsamenschalen.]] Präparat z.B. Mucofalk.

Neben Eisenmangel hast Du vielleicht auch einen Vitamin-B12-Mangel. Wurde das im Blut schon mal überprüft? Heutzutage bestimmt man am besten den Wert [[http://www.labor-enders.de/679.98.html Holo-TC.]]

So weit ein paar "nächtliche" Gedanken...

Z?er1x993


Danke für die Antworten, das schlimmste sind allerdings die Krampfartigen schmerzen am Rücken.

RJuat


Divertikulitis und viele Divertikel wurden bei einer Damrspiegelung bei mir entdeckt. Daher hatte ich jahrelang ähnliche Beschwerden, die ich aber jetzt im Griff habe. Googgle mal.

Neben den guten Ratschlägen - hast Du es schon mal mit einer sogenannten Schonkost versucht?

U.a. Haferflocken - ich finde sie als Porrigde zubereitet sogar lecker. Bei mir kommt mit Schonkost alles wieder ins Lot.

Und wie musicus rät, Vitamin B Spiegel messen. Meiner ist auch im Keller, ganz untern und bereite mir auch andere Beschwerden.

Alles Gute @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH